Der grüne Tisch #1

Das Spiel Nr. 003 der Landesliga männlich U16 USV Halle – BC Anhalt am 17.09.2016 wird mit 20:0 und 2 Punkten für BC Anhalt und 0:20 und -1 Punkt für den USV Halle gemäß DBB-Spielordnung §38 b gewertet. Begründung: Der USV Halle hat als ausrichtender Verein kein Spielfeld zur Verfügung gestellt. Der Gegner war angereist. Der Umstand, dass kein Spielfeld vorhanden war, schloss die Möglichkeit einer Einigung, trotz fehlende Schiedsrichter zu Spielen, aus.

Damit steht unsere U16-Mannschaft in der Landesliga mit zwei Siegen aus zwei Spielen mit an der Tabellenspitze. Weiter in der U16-Saison geht es am 22.10. – dann mit dem Topspiel beim ebenfalls noch ungeschlagenen MBC Weißenfels.

BCA Preview Woche #2

Preview 1617(tsc) Die Auswärtstournee zum Start der neuen Saison geht weiter. Nach den ersten beiden Gastspielen am vergangenen Start-Wochenende hält Woche #2 die Auswärtsbegegnungen drei bis sechs parat.

Herren

Zeit für Premieren: Während die erste Männermannschaft exakt 154 Tage nach dem großen Triumph zum ersten Mal als Landesmeister in eine Oberligasaison startet, feiern die Zweiten Männer ihr Debüt in der Landesliga. Das findet als Friday Night Game statt, woran sich die Mannschaft gleich mal gewöhnen kann: Elf der achtzehn Saisonpartien sind als Friday Night Ball angesetzt. Gut so! Unter der Leitung des neuen Spielertrainers Martin (#landesmeister) sind Matze Baum (#auchlandesmeister) und Robert (#nocheinlandesmeister) aus der Ersten mit heruntergekommen, dazu HP Weidig aus der Dritten aufgestiegen. Das Vierer-Quartett soll den jungen Wilden Halt geben, idealerweise springt am Ende dabei der Klassenerhalt heraus. Gleich jedoch der Auftakt ist heftig: Den BBC Halle II als routiniertes Team zu bezeichnen, wäre untertrieben. Und dann wäre da noch ein ganzes Landesmeisterteam in der Oberliga, für das alles wieder von vorn beginnt. Zum Start steht die weiteste Reise der Saison an – es geht nach Kalbe an der Milde. Dabei müssen wir jedoch ein paar Ausfälle verkraften: Daniel urlaubt, Fabian workt, Rami laboriert an einer Verletzung. Die Jugend aber ist jung und motiviert. Mal sehen, wie wie sich das neue Team schlägt.

Herren 1: Oberliga @VfL Kalbe Milde, So 16 Uhr (Abfahrt 12.30 Uhr)
Herren 2: Landesliga @BBC Halle II, Fr 20.15 Uhr (Abfahrt 18.30 Uhr)

Nachwuchs

Zwei Bezirksliga-Reisen, zweimal früh aufstehen am Sonntag. Nach dem Landesliga-Auswärtssieg in Magdeburg am vergangenen Wochenende will die U16 nun auch eine Spielklasse tiefer mit einem Sieg in Aschersleben in die neue Saison starten. Obwohl gilt: In der Bezirksliga soll primär der Spaß im Vordergrund stehen und wirklich alle Jungs genug Einsatzzeit bekommen. Dominic (nur im Landesliga-Kader gemeldet) und Nicolas (Test mit der JBBL) werden die Reise nicht mit antreten. Beim Youth Season Opening vor zwei Wochen gelang gegen die U16-Tiger aus Aschersleben noch ein deutlicher Sieg. Gänzliches Neuland für unseren U14-Förderkader ist die Reise nach Großkayna. Wikipedia sagt dazu: Großkayna ist seit dem 1. Januar 2004 ein Ortsteil von Braunsbedra im Saalekreis in Sachsen-Anhalt. Wir sagen: Auch ohne Tamino und Eric (mit der Landesauswahl Jahrgang 2004 unterwegs) sollte da was zu holen sein.

U16: Bezirksliga @Aschersleben Tigers, So 10 Uhr (Abfahrt 8 Uhr)
U14 Förderkader: Bezirksliga @SV Großkayna, So 10 Uhr (Abfahrt 8 Uhr)

Ein neues Kapitel

BCA_Wort_Facebook_Header

BCA_Wort_Facebook_Profil(tsc) Ein neues Kapitel beginnt. Das gilt sowohl für das kommende Wochenende, wenn unser Verein in die Saison 2016/17 startet. Aber auch für unser Erscheinungsbild. Das ist von den Jungs von Freitag 35 in den vergangenen Wochen völlig neu erfunden wurden. Das Grafik- und Designstudio aus Leipzig hatte dabei vollkommen freie Hand und warf einen ungetrübten Blick von außen auf uns: Wer sind wir, wie werden wir wahrgenommen, was macht uns aus?

