Der Rückblick – Woche #8

Die Kombination aus BCA und SV Zörbig siegte beim U10-Cup in Aschersleben. // Foto: SV Zörbig

(john) Hat eine Weile gedauert, bis wir mal wieder textlich auf ein gesamtes BCA-Wochenende zurückblicken können, aber dank Schüler-Prakti John haben wir nun das Geschehen der Woche #8 für euch zusammengefasst.

Es gab ein volles Wochenende mit fünf Spielen und einem Tunier der Kleinsten in der U10. Zuerst mussten die 2. Herren bei den BSW Sixers II ran. Unter der Leitung von Max Filla, der in dieser Manschaft sein Coach-Debüt hinlegte, spielten die Jungs eines ihrer besten Spiele der Saison. Trotz des Fehlens der Knorre/Weinelt-Combo Thomas und Tamino lieferten sie sich ein Spiel auf Augenhöhe. Lukas Hankel führte die Manschaft mit 28 Punkten immer wieder an die Sixers heran. Am Ende trafen unsere Jungs nicht mehr und das Korbglück lag beim Gegner, was zu einer 58:65-Niederlage führte.

Am Samstag machte die U12 in der Bezirksliga gegen die Aschersleben Tigers den Anfang. Die Krankheits-belastete Manschaft wurde durch Abdul kurzfristig verstärkt. Mit nur einem zehn Minuten langen Warmup, in welchem die Tigers überzeugend wirkten, ging es in das Spiel. Allerdings sah es von Anfang an nach einer klaren Sache für unsere U12 aus. Nachdem sie zur Hälfte bereits weit führten, stellte Coach Martin auf eine Verteidigung ohne Arme um. Am Ende gingen unsere Jungs mit einem eindeutigen 106:26 aus der Halle.

Zeitgleich begann im Philan-Dome das Anhaltliga-Spiel der 3. Herren gegen den ungeschlagenden Tabellenführer, den SV Zörbig II, und das ohne Matze und Felix. Das Spiel war von Anfang an ein sehr körperliches. Trotzdem führten unsere Herren nach dem ersten Viertel, sackten aber aufgrund einer niedrigen Trefferquote und nicht funktionierender Defense ein. Dazu erhöhte Zörbig um Good Old Nicky Günther (12pts) noch das Spieltempo was uns das Viertel 5:18 verlieren ließ. Heftig. Die zweite Hälfte war dann wieder ausgeglichen. Am Ende reichte es trotz großem Kampf nur für ein 59:73.

Den Samstag schloss die U14 in der Landesliga mit Coach Martin in Halle, gegen den USV Halle mit einem deutlichen 113:57 ab. Trotz der dünnen Besetzung hatten die Jungs ein temporeicheres Spiel, in dem allein Lucas, NIklas und Momo zusammen 95 Punkte machten.

Am Sonntag spielten unsere U10, zusammen mit den Jungs aus Zörbig, im U10 Cup. Ihr Spiel zeichnete sich durch die Individuelle Stärke von Ilyas und Nick aus. Unsere Jungs gewannen im Finale gegen die BSW Sixers.

Der Abschluss des Wochenendes wurde in der Oberliga der Männer durch Stefan Ahrens im Spiel gegen den USC Magdeburg schneller beendet als geplant, da im 2. Viertel mit einem Dunk die Korbanlage unspielbar gemacht wurde und das Spiel an dieser Stelle endete, Coach Mario Friedel wär von einem sehr knappen Spiel ausgegangen, nachdem es zum ende des 1. Viertels 22-17 stand.

BCA Herren II: John, Brenni, Lukas, Michel, Constantin, Nikola, Casparus, Richard
BCA U12 mit: Tyler, Abdul, Max, Jordan, Ilyas, Nick, Rafa, Stephan
BCA Herren III: D-Schmelz, Marco, Tinke, HP, Flo, Hannes, Achim, Gunt 
BCA U14 mit: Dave, Abdul, Lukas, Niklas, Momo, Tyler     
BCA/SVZ U10 mit: Matti, Richard, Benni, Noel, Niklas, Ilyas, Finn

Sparkassen Grundschulcup: Rappelvoll

Fast einhundert Kinder kamen zum Auftakt des Grundschulcups. // Foto: Hartmut Bösener

Martin Weidig steht noch immer ein Lächeln im Gesicht. Auch einige Tage nach dem ersten Turnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups in der neuen Saison ist der hauptamtliche Nachwuchstrainer des Basketball Clubs Anhalt mehr als zufrieden. „So voll war es noch nie!“

