(tsc) Bannernight mit Heimsieg zum Oberliga Home-Opener. Erster Landesligaerfolg für die Zweite. Kantererfolg für die U14, kein Reinkommen in die Halle für die U16. Das dritte Saisonwochenende hatte viele Geschichten zu erzählen.

Herren

Das Banner hängt. // Foto: BCA

Das Banner hängt. // Foto: Hartmut Bösener

Exakt um 17.59 Uhr war es am Samstagabend soweit: Im Philan-Dome wurde das Banner für den Landesmeistertitel 2016 entrollt – der Schlusspunkt unter eine geniale Spielzeit 2015/16 unserer Oberligatruppe. Zwei Stunden später war bereits der zweite Sieg im zweiten Spiel der neuen Saison im Sack: Gegen den USV Halle II fuhr die stark verjüngte Mannschaft einen ungefährdeten 74:42-Erfolg ein. Der war, da muss man ehrlich sein, noch keine hohe Kunst, dafür aber nicht weniger gefeiert von einer bestens gefüllten Halle. Coach Friedel hatte seinen kompletten Zwölfer beisammen, von der jungen Garde hatten sich Bennet, Mathis, Tom Eismann und Sam einen Platz im Kader gesichert. Auch die USV-Reserve geizte nicht mit Kadertiefe, dafür allerdings mit eklatanter Freiwurfschwäche: 21 Fahrkarten bei 34 Buchungen – da weint selbst der Schaffner bei der Deutschen Bahn. Nach ausgeglichenen ersten sechs, sieben Minuten sorgte ein 18:1-Lauf für das zwischenzeitliche 31:11 (12.). Stefan streute vier Korbwackler ein und zur Pause (37:19) war eigentlich schon alles gegessen. Friedel gab allen zwölf Jungs Einsatzzeit und es wurde klar: So leicht wird es wohl kaum noch mal. Man wird sich deutlich steigern müssen, wenn ab kommende Woche die echten Herausforderungen anstehen. Doch sei es drum: Ein alles in allem schöner Abend mit großem BCA-Familienbesuch und einem Willi am Mikrofon, der nach all den Jahren Pause schon wieder mittendrin ist.

Ein erfolgreiches Wochenende hatte sich schon am Abend zuvor angedeutet, als die zweite Herrenauswahl an gleicher Stelle ihren Premierensieg in der Landesliga landete und dabei ebenfalls tatkräftig von den Rängen unterstützt wurde. Martin (34 pts, 5×3, 7/9 FW) führte seine jungen Talente zum wichtigen 83:71 gegen Niederndodeleben. Ein Extralob ging an die beiden Schieris Dirk Fuchs und Christian Damm, die sich dem Trashtalk auf dem Feld mit der gebotenen Freitagabend-Entspanntheit entgegenstellten. War schön zu sehen, wie die Jungs nach den vielen Jahren nun alle im Herrenbereich ankommen und dort unter der entsprechenden Führung auch in der Landesliga bestehen können. Auch, und gerade weil aus einem 27:13 in nur sechs Minuten ein 31:34 (Pause) wurde, das zeigte, dass man eben durchgängig Gas geben muss. Das passierte dann nach dem Wechsel besser, vor allem als Gästecoach Baudi irgendwann die Nase voll hatte vom vielen Labern, seine Cola-Flasche warf (blieb zu) und danach die Kabine dem Platz auf der Bank vorzog. Gutes Ding, nun muss bereits am Mittwochabend in Zerbst nachgelegt werden.

Bereits am Mittwochabend steckte unsere neu zusammengestellte dritte Herrenmannschaft in der Anhaltliga eine 37:52-Heimpleite gegen Gut Heil Zerbst II ein. Statistik des Tages dabei: 8/23 Freiwürfe. Ohne Dimi und Thomas B haperte es mächtig im Zusammenspiel, zudem blieb eine entscheidende Frage vierzig Minuten lang unbeantwortet: Wer eigentlich bringt den Ball sicher nach vorn? „Wenn ich das Ding vorne nicht rein mache und nicht um den Rebound kämpfe, braucht man sich nicht wundern,  wenn man so den Gegner stärkt und ins Spiel zurück holt“, ärgerte sich Coach Bella. Lichtblick: Georgs Kuchen. Kopf hoch, das Team ist neu zusammengewürfelt und hat in der Anhaltliga entspannt Zeit, zu wachsen.

Herren 1 Oberliga vs USV Halle II mit: Stefan 11, Bruckscher 11, Lutz-Rainer 2, Rami 16, Friedel 7, Bennet 5, Kobe 1, Mathis 6, Andi, Fabsch 13, Tom Eismann, Sam 2
Herren 2 Landesliga vs TSV Niederndodeleben mit: Matze 2, Lutz-Rainer 12, Michel, Christian 1, Lukas, Bennet 8, Dominic, Mathis 11, Tom Eismann 6, Sam 2, HP 7, Martin 34
Herren 3 Anhaltliga vs Gut Heil Zerbst II mit: Bella, Max, Achim 6, JJ 6, Flo 8, Thomas K, Tom M, DSchmelz, Schu 11, Georg 10

Nachwuchs

Nachdem die U16-Landesligatruppe Samstagmorgen im Regen vor der USV-Halle stand, die sich aber nicht öffnen ließ, wurde der grüne Tisch aufgebaut und die Punkte ohne Ballspiel an uns vergeben. Den Schlüssel für den Philan-Dome eingepackt hatte jedoch die U14 für ihr Bezirksligaspiel am Sonntagfrüh. Gegen die Neulinge der Aschersleben Tigers war aber bereits nach dem 16:0 und 25:2 klar: Das 114:15 hatte Trainingsspielcharakter. Angeführt von Tamino (26 pts) punkteten alle elf Jungs, davon insgesamt fünf sogar zweistellig.

U14 Bezirksliga vs Aschersleben Tigers mit: Carl 6, Niklas 10, Lukas 14, Steven 8, Mo 5, Nikola 10, Michel 6, Jason 5, Eric 14, Dave 10, Tamino 26