Martin was back - und gleich Topscorer. // Foto: Hartmut Bösener

Martin was back – und gleich Topscorer. // Foto: Hartmut Bösener

(malte) Was war das für ein Wochenende! Unsere U18 qualifiziert sich für die Ostdeutsche Meisterschaft, ein Talent schafft einen wichtigen Sprung, alle drei Herrenteams fahren  Siege ein und die Oberliga Jungs erhalten sich dabei die Chance auf die Playoffs. Aber der Reihe nach…

Herren

Mit einem nie gefährdeten Sieg haben Friedels Jungs (mit ein wenig Schützenhilfe) gegen Justabs Halle die Macht im Kampf um die Oberliga Play-offs wieder an sich gerissen und können es nun wieder aus eigener Kraft schaffen. In einem sehr zähen und von vielen Fouls geprägtem Spiel gelang es der Truppe, den Vorsprung zwar stetig auszubauen, aber nicht zu groß werden zu lassen, um die Spannung noch in der Halle zu halten. Einfach gesagt, der gemeine Zuschauer hatte von Anfang an das Gefühl, dass das ein Sieg wird, aber langweilig war es trotzdem nicht. Im Kampf um die Postseason ist bekanntlich jedes Mittel recht, und so tauchte auch Martin wieder auf dem Spielerbogen auf und glänzte sogleich als Topscorer und Arbeiter unter dem Korb. Ansonsten hatten alle Spieler ihren Anteil am 73:63-Erfolg, der eigentlich noch deutlicher hätte ausfallen müssen. Am nächsten Wochenende kommt es dann im direkten Aufeinandertreffen mit dem BBC Halle zum Kampf um einen der Play-off Plätze.

Auch in der Landesliga wurde Martin zum wertvollen Mitspieler und half den jungen Wilden der Zwoten Herren zu einem 67:60-Auswärtserfolg bei Martineum Halberstadt. Mit dem wichtigen Erfolg haben die Jungs etwas Kraft geschöpft im Abstiegskampf und können die nächsten Spiele mit dem nötigen Selbstvertrauen angehen.

Um die Erfolgsserie komplett zu machen, haben auch die reifen Männer um Coach Bella ihr Spiel am späten Sonntag-Nachmittag gewonnen. Im Duell mit dem direkten Tabellennachbarn gab es in der Anhaltliga einen 57:51-Erfolg beim MTV Wittenberg II und somit wieder Kontakt an die oberen Tabellenplätze. Solide Debüts von Hannes und Sebastian. Die dritten Herren erfinden sich inhaltlich und personell eben immer wieder neu…

Herren 1 Oberliga vs Justabs Halle mit: Stefan 16, Lou 3, Rami 5, Mathis, Andi 16, Fabsch 8, Tom, Sam, Martin 25
Herren 2 Landesliga @Halberstadt mit: Matze 17, Lou 16, Mathis 4, Rick 2, Tom 9, Sam, HP 8, Martin 11
Herren 3 Anhaltliga @MTV Wittenberg II mit: Bella, Thomas B 8, Achim 14, Flo 15, TK 6, Röder 12, Georg 2, Marton, Sebastian

Nachwuchs

Coach André führte die U18 zu den Ostdeutschen Meisterschaften. // Foto: Hartmut Bösener

Coach André führte die U18 zu den Ostdeutschen Meisterschaften. // Foto: Hartmut Bösener

Zwei traten an – einer kam durch. Bei den Qualiturnieren zu den Ostdeutschen Meisterschaften mussten sich sowohl unsere U18 als auch U14 mit jeweils zwei Konkurrenten auseinandersetzen. Die U18 musste im heimischem Philan-Dome schon im ersten Spiel gegen den USC Magdeburg einen Schock verkraften: U16-Aushelfer Moritz verletzte sich zu Beginn des Spiels schwer, so dass die anderen Jungs zu fünft die Partie zu Ende bringen mussten. Nach zwischenzeitlichem deftigen Rückstand gelang ein sensationelles 27:6-Schlussviertel, mit dem Magdeburg noch 71:57 in die Knie gezwungen wurde. Spiel zwei mit frisch eingeflogenen U16-Kräften (danke fürs Einspringen!) ging dann zwar deutlich 41:71 gegen den SSV Weißenfels verloren, aber was solls: Wir sind dabei in Brandenburg bei den Ostdeutschen am 8./9. April. Und: get well soon, Moritz.

Nicht ganz so erfolgreich – das aber auch erwartbar – lief es für die U14 bei ihrem Turnier in Magdeburg. Mit nur einem Spieler im älteren 2003er Jahrgang im Team hatten wir es gegen die starken Gastgeber vom USC (32:100) und gegen  die „Wolfswelpen“ des MBC Weißenfels (Weißenfelser Spieler plus beste Spieler aus Halle, 26:141) wirklich nicht leicht. Aber die Mannschaft hat gekämpft und weitere Erfahrungen gesammelt. Next year sind wir dann die Älteren und dran mit der Quali! Für einen der U14er gabs dann doch noch ein Erfolgserlebnis: Eric wird zum einen bei den Ostdeutschen Meisterschaften für den MBC spielen und schaffte zum anderen am Sonntag im letzten Lehrgang tatsächlich den Sprung in eine der beiden Mitteldeutschen Auswahlen des Jahrgangs 04, die vom 10. bis 12.2.2017 beim großen „Talente mit Perspektive“-Turnier in Koblenz auflaufen. Toller Erfolg für ihn und unseren Verein!

U18 im Turnier vs USC Magdeburg & SSV Weißenfels mit: Lou, Bennet, Tom, Sam, Jann, Moritz, Johannes, Michel, Dominic
U14 im Turnier vs USC Magdeburg & MBC Weißenfels: Momo, Steven. Lukas, Tamino, Carl, Michel, Nikola, Niklas, Semba, Eric