Nachwuchs-Elternversammlung am 28. Mai / 19 Uhr

BC Anhalt Nachwuchs Elternversammlung
Montag 28. Mai 2018, 19 Uhr

Sehr geehrte Eltern,

hiermit laden wir sie recht herzlich zum Elternabend aller Nachwuchsteams U8 bis U20 am Montag, den 28. Mai 2018 um 19 Uhr ein. Er findet statt im

Mehrgenerationenhaus BBFZ
Erdmannsdorffstrasse 3
06844 Dessau-Roßlau

Folgende Themen stehen auf der Tagesordnung:
• Saisonauswertung 2017/18
• Saisonvorschau 2018/19
• finanzielle Situation des BC Anhalt e.V./ Entwicklung Mitgliedsbeitrag
• ihre Anliegen und Probleme

Wenn Sie bereits konkrete Anliegen oder Fragen haben, können Sie uns diese gern bereits vorab senden, damit wir darauf auf der Elternversammlung eingehen können.

Sie können ihre Anfragen gern per Email an info@bc-anhalt.de oder per WhatsApp an unsere Vorstandsassistentin Janet Leine Telefon (0176) 849 22 397 senden.

Nachwuchs: Rang zwei beim U10-Heimturnier

Heiß ging es her bei den U10-Teams aus der Region beim BVSA U10 Kids Cup. // Foto: Hartmut Bösener

(tsc/jl) Am Sonnabend war es endlich soweit: Der BVSA U10 Kids Cup machte in dieser Saison zum ersten Mal auch Station in Dessau. Insgesamt sechs Teams traten in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums an, darunter mit Science City Jena und BiG Gotha auch zwei Mannschaften aus Thüringen. Im Modus Jeder gegen Jeden ging es auf zwei Feldern knapp zweieinhalb Stunden ordentlich zur Sache. Mit dabei auch vier Nachwuchs-Refs aus dem BVSA-Rookie-Programm. Unser Team schlug sich prima, zeigte gleich im ersten Spiel gegen Gotha (33:16) seine Klasse und Coach Martin ahnte: Das nächste Duell gegen Jena würde vielleicht sogar schon das Turnier entscheiden. Und so kam es auch: Im wohl besten Turnierspiel des Tages lieferten sich der BCA und Jena eine spannende Partie: Am Ende entschied beim 17:14-Sieg der Thüringer das bessere Teamspiel gegen die individuelle Klasse unserer Jungs und Mädels. „Schönes Game“, meinte Jenas Coach Felix Böckel, dessen Mannschaft sich danach keine Blöße gab und ungeschlagen den Tag als Sieger beendete. Rang zwei ging an den BCA, der nach den beiden Thüringen-Spielen die Duelle im eigenen Bundesland gegen den SV Halle (27:12), die BSW Sixers (35:15) und die Aschersleben Tigers (29:9) dominierte. Ein guter Auftritt, ein schöner Vormittag, leckerer Kuchen und heiße Bockwürstchen am Imbiss-Stand und wieder mal die Erkenntnis: Die Jüngsten sind schon ziemlich gut drauf.

BC Anhalt spielte mit: Niklas, Max, Mika, Juan, Abdul, Nick, Jordan, Svenja, Chantal

Alle Ergebnisse
BC Anhalt – BIG Gotha 33:16
Science City Jena – BSW Sixers 27:13
BC Anhalt – Science City Jena 14:17
BC Anhalt – SV Halle 27:12
BIG Gotha – Aschersleben Tigers 19:16
BC Anhalt – BSW Sixers 35:15
Aschersleben Tigers – SV Halle 13:15
BIG Gotha – SV Halle 24:13
Aschersleben Tigers – BSW Sixers 10:15
BIG Gotha – BSW Sixers 26:11
SV Halle – Science City Jena 14:31
Aschersleben Tigers – Science City Jena 4:32
BC Anhalt – Aschersleben Tigers 29:9
BIG Gotha – Science City Jena 28:19
SV Halle – BSW Sixers 15:14

