Zeit für einen Neustart

Angedeutet hatte es sich ja schon länger, nun ist es offiziell: Der BC Anhalt wird in der Saison 2019/20 mit seiner ersten Männermannschaft nicht in der Oberliga spielen. Stattdessen wird der Verein zwei Spielklassen tiefer mit zwei Männerteams in der Anhaltliga auflaufen. Damit geht ein langer Zyklus vorerst zu Ende: Seit dem Jahr 2005 war der BCA in der höchsten Spielklasse Sachsen-Anhalts vertreten und vor allem in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich: 2016 und 2017 gelang sogar die Meisterschaft, 2018 und 2019 wurden die Play-offs erreicht.

In diesem Sommer nun kam der schon länger erwartete Umbruch: Die langjährigen Stützen Mario Friedrich, Matthias Brucksch, Andreas Reinsch, Fabian Röske und Rami Daba beendeten ihre Karriere, Daniel Lindner und Stefan Ahrens wechselten nach fünf überaus erfolgreichen Jahren in Dessau zurück in ihre Heimatstadt Magdeburg und auch die Nachwuchsspieler Tom Schwarzlose und Bennet Henkel haben Dessau berufsbedingt verlassen. Wir haben sehr lange sehr gut von den Leistungen unserer Routiniers gelebt, müssen nun aber auch einsehen, dass irgendwann einmal ein Umbruch ansteht.

Denn obwohl wir in den vergangenen Jahren kräftig an der Ausbildung des Nachwuchses gearbeitet haben, wollen wir ihn nicht verheizen. Unsere drei Jungs im JBBL-Kader John, Casparus und Momo und die anderen Talente dahinter sollen den Grundstock für das BCA-Männerteam der Zukunft bilden – doch die Oberliga käme für sie noch zu früh. So werden sie nun gemeinsam mit den verbliebenen Routiniers Martin Weidig, Robert Ralph, Gianluca Fossati, Mathis Näfken und Lutz-Rainer Büttner in der Anhaltliga als „neue 1. Herren“ spielen. Auch wieder am Samstagabend zu gewohnter Zeit um 18 Uhr.

Die Gegner heißen nun Zerbst, Wittenberg oder Bernburg – auch mal schön, wieder andere Gesichter zu sehen. Los geht es bereits am 21.9. um 18 Uhr im Philan-Dome mit dem Kracher-Derby gegen unsere neue zweite Mannschaft – die Oldies sind zahlenmäßig noch einmal gewachsen, so dass wir nun statt dreier eher dünn besetzter Mannschaften zwei prall-volle Kader haben.

Das ist ein Abschied auf Zeit. Wir wollen wiederkommen in die Oberliga. Doch dieses Kapitel gehört dann einer neuen Generation Dessauer Basketballer.

Streetball auf dem Parkdeck – Vorabinfos

(tsc) Kommenden Sonnabend ist es endlich soweit: Der BC Anhalt und das Dessau-Center laden am 1. Juni zum ersten „Streetball auf dem Parkdeck ein“. Insgesamt haben sich über 40 (!) Mannschaften in den drei Kategorien angekündigt…der Hammer! Für alle Teilnehmer, Besucher und Helfer haben wir vorab alle wichtigen Infos zusammengestellt.

Ablauf
ab 9 Uhr: Einchecken Mannschaften Kategorie 1 (Grundschule), Einspielen
10.00 Uhr:Turniereröffnung
ab 11.30 Uhr: Einchecken Mannschaften Kategorie 2+3 (U16 und Ü16/Erwachsene)
bis 12.30 Uhr: Turnierphase 1 + anschließende Siegerehrung Kategorie 1
12.30 – 13 Uhr: Mittagspause & Show Contests
13.00 Uhr: Turnierphase 2 (Kategorie 2+3)
16.00 Uhr: Siegerehrung Kategorie 2+3

Parken
Das Turnier findet auf Parkdeck 3 statt, eine Ausschilderung im Haus ist vorhanden. Teilnehmer, die mit dem Auto anreisen, nutzen bitte die normalen Einfahrten für die PKW. Parkplätze für die Turnierteilnehmer befinden sich in einem markierten Bereich auf dem Parkdeck 2; also bitte nicht auf dem ersten Level parken; vom Parkdeck 2 aus kann man bequem auf das Parkdeck 3 laufen, wo die Veranstaltung stattfindet; das Parkdeck 3 ist an diesem Tag für die Veranstaltung gesperrt; Hinweisschilder und Einweiser (orange Dessau Center T-Shirts) befinden sich vor Ort.