Gut zwei Monate nach den Beginn der Grundschul-AGs in Dessau-Roßlau, Gräfenhainichen, Oranienbaum, Bitterfeld-Wolfen und Zerbst konnten die Kids nun das Erlernte endlich in die Praxis umsetzen. Mit von der Partie: die Eltern, Großeltern, Verwandten und Geschwister der kleinen Korbjäger. Insgesamt war die Sporthalle des Dessauer Liboriusgymnasiums so gut gefüllt wie noch nie. Und es war so laut wie noch nie – denn nicht nur die vielen Kinder, sondern auch die vielen „Fans“ machten aus dem ersten Turnier einen besonderen Sonntag.

In der neuen Saison entschieden sich die Organisatoren dafür, das erste Turnier auch für Anfänger noch attraktiver zu machen und in der Variante „Turmball“ zu spielen. Und so wurden nicht nur die Körbe auf eine kindgerechtere Höhe gesenkt, zusätzlich standen Hocker vor den Körben. Der Clou: der Werfer auf dem Hocker durfte beim Wurf nicht behindert werden. Damit waren viele Korbtreffer garantiert. Ein Erfolgserlebnis für die Kinder und ein stolzer Moment für alle Zuschauer.

Nicht aufzuhalten waren an diesem Tag die Holy Raptors. Vier Spiele, vier Siege – eine wirklich gute Bilanz, vor allem, weil die Schul-AG an der evangelischen Grundschule Dessau erst zu Beginn des Schuljahres ins Leben gerufen wurde. Auch der Teamname und das obligatorische Team-Shirt haben die AG-Kinder erst vor Kurzem gemeinsam erarbeitet. Doch auch alle anderen Grundschulteams müssen jetzt nicht traurig sein, denn drei Termine stehen beim Sparkassen Basketball Grundschulcup noch aus – der nächste schon zum Weihnachtsturnier am 9. Dezember. Viel Zeit, um im Training besser zu werden und die basketballerische Herausforderung anzunehmen und vor allem für eins: jede Menge Spaß – denn genau darum geht es bei diesem Nachwuchsturnier.

Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass sich nach den Spielen die besten Mini-Basketballer eines jeden Teams mal so richtig feiern lassen können und dazu nahmen sie nicht nur Edelmetall mit nach Hause. Piot (High Five Ziebigk), Abdulbrahman (Wallbreakers), Jannes (Luisium Lakers), Kurt (Holy Raptors). Elias (Freddy Ballers), Ottokar (Kochstedt Kings), Akit (Akazien Bulls), Nena (Oranienbaumer Wölfe) und Niklas (Big Ballers Zerbst) wird dieser Tag wohl noch lange in Erinnerung bleiben – ein Tag ganz im Zeichen des Basketballs.

Platzierungen nach Turnier Nummer 1
1. Holy Raptors
2. Kochstedt Kings
3. Luisium Lakers
4. Oranienbaumer Wölfe
5. Freddy Ballers
6. Akazien Bulls
7. Big Ballers Zerbst
8. High Five Ziebigk/Wallbreakers (noch ohne Spiel in der Wertung)

Auftaktturnier Basketball Sparkassen Grundschulcup Anhalt in der Sporthalle Liborius-Gymnasium am 5 November, 2018 in Bauhausstadt Dessau, Sachsen Anhalt (Saxony Anhalt), Deutschland (Germany)

Herren 1: Ohne sieben chancenlos

Rami und Kollegen waren sportlich klar unterlegen. // Foto: Marian Storch

Oberliga Sachsen-Anhalt
2. Spieltag
BC Anhalt – GM Quedlinburg 57:84 (15:23, 21:20, 9:19, 12:22)
nach Wertungsentscheid des BVSA 20:0 für den BC Anhalt

Es wird in keine offizielle Statistik eingehen, diese erste deutliche Niederlage der Saison 2018/19. Und trotzdem hat dieses Spiel jede Menge an Geschichten zu erzählen.

1 Die Ausgangslage
Selten war weniger Personal für einen Oberliga Home Opener am Start: Stefan, Kobe, Fabsch, Martin, Robert, Tom und Lou erkrankt, verletzt oder verhindert. Friedel frisch aus dem zweiwöchigen Urlaub zurück, Andi nur als Aushilfe, Bennet eigentlich schon zur neuen Heimat in dem Norden aufgebrochen. Doch alle halfen noch mal aus, dazu bekamen Lukas (17) und John (14) aus der Nachwuchsabteilung erstmals das Oberliga-Trikot übergestreift. Die Quedlinburger auch nicht mit allen Jungs da, aber eben mit den wichtigsten.