Das Ergebnis, so finden wir, passt zu uns: weltoffen, familiär, klar in der Richtung und gut auf ein Hoodie zu platzieren 🙂 Neben der schwarz-weißen Variante gibt es natürlich auch Farbvariationen, die wir demnächst vorstellen. Wir danken Richard und Nils für ihren professionellen und entspannten Entwicklungs- und Produktionsprozess und freuen uns auf viele weitere Werke mit ihnen und ihrem Team. Liket die Jungs auf Facebook und schaut mal bei ihnen rein. Wir haben es getan. Und es gefällt uns richtig gut da.

Herren 1: Ein leiser Abschied

Moritz Adler // Foto: Hartmut Bösener

Moritz Adler // Foto: Hartmut Bösener

(tsc) Das letzte Spiel war vielleicht sein bestes. Wer ihn am Abend des 7. März 2015 auf dem Parkett der Wolmirstedter Sporthalle der Freundschaft beobachtete, der sah einem Basketballer auf der Höhe seines Schaffens zu. Er traf Distanzwürfe, wie er wollte, war Denker und Lenker, stemmte sich mit allem was er hatte, gegen das drohende Play-off Aus des Oberligateams. Selbst 22 Punkte Rückstand ließen ihn nicht aufgeben. Sein unglaublicher Dreier aus der Ecke glich das Spiel vier Minuten vor dem Abpfiff tatsächlich wieder aus. Am Ende sollte es zwar nicht reichen, doch Moritz Adler strahlte trotzdem ein bisschen: Er hatte alles abgerufen, was in ihm steckte: Ein außergewöhnlicher Baller.

Moritz war zu Beginn der Saison 2013/14 zu uns gewechselt. Martin kannte ihn von der Sportschule aus Halle, war beim Halleschen SC 96 sein erster Trainer gewesen, nachdem Moritz aus Ulm in den wilden Osten gekommen war. Ein Jahr in der 1. Regio bei den Aschersleben Tigers folgte, aber dann entschied er sich für den Wechsel zum BC Anhalt. Auch wegen Martin und dem Studium in Halle, das nun wichtiger als Basketball wurde. Oberliga beim BC Anhalt passte da gut. In den ersten beiden Jahren hatte er viel mit seinem Körper zu kämpfen. Wenn er aber auf- und heißlief, dann gehörte er zu den besten: Vor allem die Endphase der Saison 14/15 war seine. Kurz danach aber wieder der Rückschlag, die nächste Operation. Es lief nicht gut. Teilweise ging nicht mal mehr Sitzen. Zum Trainingsauftakt der Saison 15/16 mussten wir verkünden: Saison-Aus. Wir holten den Titel ohne ihn – und hätten ihn trotzdem so gern dabei gehabt.

Vor einigen Tagen nun rief Moritz an. Und das obwohl Anrufen nicht so so sein Ding war. Wenn er sich meldete, dann meist in kurzen Botschaften. Große Worte waren ihm fremd, Kommunikation bei ihm immer von Kürze und leisen Tönen geprägt. Diesmal aber klingelte das Telefon. In wenigen Sätzen fasste er ruhig zusammen, was wir bereits befürchteten: Es geht nicht mehr. Der Körper. Die Ärzte raten ab. Nie mehr Basketball. Retired mit nur 22.

Manchmal braucht es nicht viele Worte oder Spiele, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Machs gut Moritz. Es war uns eine Ehre! Und sag deinem Körper bitte, dass er dir jetzt verdammt noch mal endlich Gesundheit schuldet!

 

Herren 1: Ein alter Bekannter ist zurück

Fabian Röske. // Foto: Bösener

Fabian Röske. // Foto: Bösener

(tsc) Es ist immer schön, wenn alt bekannte Gesichter zurückkehren. Das kann man über den ersten Neuzugang für unser Oberligateam mit Sicherheit sagen: Fabian Röske wird ab der Saison 2016/17 wieder das BCA-Trikot tragen. Das tat er schon von seinen basketballerischen Anfangstagen Ende der Neunziger bis ins Jahr 2009 und dann noch mal von 2011 bis 2014. Nun ist er nach einem Ausflug ins sächsische Exil zurück in der Heimat und damit auch wieder unter den Körben präsent. Gut so!

Mittlerweile hat Fabian 31 Jahre auf dem Buckel, er ist aber immer noch 2,10 Meter groß und so schlank wie eh und je… Für das Team, vor allem aber auch für die jungen langen Lulatsche im Training eine feine Sache. Willkommen zurück!