Herren 1: Home sweet Home

Es gab einiges zu lachen für Kobe am Samstag, er versenkte vier Dreier. // Foto: Team Sportstadt Marian Storch

Oberliga Sachsen-Anhalt, Game 7/18
BC Anhalt – BBC Stendal 88:68 (52:33)

Home sweet home. Im vierten Heimspiel der Saison gab es den vierten Sieg. Das Game-Recap in fünf Kapiteln.

1 Die Ausgangslage
Der BCA mit drei Siegen in Folge angetreten, diesmal aber nur zu acht: Robert, Mathis, Moritz und Fabian fehlten. Auch Hallensprecher Willi immer noch krank, was es in der Halle etwas stiller als sonst machte. Die Lizards aus Stendal bisher nur mit einem Sieg aus sechs Spielen, der Aufsteiger aber hatte das Überraschungsmoment auf seiner Seite: Es war seine erste Visite im Philan-Dome überhaupt. Immer gut, mal neue Gesichter zu sehen. Es waren sympathische.

2 Der Run des Tages 
Gute 14 Minuten lang wurden fleißig Körbe ausgetauscht (24:19/1. Viertel), dann ging die Post ab. Angefüllt von drei der insgesamt 13 BCA-Dreier des Tages schraubte ein 19:2-Lauf zwischen der 15. und 19. Minute das Ergebnis auf 50:28, zur Pause hieß es dann irgendwie beruhigend 52:33. Etwas zu beruhigend, wie sich herausstellen sollte.

3 Der Run des Tages reloaded
Was die können, können wir auch: Dachten sich die Stendaler und zauberten ihrerseits im dritten Viertel einen schicken 17:0-Lauf mit Schleifchen auf das Parkett. So wurde aus einer beruhigenden Führung (56:38/22.) fast die Wende (56:55/28.). Weil aber Kobe zwei fixe Dreier einklinkte, kippte das Spiel an dieser Stelle nicht und der neuerlich 11:0-Run zum Start des vierten Viertels auf 73:57 (33.) klöppelte das Platzdeckchen für den sechsten Saisonsieg im siebenten Spiel fertig.

Stefan war mit 28 Punkten Topscorer. // Foto: Team Sportstadt/Marian Storch

4 Player of the Game
Was für eine Saison von Stefan. In allen sechs Games, in denen er bisher dabei war, immer in Double Digits gepunktet. Wer 14 Zähler als sein Season low nennen kann, bei dem läuft es. Diesmal 28 Punkte, fünf Dreier, den einen oder anderen Dunk und ein Prädikat: Führungsspieler.

5 Die Stimmen des Tages
Carsten Mogk, Spielertrainer BBC Stendal
„Wir sind zufrieden mit unserer Leistung. Letztlich haben wir den BCA ein Viertel ärgern können, mussten uns dann aber der individuellen Klasse geschlagen geben. Stark auch, was Mario Friedrich mit seinen gefühlt 50 Lenzen da am Korb reingewühlt hat. Es hat mega Spaß gemacht.“

Mario Friedrich, Spielertrainer BC Anhalt
„In der ersten Halbzeit haben wir uns immer besser mit dem Gegner zurecht gefunden und einen verdienten Vorsprung erarbeitet. Leider ist uns im dritten Viertel wenig geglückt und der Gegner hat zu viele einfache Punkte erzielt. Zum Glück haben wir dann im vierten Viertel wieder konzentrierter gespielt und uns Punkt für Punkt den Sieg erspielt. Im nächsten Spiel müssen wir wieder über die gesamte Spielzeit konzentriert verteidigen wenn wir zu Hause ungeschlagen bleiben wollen.“

Fazit
Ein Viertel gepennt, ansonsten ein solider Heimsieg mit viel Spielzeit auch für die junge Bande. Schönes Tempo von beiden Seiten. Platz zwei mit nun 6-1 gesichert und nächste Woche die Chance, gegen den BBC Halle, in der Hinrunde zu Hause ungeschlagen zu bleiben. Yikes.