2 Das Spiel
Zwei Viertel lang lief alles überraschend gut. Nach einem Jahr Sabbatical war der Bruckscher wieder zurück, und steuerte die ersten sechs Punkte zum 8:4-Start (5.) bei. Danach aber summierten sich je zwei Turnover und zwei schwache Würfe zu einem 0:11-Lauf in nur neunzig Sekunden. QLB ging 15:8 in Führung und schaute nie wieder zurück. Allgemein aber ein schwaches erstes Viertel mit insgesamt 14 Ballverlusten von beiden Teams. Im zweiten Viertel kamen wir noch mal bis auf 33:34 (16.) heran, aber eine mörderisch gute Dreierquote der Rangelkatzen in den ersten zwei Vierteln (8/12) sorgte für die verdiente 43:36-Führung des Landesmeisters. Im dritten Viertel gings dann dahin, Bruckscher talkte sich zu zwei Ts und beim 45:62 nach drei Vierteln war unsere Gegenwehr dann auch weitesgehend durch. Die letzten zehn  Minuten dann schon im Trainingsmodus, Rami und Debütant Gianluca waren mit Foul Nummer fünf auch noch raus.

3 Debüt des Tages
Das gab es gleich dreifach. Sowohl unser Top-Transfer aus Italien Gianluca, als auch Lukas und John gaben ihre BCA Oberliga Premieren. Und alle drei punkteten auch. Mit John (14 Jahre, 3 Monate) lief der jüngste Dessauer Männerspieler aller Zeiten auf. Schön, dass die jungen Hüpfer ihren Weg nach oben gefunden haben. Die Arbeit der vergangenen Jahre trägt Früchte

4 Spieler des Tages
Trug die Nummer sieben bei Quedlinburg. Und stand nicht auf dem elektronischen Mannschaftsmeldebogen. Deshalb musste der BVSA die Partie mittlerweile mit 20:0 Punkten für uns werten. Bitter, wir kennen dieses Gefühl. Sportlich waren wir klar unterlegen, doch das ändert eben nichts an der Gültigkeit der Spielordnung.

5 Stimmen des Tages
Mario Friedrich, Spielertrainer BCA
„So richtig freuen kann ich mich nicht über den Sieg am grünen Tisch. Sportlich hätte ich mir gewünscht, dass wir trotz der vielen fehlenden Jungs etwas länger dagegen gehalten hätten und nicht am Ende so eine Packung kassieren.“

Gunter Schimpfermann, Trainer GM Quedlinburg
„Ihr habt es uns zwei Viertel lang trotz Unterbesetzung sehr schwer gemacht. In der zweiten Halbzeit haben wir dann in der Defense angezogen und euch die Würfe immer schwerer gemacht. Das Spiel dann doch noch zu verlieren, ist natürlich bitter, aber das Leben geht weiter und die Saison noch lang.“

Fazit
Gemischte Gefühle. Deutlich verloren und dann letztendlich doch der Sieger. Wir müssen schauen, dass sich die Personallage demnächst entspannt, sonst ist sportlich weiter nicht viel zu holen.

Stats (nicht erfasst)
Lukas, Rami, Bennet, Gianluca, Andi, Friedel, Bruckscher, Mathis, John

Next Game
3. Spieltag
BC Anhalt (1-0) vs BBC Halle (0-1)
Sonnabend, 29.09.2018, 18 Uhr
Philanthropinum Dessau

Der Rückblick – Woche #1

Oldies gegen Junge Hüpfer – so begann am Freitagabend die Saison.

Drei Spiele an drei Tagen – der Saisonstart verteilte sich fein säuberlich über das gesamte Wochenende. Den Anfang machte im einzigen Friday Night Game im Philan Dome in dieser Saison traditionell das Derby der zweiten gegen die dritten Herren in der Anhaltliga. Es war gleichzeitig auch das offizielle Debüt im Herrenbereich für Nikola und Tamino, die ersten Spieler des Jahrgangs 2004 sind also bei den Männern angekommen. Auch die am Freitag noch fehlenden Michel, Casper, John und Semba zählen zum Team und sollen in dieser Spielzeit die ersten Männerminuten abgreifen. Bei den Dritten hingegen ist der Kader rechtzeitig vor Saisonbeginn durch die Comebacks von Felix und Hannes (bereits 2. BCA-Rückruf) und demnächst auch Marco wieder den verfügbaren Trikots nahe gekommen. Die Alten ließen sich diesmal die Butter vom jungen Gemüse (plus Thomas K und Brenni) noch nicht entwenden und zogen das Spiel auch trotz der 25 Pts von Tom entspannt 87:63. Kombinierte Freiwurfquote beider Teams: 19/47. Yep. Saisonstart.