Teilnehmer, die zu Fuß anreisen, gelangen durch das Dessau-Center mit dem Fahrstuhl auf das P3. Die Teilnehmer aus der näheren Umgebung haben  die Möglichkeit, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Essensversorgung
Für das leibliche Wohl aller Spieler und Zuschauer ist gesorgt, sodass sich jeder zum kleinen Preis etwas zu Essen und zu Trinken direkt am Spielfeldrand besorgen kann, auch für Sitzplätze wird gesorgt. Ein Caterer wird auf dem Parkdeck 3 Speisen und alkoholfreie Getränke verkaufen, darüber hinaus steht die Markthalle im Center zur Verfügung

Bälle & T-Shirts
Aufgrund der großen Teilnehmeranzahl bitten wir jede Mannschaft darum, einen eigenen Ball mitzubringen, der zum Einspielen genutzt werden kann. Wir empfehlen ebenfalls, in gleichfarbigen T-Shirts zu spielen, sodass es auf dem Feld nicht zu Verwechslungen kommt. Der Veranstalter stellt keine Shirts. Aufgrund der zu erwartenden Temperaturen unter freiem Himmel empfehlen wir zudem eine Kopfbedeckung dabei zu haben.

Regeln
Hier findet ihr die geltenden Spiel-Regeln für das Turnier, die auch vor Ort noch einmal vorliegen werden.

Streetball auf dem Parkdeck!

Die Legende ist wieder da: Das Dessauer Streetballturnier kehrt zurück – und wie! Am 1. Juni laden der Basketball Club Anhalt und das Dessau Center zum Streetball auf dem Parkdeck ein. Über den Dächern von Dessau in eimaliger Atmosphäre kann in drei Altersklassen gespielt werden:

Kategorie I Grundschule
Kategorie II bis 15 Jahre
Kategorie III ab 16 Jahre

Die Teilnahme ist kostenfrei! Ein Team muss mindestens aus drei Spielern bestehen, maximal dürfen es vier sein. Die Team-Anmeldung ist ab sofort bis 13.5.2019 per Mail unter info@bc-anhalt.de möglich oder oder kann bei Sport Zille im Dessau Center abgegeben werden.

Alle Infos und der Anmeldeflyer finden sich hier:
Link zum Flyer

Und jährlich grüßt das Quedlinburger Murmeltier

Und wieder heißt es im Philan-Dome BC Anhalt vs Quedlinburg. // Oliver Harloff

Zum vierten Mal in Folge wird der Basketball Club Anhalt ab dem 9. März an den Play-offs um den Landesmeistertitel im Basketball der Oberliga Herren teilnehmen. Dabei kann die Mannschaft nach den Meisterschaften in den Jahren 2016 und 2017 bereits ihren dritten Titel holen. Nur in der vergangenen Saison musste sich der BCA dem neuen Champion GM Quedlinburg in zwei spannenden und umkämpften Partien geschlagen geben.

Nun kommt es zur Revanche: Beide Teams werden sich diesmal im Play-off Halbfinale im Modus „Best oft three“ gegenüberstehen. Diesmal jedoch genießt der BC Anhalt als Tabellenzweiter der regulären Saison im ersten und einem möglichen entscheidenden dritten Spiel Heimrecht, Quedlinburg wird die reguläre Saison als Tabellendritter beenden. Und besitzt trotzdem einen kleinen phsychologischen Vorteil: Beide Partien in dieser Saison 2018/19 entschied der amtierende Meister auf dem Feld für sich – die erste jedoch wurde wegen eines Formfehlers am grünen Tisch für den BC Anhalt gewertet.

„Für uns ist das die perfekte Gelegenheit, einer Revanche für die Finalniederlage des vergangenen Jahres“, sagt Dessaus Trainer Mario Friedrich. „Leider sind wir nicht optimal besetzt, aber wir glauben an unsere Chance, das Finale zu erreichen. Wir wollen unseren Heimvorteil nutzen und am besten gleich das erste Spiel gewinnen.“

Die Serie startet am 9. März (18 Uhr, Sporthalle Philanthropinum) mit einem Heimspiel in Dessau, acht Tage später sieht man sich am 17. März in Quedlinburg wieder. Ein mögliches drittes Spiel ist dann für den 23. März in Dessau angesetzt.

Im anderen Halbfinale trifft die beste Mannschaft der regulären Saison, der USC Magdeburg, entweder auf den SV Halle oder den BBC Halle – dies entscheidet sich erst am letzten Spieltag an diesem Wochenende, an dem der BC Anhalt spielfrei ist.