Abschlusstabelle
1. Science City Jena 5-0
2. BC Anhalt 4-1
3. BIG Gotha 3-2
4. SV Halle 2-3
5. BSW Sixers 1-4
6. Aschersleben Tigers 0-5

Herren: Schnelles Wiedersehen

Im Februar konnten Fabsch und Co. die Sixers II im Play-off Halbfinale schon einmal bezwingen. // Foto: Hartmut Bösener

(tsc) Das letzte Mal ist noch gar nicht so lange her: Ende Februar schalteten unsere Oberliga-Jungs im Play-off Halbfinale die BSW Sixers II mit 2:0 Siegen aus – nun sieht man sich schneller wieder als gedacht. Bei der Auslosung zum Achtelfinale des neuen BVSA-Ligapokals haben wir ein Auswärtsspiel bei eben diesen BSW Sixers II gezogen.

Der Ligapokal ist der neue „zweite“ Cup-Wettbewerb Sachsen-Anhalts, in dem sich nach dem Ende der Punktspiele alle Teams von Oberliga- bis Bezirksliga gegenüberstehen. Da es sich dabei um einen Vereinspokal-Wettbewerb handelt, können alle Herrenspieler von erster bis dritter Mannschaft eingesetzt werden. Bei den Sixers jedoch nur die der zweiten und dritten Mannschaft, da die erste Vertretung des Vereins aus der 1. Regionalliga Nord bereits im ebenfalls neuen Landespokal Final Four Mitte Februar angetreten ist. Gespielt werden soll bis spätestens 22. April, wir warten nun auf den Terminvorschlag der Sixers.

„Nach der langen Oberliga-Saison müssen wir mal schauen, was wir für ein Team aufstellen werden, aber wir haben ja drei Herrenmannschaften zur Verfügung, um eine daraus eine Truppe zu basteln“, sagt Coach Friedel.

Herren 1: Welcome to the Finals

Es ist wieder soweit: Zum dritten Mal in Folge bestreiten unsere Oberliga-Jungs die Play-off Finalspiele in der Oberliga. Der Gegner heißt diesmal BG Quedlinburg/Aschersleben Tigers II – und wie schon in den beiden Vorjahren dürfen wir in der „Best of three“-Serie durch die schlechtere Platzierung in der regulären Saison nur einmal daheim antreten.

Folgende Termine sind für die Finals vereinbart:

Spiel 1
Sonntag, 18.3, 16 Uhr, Bodelandhalle Quedlinburg

Spiel 2
Samstag, 24.3., 18 Uhr, Sporthalle Philanthropinum Dessau

mögliches Spiel 3
Sonnabend, 31.3., 19 Uhr, Bodelandhalle Quedlinburg

ACHTUNG!
Aufgrund des großen Interesses werden wir zu Spiel 1 am 18.3. mit einem großen KOSTENLOSEN Fanbus zusammen mit der Mannschaft anreisen. Abfahrt wird am 18.3. um 13.30 Uhr am Liborius-Gymnasium sein, zurück in Dessau sind wir etwa gegen 20 Uhr. Das Geld für den Bus wird durch Spenden der Mannschaft und von Unterstützern aufgebracht. Dafür ein riesiges DANKE!!

Aufgrund der begrenzten Kapazität des Busses ist eine Mitfahrt nur nach voriger Anmeldung möglich. Bitte sendet dazu eine Mail an info@bc-anhalt.de mit euren Platzwünschen, wir geben dann Bescheid, ob ihr dabei seid! Vorrang haben natürlich alle großen und kleinen Vereinsmitglieder.

#missionthreepeat

Herren 1: Der erste Schritt

Oberliga Sachsen-Anhalt
Play-off Halbfinale Spiel 1
BC Anhalt – BSW Sixers II   88:82 (20:24, 43:42, 71:61)

Vierzig Minuten Schwerstarbeit, doch am Ende der Erfolg: Wir haben Spiel 1 der Halbfinalserie der Play-offs für uns entschieden. Warum und weshalb, lest ihr wie gewohnt in den fünf Kapiteln dieses Spiels.

