Auch die Papa-Büttner-Trommel steckte am Sontag in Magdeburg eine bittere Niederlage ein. //Foto: BCA

Auch die Papa-Büttner-Trommel steckte am Sontag in Magdeburg eine bittere Niederlage ein. //Foto: BCA

(tsc) Ein alter Mann und sein Rücken, Volleyballer, die vertrieben werden mussten, Rekord-Defensiven und ein Schlaginstrument außer Dienst: Willkommen bei den Geschichten des BCA-Spielwochenendes #4.

Herren

Wenn das kein Omen ist: Genau wie in der vergangenen Saison steckte unser Oberligateam am Sonntagnachmittag seine erste Niederlage der Spielzeit beim USC Magdeburg ein. Das 63:79 liest sich dabei etwas heftiger, als es eigentlich war. Ohne Fabian und Andi (hatten vorher absagen müssen) und Bruckscher (meldete sich nach dem Einspielen aufgrund von Rücken ab) war der Kader nicht in Höchstform aufgestellt, aber auch der Vizemeister hatte nicht alles an Deck. Sei es drum, wenn man dann 2:14 in die Partie startet, sorgt das nicht unbedingt für Sicherheit. Aber, und das darf dann gern positiv bewertet werden, wir kamen wieder. Die minus 14 zur Pause (33:47) wurden bis auf ein einziges Pünktchen rasiert (60:61), dann aber hing der Kopf leider wieder etwas. Stefan (Saisondunk Nummer vier, 5×3) fühlte sich heimisch, Mathis klinkte wieder einen aus der Distanz ein und die junge Garde versuchte Gas zu geben. Am Ende aber reichte es nicht, ist aber auch kein Beinbruch gewesen. Ganz bitter am Rande: Der Trommelunfall bei Papa Büttner. Das Dessauer Handwerk ist aber bereits an der Problemlösung dran.

Bereits am Mittwochabend letzter Woche hatte die Zwote ihr drittes Landesliga-Saisonspiel bei Gut Heil Carsten Straube Zerbst mit 70:80 verloren. Auch hier ein ähnliches Bild wie beim Oberligateam: Man sprang in ein Loch hinein (8:18, 13:27) um sich danach fast wieder herauszuziehen (64:70), den roten Bogen aber sammelten trotzdem die anderen ein. Highlight: Das Weidig-Triple auf dem Feld gemeinsam. Gern mehr davon!

Herren 1 Oberliga @USC Magdeburg mit: Stefan 23, Lutz-Rainer 6, Rami 4, Friedel 15, Bennet, Kobe 6, Mathis 9, Tom Eismann, Sam
Herren 2 Landesliga @GH Zerbst mit: Matze 23, Michel, Christian 8, Leon, Robert 6, Sam, HP 9, Martin 24, Mutscha

Nachwuchs

Feines Ding der U18 in Magdeburg. // Foto: Papa Büttner

Feines Ding der U18 in Magdeburg. // Foto: Papa Büttner

Samstagmittag waren es auf einmal nur noch fünf. Vor dem Landesliga-Spiel der U18 beim USC Magdeburg hatte sich der Kader nach einigen Absagen merklich ausgedünnt. Doch Maxi Kelle aus der U16 sprang spontan ein – und entschied sich damit richtig. Er gehörte am Ende zu einer glücklichen Reisegruppe aus sechs Spielern plus Papa Büttner, die von Coach Kobe zu einem souveränen 74:34-Auswärtskracher geführt wurde. Nach der 32:24-Halbzeitführung folgte ein geniales drittes Viertel, in dem der USC einen (!) Punkt von der Freiwurflinie erzielen konnte. Schöner Ausflug.

Tags darauf suchte das U16-Bezirksliga-Team in der Sporthalle des TMG in Halle die verstecke Kamera. Denn eine Woche, nachdem man beim Landesliga-Auswärtsspiel beim USV Halle aufgrund einer verschlossenen Halle wieder heim fahren musste, war die Halle gegen den gleichen Gegner diesmal zwar geöffnet – aber leider mit ziemlich vielen Volleyball-spielenden Menschen belegt. Coach Martin wollte den zweiten Umsonst-Trip in Folge aber nicht hinnehmen, knetschte mit den Volleyballern und rang ihnen ein Halbfeld zum Basketballspielen ab. Auf dem machten unsere Jungs mit den deutlichen jüngeren Hallensern kurzen Prozess, gewannen 120:26 und unterboten dabei noch den Rekord vom Vortag der U18: Im letzten Viertel gestatteten sie dem Gegner null Punkte.

U18 Landesliga @USC Magdeburg mit: Maxi 2, Christian 6, Bennet 15, Lutz-Rainer 30, Tom Eismann 4, Sam 17
U16 Bezirksliga @USV Halle II mit: Johannes 18, Tom 2, Julian 21, Richard 6, Maxi 40, Moritz 21, Jan-Niclas 4, Constantin 8