Oberliga Sachsen-Anhalt Männer
Play-offs 2018/19
Halbfinale „Best of three“
Spiel 1: Sa 09.03.2019 18:00 BC Anhalt – GM Quedlinburg (Sporthalle Philanthropinum)
Spiel 2: So 17.03.2019 18.00 GM Quedlinburg – BC Anhalt (Bodelandhalle Quedlinburg)
mögliches Spiel 3: Sa 23.03.2019 18:00 BC Anhalt – GM Quedlinburg (Sporthalle Philanthropinum)

Der Rückblick Woche #021

Lou und die Oberligajungs bezwangen den USC Magdeburg. // Foto: Team Sportstadt, Marian Storch

(tsc) Ganz starkes Wochenende für unseren Herren 1+2. Während der BCA II endlich den ersten Saisonsieg feiern konnte, schloss das Oberligateam die reguläre Saison mit einem Sieg über den bis dorthin ungeschlagenen Tabellenführer USC Magdeburg ab.

Groß war der Jubel am Samstagmittag in  Bernburg: Das 63:61 bedeutete den ersten Saisonerfolg in der Anhaltliga für den BCA II. „Im ersten Viertel haben wir ruhig, konzentriert und als Team gespielt“, meinte Spielertrainer Brenni, der nur noch fünf junge Hüpfer am Start hatte. „Wir haben uns auf unsere Spielzüge konzentriert, auch der Gegner konnte uns nicht rausbringen. Das haben wir bis zum Ende durchgezogen. Alle haben für unseren Sieg gekämpft und alles auf dem Feld gegeben.“ Am Ende des zweiten Viertels konnte Michel sogar noch einen Dreier Buzzer-Beater eiskalt verwandeln. „Bis zum Schluss waren wir konzentriert und konnten souverän zu sechst den Sieg nach Hause bringen. Ich bin stolz darauf, dass wir als gewachsenes Team unseren ersten Sieg feiern konnten.“

Eine gute Vorlage für den Samstagabend: Im letzten Spiel der regulären Oberligasaison 2018/19 bezwang der BCA am Samstagabend in eigener Halle den bisher ungeschlagenen Oberliga-Tabellenführer USC Magdeburg mit 76:62 und verhinderte damit dessen perfekte Spielzeit. Obwohl beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten konnten, tat dies der Freude über den Erfolg keinen Abbruch.

Gegen die nur zu siebt angetretenen Magdeburger hatte der BCA, der selbst auf die verletzten Gianluca Fossati und Rami Daba verzichten musste, in den ersten beiden Vierteln wenig Wurfglück. Sechs vergebene Freiwürfe und eine katastrophale Dreierquote verhinderten eine höhere Halbzeitführung als das 35:28. Glücklicherweise änderte sich dies nach Wiederanpfiff im dritten Viertel: Unter dem Jubel der prall gefüllten Halle verwandelte der BCA sechs Dreipunktwürfe und setzte sich bis zum Ende des dritten Viertels auf 56:41 ab.

Doch der Tabellenführer gab nicht auf und kämpfte sich noch einmal heran: Spätestens aber mit den beiden Distanztreffern von Andreas Reinsch in Folge zum 69:52 (36.) war klar: Magdeburg würde die erste Saisonniederlage einstecken. Die fiel am Ende auch in der Höhe verdient aus – und dies obwohl der BCA nicht weniger als 17 Freiwürfe vergab. „Natürlich muss man abwarten, wie sie so ein Spiel entwickelt, wenn beide Teams komplett sind, wir sind jedoch erstmal zufrieden, dass wir im dritten Anlauf den USC nun endlich bezwingen konnten“, meinte BCA-Trainer Mario Friedrich.

Für den BC Anhalt steht nun ein Wochenende Pause an, bevor es Schlag auf Schlag geht: Am 2. März reist die Mannschaft zum Landespokal Final Four nach Aschersleben. Eine Woche später am 9. März beginnen die Play-offs. In der Halbfinalserie nach dem Modus „Best of three“ treffen die Dessauer dann – auch das steht seit diesem Wochenende fest – ausgerechnet auf den amtierenden Landesmeister und großen Rivalen der vergangenen Jahre GM Quedlinburg. Der BCA genießt dabei sowohl in Spiel 1 als auch in einem möglichen Spiel 3 Heimrecht.

BCA Herren 1 mit: Lou 7, Bennett 4, Martin 8, Stefan 24, Andi 12, Kobe 9, Bruckscher 6, Mathis, Robert 5
BCA Herren 2 mit: Brenni, Lukas, Tamino, Michel, Constantin, Richard