1 Die Ausgangslage
Der Philan-Dome in Play-off Festtagsstimmung: Die Halle gut gefüllt und laut, zahlreiche Auswärtsfans dabei, frisch gebackene orangene Basketball-Muffins am Imbiss-Stand und Willi am Mikrofon, kurzum: Das Umfeld stimmte. Auf dem Parkett fehlten uns Andi und Mathis, dafür gab Martin sein Saisondebüt. Die Sixers II im Vergleich zum Regular Season Spiel aus der Vorwoche mit vier neuen Jungs. Dazu an der Pfeife das Duo Carsten Straube und Bernd Vogel. Ein reich gedeckter Tisch für einen netten Basketball-Abend.

2 Schock des Tages
Fünf Spielminuten benötigten die Gäste, um das Heimpublikum zum Staunen zu bringen: Viermal aus der Distanz getroffen, dazu bissig verteidigt – und schon lagen die Sixers II 16:3 in Front. Einmal kräftig durchgeschüttelt, hieß es ab jetzt erst einmal: Ball zu Fabsch. Und der Lange lieferte: Auch dank seiner neun Punkte sah die Welt zum Ende des ersten Viertels (20:24) schon deutlich besser aus.

3 Wurf des Tages
Der wurde von der Dreierlinie abgegeben, und zwar ständig und konstant von den Sixers. Insgesamt 13 Long Distance Shots versenkten die Gäste, die jedoch trotzdem zur Pause mit 42:43 in Rückstand lagen. Zum Start des dritten Viertels erwischten unsere Jungs dann ihre beste Phase: Hinten wurden in sechs Minuten nur zwei Feldkörbe zugelassen, nun auch die Dreier der Sixers weggenommen und vorn kam die Maschinerie ins Rollen – auch an der Freiwurflinie. Beim 58:48 (26.) waren es erstmals zehn Punkte Vorsprung, so sah es auch am Ende dieses Viertels (71:61) aus. Und auch wenn die Gäste zum Schluss noch zwei Dreier einstreuten, spiegelte das Ergebnis am Ende genau den kleinen Tick wieder, den wir besser waren. Und der zum Sieg reichte.

4 Spieler des Tages
Den Tages-MVP teilen wir mal: Die Hälfte geht an Stefan, der nach durchwachsenem Start Nerven bewies und 25 Punkte zum Sieg beisteuerte. Die anderen fünfzig Prozent bekommt Fabian, der mit seiner Präsenz am Korb eine Schwäche des Gegners ausnutzte und seinem Team viel Energie gab.

5 Stimmen des Tages
Fabian Röske, Längster im Team, BCA
„Die Sixers waren alle jung und heiß, wir haben uns am Anfang echt schwer getan. Am Ende haben wir es über die Routine gewonnen. Respekt an den Gegner.“

Marcus Brambora, Trainer BSW Sixers II
„Wir waren lange dran, es war bis zum Schluss hart umkämpft. Schade dass wir uns nicht belohnt haben.“

Fazit
Die ersten fünf Minuten mit dreizehn Punkten verloren, die restlichen 35 dann mit 19 gewonnen. Aber ein Sieg bleibt ein Sieg, besonders in den Play-offs. Doch das Team ist gewarnt: Diese jungen Sixers-Menschen werden sich nicht ohne großen Kampf geschlagen geben und hätten große Lust, noch mal zu Spiel drei nach Dessau zu kommen. Daher die Prognose: Lieber mal am Samstag Spiel zwei für sich entscheiden. Ganz egal wie.

Stats
Lou 8, Rami 7, Stefan 25 (3×3, 8/9 FW), Friedel 10, Bennet, Kobe 11 (3×3), Fabsch 17, Tom 6, Sam, Martin 4

Next Game
Play-off Halbfinale Spiel 2
BSW Sixers II (0-1) – BC Anhalt (1-0)
Sonnabend, 03.03.2017, 18 Uhr
Ballsporthalle Sandersdorf

Spielbericht Regional-TV Ran1