Stats
Lutz-Rainer 8, Benett 2, Stefan 28, Andi 9, Friedel 18, Kobe 17, Tom 12, Sam

Next Game
BC Anhalt (6-1) vs BBC Halle (2-4)
Sonnabend, 11.11..2018, 18 Uhr
Sporthalle Philanthropinum

TV-Beitrag Ran1

BC Anhalt Gameday Woche #7

(tsc) Der Dornröschen-Herbstferienschlaf ist vorüber – am Sonntag wird endlich wieder scharf auf den Korb geballert. Ganz besonders groß ist dabei die Aufregung in der Altersklasse U12-Anhaltliga. Die aus der Schulliga-Staffel hervorgegangene Liga startet am Sonntag in Zerbst in ihre neue Saison – und das traditionell mit einem Auftaktturnier in Zerbst (Link zum Turnier). In diesem Jahr werden an der Liga zwei Teams unseres Vereins, Gut Heil Zerbst, die BSW Sixers und der SV Zörbig teilnehmen. Das Turnier in Zerbst, dass nicht in die offizielle Wertung einfließt, dient wie immer zum gegenseitigen Kennenlernen der Mannschaften und ihrer Spielstärken, so dass später in der Saison faire Spiele entstehen. Coach Martin und sein neuer Assistent Marcel Triebel haben in den letzten Monaten fast 20 Kids aus dem U12- und U10-Bereich eingesammelt – nun sind wir gespannt, wie sie sich gegen die regionale Konkurrenz schlagen. Während die erste Mannschaft die älteren Kids zusammenfasst, werden beim BCA II die jüngeren bis hin zu den U10-Jahrgängen spielen. Los geht es in Zerbst in der Sporthalle des Francisceums am Sonntag um 10 Uhr, Ende ca 13 Uhr.

Wenn unsere jüngsten Korbjäger dann ihr verdientes Mittagbrot verspeisen, macht sich unser Oberliga-Team (Bilanz: 2-1) langsam auf den Weg nach Halle. Auf dem Programm steht das Nachholspiel bei Schlusslicht Justabs Halle (0-3). Alles andere als ein Sieg wäre wohl eine Enttäuschung. Sieht so aus, als ob personell alles wieder an Deck wäre. Start in der Sporthall in Halle-Lettin ist um 16 Uhr.

Auf gehts BCA.

BC Anhalt Gameday Woche #6

(tsc) Zwei Wochen Herbstferien stehen an – und damit auch die erste Phase zum Durchatmen. Am langen ersten Ferienwochenende, dass sich für viele Ausflügler bis zum Tag der Deutschen Einheit am Dienstag streckt, muss nur unser Oberligateam auflaufen – das aber gleich zu einem Spitzenspiel. Am 4. Spieltag treffen am Sonnabend in der Quedlinburger Bodelandhalle ab 19 Uhr die beiden einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften der Liga aufeinander. Gastgeber ist Spitzenreiter BG Aschersleben Tigers/GM Quedlinburg II, der drei Siege aufm Konto hat, wir reisen als Zweiter mit einem weniger an (aber auch nem Spiel weniger).

Leider steht kein Duell in Bestbesetzung an, denn sowohl wir (Stefan+Kobe im Urlaub, Fabsch bei der Arbeit) als auch die Jungs aus QLB (unbestätigten Meldungen zu Folge fehlen auch drei Mann) müssen einige Ausfälle hinnehmen. Doch sei es drum, am 4. Spieltag werden noch keine Medaillen verliehen und eine Reise in den Vorharz ist immer schön. Wir sind gespannt.

BC Anhalt Gameday Woche #5

(tsc) Drei Tage, vier Spiele plus Landesauswahl-Turnier: Das fünfte Saison-Wochenende steht an und bietet Basketball-Stoff von Freitagabend bis Sonntagmittag. Den Anfang im Friday Night Game machen die Dritten Herren. Nach der internen Derby-Niederlage gegen die Zweite am vergangenen Freitag wollen die Jungs von Neu-Coach HP Weidig nun gegen die BSW Sixers III den ersten Sieg holen. Glaubt man den ersten Tendenzen der neuen Team-App (immerhin fünf von 12 Spielern haben schon installiert, respektable Quote), könnte der Kader zweistellig werden.

Fehlen auf den Rängen werden diesmal die treuen Fans der U14. Die reist nämlich zeitlgleich als U16 getarnt zum Landesliga-Spiel nach Stendal und will Revanche für die Final-Niederlage im YSO-Turnier Ende August nehmen. Schöner Samstagsausflug.

Sonntag muss dann die U14 II mit Coach Robert zum ersten Mal in der Bezirksliga auswärts antreten. Nach dem Auftaktsieg gegen die BSW Sixers wäre Sieg Nummer zwei ne schöne Sache, eventuell unterstützt der eine oder andere Spieler aus der Ersten die Reserve.