Am Sonnabend musste dann unsere U16 beim USV Halle in der Landesliga antreten – und dabei auf John und Casper verzichten. Die beiden waren mämlich im Gegensatz zu USV-Talent Jannik Godau für das JBBL-Preseason Turnier der Mitteldeutschen Basketball Aacdemy nominiert, Jannik dagegen konnte sich gegen unsere Jungs austoben und machte das mit 26 Punkten auch ziemlich gut. Michel und Niklas hielten mit jeweils 13 Punkten gut dagegen, dazu gab mit Nick Kummer ein weiterer Doppel-Lizenzler der BSW Sixers sein Debüt in dieser Mannschaft. „Körperlich kann er schon ganz gut helfen, aber natürlich braucht er noch etwas Zeit“, meinte Coach Martin, der über das 54:64 am Ende etwas enttäuscht war: „Wir hätten das auch gewinnen können.“

Erfolgreicher ging es dann am Sonntag in Elbingerode zu, der Defending Landesliga U12 Champion 2017 und 2018 aka BC Anhalt startete mit einem klaren 88:39-Sieg bei den Bodfeld Baskets Oberharz. Leider konnte noch nicht nach den modifizierten U12-Regeln gespielt werden, aber auch im „alten Modus“ dominierte die Mannschaft zunächst deutlich (0:15, 4.). Danach kamen die Gastgeber auch besser ins Spiel, aber am Ende wären bei einer besseren Korbleger-Quote sogar 100 Punkte drin gewesen. Bitter: Raphas Arm ist wieder gebrochen, leider einige Monate Pause. Gute Besserung!

BCA Herren II mit: Brenni 6, Lukas 13, Richard 2, Thomas K 4, Nikola 4, Tom 25, Tamino 6, Constantin 3
BCA Herren III mit: Matze 22, Felix 4, Gunt 15, Achim 4, Flo 2, Tinki 6, Tom, Hannes 9, HP 25
BCA U16 @USV Halle mit: Niklas 13, Lukas 3, Nick 8, Momo 2, Nikola 9, Michel 13, Jason, Tamino 6
BCA U12 @Bodfeld Baskets mit: Max 4, Conrad 16, Juan 12, Stephan 15, Rapha 6, Tyler 6, Jordan 10, Abdul 19

Vier Teams mit vollem Einsatz

Die U12 schlug sich gut im Eröffnungsturnier der Mitteldeutschen Liga. // Foto: BCA

Ein ziemliches dickes Test-Wochenende liegt hinter unserem Verein – das letzte im übrigen, bevor am kommenden Freitag die Saison offiziell mit dem Anhaltliga-Derby BCA II vs BCA III beginnt.

Die Hauptarbeit wurde am Sonnabend und Sonntag im Glaspalast des Berufsschulzentrums verrichtet, wo unser Verein gemeinsam mit dem Basketball-Verband Sachsen-Anhalt an zwei Tagen das „Youth Season Opening“ ausgerichtet hat. Für die Hilfe am Imbiss-Stand schon mal ein dickes Lob an Imbiss-Boss Thomas K, Yasmin, Janet und alle Eltern. Es war lecker!

Unsere fleißigen Imbiss-Bienen Thomas, Janet und Yasmin. // Foto: BCA

Sportlich galt es sich am Sonnabend zunächst für unsere U12 zu behaupten – im Saisoneröffnungsturnier der Mitteldeutschen Liga mU12 wurden in Kurzspielen alle acht Gegner der kommenden Spielzeit schon mal durchgetestet. Alle bis auf Gotha – die erschienen nämlich einfach nicht. Dass es für unsere Jungs schwer werden würde, war klar: In der diesjährigen U12 haben wir mit Stephan nur einen Spieler des 2007er Jahrgangs, alle anderen Kids sind mindestens ein Jahr jünger. Und trotzdem konnten Martins jüngste Kids schon zwei ihrer sieben Spiele gewinnen und es reichte schon zu Rang fünf. Zwei Spiele gingen sogar nur ganz knapp verloren, so dass wir uns Hoffnung machen können: Auch diese Saison können wir gegen die großen Gegner aus Mitteldeutschland mithalten.

