2016 02-09 AL RC Head(tsc) Zum ersten Mal hieß es am Montagabend „Monday Night Ball“ und für die Premiere hatte der international erfahrene Staffelleiter der Anhaltliga die bestmögliche Ansetzung herausgekramt: Die seit Äonen (ruhig mal nachschlagen, das Wort!) unbezwungene dritte Herrenmannschaft des BCA empfing einen Gegner mit überschaubarer Anreise: den BCA II. Um es kurz zu machen: Auch im dritten Vereinsduell der Saison setzten sich am Ende die alten Säcke routiniert durch: 66:57. Bis zur Pause aber war es eng, nur sieben Punkte betrug der Rückstand der Zweiten. „Trotz dünner Personaldecke und einer zeitweiligen Presse des Gegners gelang es uns im ersten Viertel einen Vorsprung zu erarbeiten,  der sich im Verlauf den Spiels mal mehr,  mal weniger veränderte“, analysierte Coach Bella fachmännisch. „Nachdem es verletzungsbedingt nochmal im vierten Viertel etwas hektischer und enger wurde, war es wieder die Routine, die am Ende zum Sieg führte.“ Die Verletzung betraf Schus dicken Knöchel, der gehörig an Umfang gewann, nachdem er sich unschön zur Seite geknickt hatte. Das Leben eines Centers. Die Zweite jedoch hat Spiel für Spiel aufgeholt und man wird das Gefühl nicht los, in einem vierten Saisonspiel könnte sie es packen mit dem ersten Sieg gegen den BCA III. Das Spiel aber gibt es erst nächste Saison.

BCA II mit Christian, Dominik, Max, Lutz-Rainer, Sam, Leon, Mathias
BCA III mit Bella, Gunter, Vincent, HP, Doc Dimitri, Thomas, Schu