Alle können aber nicht mit, denn Niklas, Momo, Lukas, Jason und Dave aus der U14 I sind mit der männlichen Landesauswahl 2005 beim Ländervergleichsturnier in Jena und treffen dort auf die Auswahlen aus Thüringen und Sachsen.

Auf gehts BCA.

Herren 1: Geht auch in weiß

Oberliga Sachsen-Anhalt, Game 1/18
BC Anhalt – USC Magdeburg 76:59

Erstes Spiel, erster Sieg, zwei Banner. Unser Oberligateam hat einen guten Start in die Saison 17-18 hingelegt. Das Game-Recap in fünf Kapiteln.

1 Der Run des Spiels
In den ersten fünf Minuten eines Spiels etablierst du deine Gangart, heißt es. Das hat, nunja, Samstag gegen den USC ganz gut funktioniert. Die ersatzgeschwächten Magdeburger wurden über die Zwischenhalte 14:4 (6.), 19:6 (9.) und 36:8 (12., nach einem zwischenzeitlichen 14:0-Lauf) dezent überrollt. Alles lief, alles fiel. Das war bereits die Vorentscheidung in diesem Season-Home-Opener.

2 Aufstellung des Tages
Nachdem der große Vorsprung herausgespielt war, gab Coach Friedel der U21 Einsatzzeit. Fünf Jungs mit Rami als Ältestem (born 1996) auf dem Feld spielten zusammen. Noch alles andere als perfekt. Aber die Tatsache, dass sie da sind und in dieses Team hineinwachsen wollen, hat Spaß gemacht zu sehen. Mit Moritz Rothe (born 2001) kam ein neues Talent, dass in der Vorbereitung Gas gegeben hat, gleich zu seinen ersten Oberliga-Minuten. Insgesamt sieben der zwölf BCA-Spieler am Sonnabend waren jünger als 21, die anderen fünf Ü27. Interessante Mischung – und im Hintergrund stehen noch Fabsch (Urlaub) und Martin (Stand-by) bereit, die am Sonnabend fehlten.

3 Klamotte des Tages
Nach zwei ziemlich erfolgreichen Jahren komplett in blau hat uns die ÖSA einen neuen Trikotsatz spendiert – der nicht nur ziemlich schick in weiß daher kommt, sondern auch gleich bei seinem ersten Einsatz Glück brachte.

4 Vermisster des Tages
Kurz vor vier wollte er daheim in Torgau starten – doch ein Marderbiss mitten hinein in den Motorblock ließ Willi „The Voice“ Knoop, kurzfristig den Saisonstart verpassen. Unser Hallensprecher wurde per Ticker auf dem laufenden gehalten und spontan durch Vereinschef Thomas vertreten.

5 Play of the Game
Den gabs schon vor dem Anpfiff. Als alle mit der Enthüllung des zweiten Meisterbanners für unsere Oberligajungs rechneten, schritten erst mal die Eltern der U12 zur Tat. Die Talente sind nämlich vergangene Saison auch Landesmeister geworden. Ihre Eltern hatten für ihre Kids ein eigenes Champions-Banner organisiert und enthüllten es noch vor dem großen. Tolle Aktion.

Fazit
Nach dem starken Start in das Spiel gabs danach noch einigen Sand im BCA-Getriebe, was aber verschmerzbar war. Elf Dreier lesen sich gut, bei einer Quote von gefühlt nur 34%, ist da aber noch Raum nach oben. Stefan (27 pts, 4×3, 5/5 FT) ein starker Leader. Wenn es was zu meckern gibt, dann die Tatsache, dass das Ergebnis nicht ganz die zwischenzeitliche Dominanz widerspiegelt. Aber man kann nicht alles haben. Da galt auch für den achten Ouzo hinterher beim Griechen des Vertrauens beim netten Team-Fans-Frauen hinterher zum Ende eines schönen ersten Saison-Abends. Gern mehr davon.

Stats
Lutz-Rainer 8, Rami 6, Benett 4, Stefan 27, Andi, Moritz, Friedel 8, Kobe 12, Tom 2, Robert, Sam 2, Mathis 7

Next Game
BC Anhalt (1-0) vs MSV Börde Magdeburg (0-0)
Sonnabend, 23.9.2018, 18 Uhr
Sporthalle Philanthropinum