Das ließ sich auch nach dem Sonntag sagen: Da nämlich trat die völlig neue U10 erneut im Glaspalast zur Saisoneröffnung im BVSA U10 Kids Cup an. Diesmal gab es sogar acht, wenn auch kurze aber sehr kraftraubende Spiele zu absolvieren. Und auch diesmal gaben die Jungs und Mädels mit den beiden Coaches Martin und Max alles und wurden am Ende mit drei Siegen belohnt. Neben der Urkunde dafür heimste Mia noch einen Special Award ein: Sie wurde als „Spieler-Genie“ des Tages ausgezeichnet, was das ganze Team stolz machte.

Sonderlob übrigens an Malte: Unser Schiri-Chef pfiff zwei Tage im BSZ von früh bis spät, am Sonntag kam auch noch D-Schmelz dazu.

Richtig außer Puste kam unsere kombinierte U16/Herren-Reisegruppe, die am Sonnabend zu unseren Freunden nach Quedlinburg aufgebrochen war, um dort am Florian Zillibiller/Hinrich Paetzmann Gedenkturnier teillzunehmen. Coach Friedel zog vier Spiele auf dem Feld und auf der Bank durch – am Ende reichte es für die Männer zum vierten und den Nachwuchs zu Rang zwei. Danke an die Rangelkatzen für den schönen Tag:

Und das wars dann mit der Preseason – die Saison kann kommen!

Die Herren gaben in Quedlinburg mit Unterstützung einiger Talente alles. // Foto: BCA

Nachwuchs: Rang zwei beim U10-Heimturnier

Heiß ging es her bei den U10-Teams aus der Region beim BVSA U10 Kids Cup. // Foto: Hartmut Bösener

(tsc/jl) Am Sonnabend war es endlich soweit: Der BVSA U10 Kids Cup machte in dieser Saison zum ersten Mal auch Station in Dessau. Insgesamt sechs Teams traten in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums an, darunter mit Science City Jena und BiG Gotha auch zwei Mannschaften aus Thüringen. Im Modus Jeder gegen Jeden ging es auf zwei Feldern knapp zweieinhalb Stunden ordentlich zur Sache. Mit dabei auch vier Nachwuchs-Refs aus dem BVSA-Rookie-Programm. Unser Team schlug sich prima, zeigte gleich im ersten Spiel gegen Gotha (33:16) seine Klasse und Coach Martin ahnte: Das nächste Duell gegen Jena würde vielleicht sogar schon das Turnier entscheiden. Und so kam es auch: Im wohl besten Turnierspiel des Tages lieferten sich der BCA und Jena eine spannende Partie: Am Ende entschied beim 17:14-Sieg der Thüringer das bessere Teamspiel gegen die individuelle Klasse unserer Jungs und Mädels. „Schönes Game“, meinte Jenas Coach Felix Böckel, dessen Mannschaft sich danach keine Blöße gab und ungeschlagen den Tag als Sieger beendete. Rang zwei ging an den BCA, der nach den beiden Thüringen-Spielen die Duelle im eigenen Bundesland gegen den SV Halle (27:12), die BSW Sixers (35:15) und die Aschersleben Tigers (29:9) dominierte. Ein guter Auftritt, ein schöner Vormittag, leckerer Kuchen und heiße Bockwürstchen am Imbiss-Stand und wieder mal die Erkenntnis: Die Jüngsten sind schon ziemlich gut drauf.

BC Anhalt spielte mit: Niklas, Max, Mika, Juan, Abdul, Nick, Jordan, Svenja, Chantal

Alle Ergebnisse
BC Anhalt – BIG Gotha 33:16
Science City Jena – BSW Sixers 27:13
BC Anhalt – Science City Jena 14:17
BC Anhalt – SV Halle 27:12
BIG Gotha – Aschersleben Tigers 19:16
BC Anhalt – BSW Sixers 35:15
Aschersleben Tigers – SV Halle 13:15
BIG Gotha – SV Halle 24:13
Aschersleben Tigers – BSW Sixers 10:15
BIG Gotha – BSW Sixers 26:11
SV Halle – Science City Jena 14:31
Aschersleben Tigers – Science City Jena 4:32
BC Anhalt – Aschersleben Tigers 29:9
BIG Gotha – Science City Jena 28:19
SV Halle – BSW Sixers 15:14

Abschlusstabelle
1. Science City Jena 5-0
2. BC Anhalt 4-1
3. BIG Gotha 3-2
4. SV Halle 2-3
5. BSW Sixers 1-4
6. Aschersleben Tigers 0-5