Der Rückblick Woche #12

Weihnachtsturnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups in dee Sporthalle Liboriusgymnasium am 09. December 2018 in der Bauhausstadt Dessau, Sachsen Anhalt, Germany // Foto: Hartmut Bösener

(yj) Die U12 in der Landesliga legte zum Auftakt des letzten Wochenende einen grandiosen Start hin und gewann gegen die Bodfeld „Baskets“ aus dem Oberharz 67:30. Der Topscorer war Stephan mit 23 Punkten, die Mannschaft sicherte damit vorerst weiter den zweiten Tabellenplatz.

In der U14 Mitteldeutschen Liga gegen das Team Halle wurde es leider nichts mit dem dritten Saisonsieg. Trotz guten Auftrittes gegen das Team Halle zog die Mannschaft am Ende mit 68:73 den Kürzeren.

Am Sonntag war es dann soweit: Dass große Sparkassen Basketball Grundschulcup Weihnachtsturnier stand – unterstützt vom Basketball-Verband Sachsen-Anhalt vor der Tür. Mit neun Mannschaften motivierter Kinder ging es los. Mit dabei waren auch zum allerersten Mal die Baskets Brehna – und holten direkt den dritten Platz. Der Turniersieg ging zum zweiten Mal in dieser Saison an die Holy Raptors von der Evangelischen Grundschule Dessau. Auch zum ersten mal war Winnie der Glückspilz mit dabei um die Kinder kräftig anzufeuern – und jedem von ihnen am Ende einen eigenen Basketball zu schenken.

Leider wurde das Spiel der Landesliga U16 gegen das Team Harz abgesagt, da wir kein Team zusammen bekommen haben. Danke nach Aschersleben.

Zum Abschluss des Wochenendes reisten aufgrund von Verletzungen und Krankheiten nur sieben Oberliga-Jungs zum Landesmeister nach Quedlinburg – und einer verletzte sich auch noch nach wenigen Minuten. Es war sehr knapp, keiner konnte sich so richtig absetzen und trotzdem lieferten die verbliebenen sechs Aufrechten einen harten Kampf, der jedoch 76:77 verloren ging.

BCA U12 mit: Conrad, Tyler, Juan, Mia, Svenja, Stephan, Rapha
BCA U14 mit: Dave, Jason, Lukas, Niklas, Momo, Abdul, Dominik, Felix, Leonard Tristan
BCA Herren l mit: Lou, Mathis, Stefan, Gianluca, Friedel, Kobe, Robert

Der Rückblick Woche #11

Zweite gegen Dritte Herren hieß es am Sonnabend im Philan-Dome. // Foto: BCA

(yj) Den Start am vergangenen Wochenende machten die MDLU14 Spieler. Sie reisten kurzfristig ohne Momo, Tristan, Felix und Dominik zum schwierigen Spiel bei den Dresden Titans. Vor allem gegen die erste Fünf der Sachsen war es sehr schwierig für uns, Dresden startete mit einem 18:1-Lauf. In Viertel drei und vier lief es dann besser, doch am Ende stand eine klare 45:103-Niederlage.  Topscorer des BC Anhalt war Niklas mit 16 Points.

Dann spielten die Jungen Hüpfer der 2. Herren im Megaderby der Anhaltliga gegen die Oldies der 3. Herren, wobei die 3. Herren ganz klar mit 104:59 triumphierten. Bei den zweiten Herren fehlten jedoch alle älteren Spielern. Topscorer sind wie beim 1. Game der Saison vom 07.09.2018, Hans mit 51 (!) für die Dritte und Lukas mit 30 Punkten für die Zweite.

Benjamin (links) und Mika liefen mit den BSW Sixers beim U10-Turnier in Weißenfels auf. // Foto: BCA

Und dann gab es noch die Revanche gegen den SV Halle bei den Oberliga Herren. Zum Start der Rückrunde bezwang das Team am Sonnabend in eigener Halle den SV Halle verdient mit 107:78. Gegen den selben Gegner hatten wir sieben Tage zuvor noch in einem Nachholspiel 75:87 verloren. Diesmal mussten wir mit Rami, Martin und Fabsch erneut auf drei wichtige Spieler verzichten, doch auch die Gäste aus Halle hatten aufgrund von Krankheiten nicht den kompletten Kader an Deck. Dementsprechend schleppend kamen beide Mannschaften in die Partie, nach den ersten zehn Minuten lag der BCA 21:16 in Front. Die Entscheidung fiel im dritten Spielabschnitt. In einer vor allem defensiv starken Phase zwischen der 26. und 30. Minute setzten wir uns durch einen 20:4-Lauf von 57:51 auf 77:55 ab. Den umjubelten hundertsten Punkt erzielte dann Daniel Lindner mit einem Dreipunktwurf siebzig Sekunden vor dem Abpfiff. Bester Punktesammler des BCA war einmal mehr Stefan Ahrens, dem 29 Zähler gelangen. Durch den Sieg sicherte der BC Anhalt mit nun sieben Siegen und nur einer Niederlage Rang zwei vor dem SV Halle (6-3), der damit auch das direkte Duell aus Hin- und Rückspiel  verlor.

Am Sonntag spielte dann die U16 ll in der Bezirksliga. Trotz starken Spiels unterlag sie am Ende deutlich dem BBC Halle 37:110. „Wir haben unser Minimalziel erreicht und im Vergleich zum Hinspiel weniger Punkte zugelassen und unsere eigenen verdoppelt“, meinte Coach Robert. Mit 16pts war Maximilian der Topscorer.

Beim U10-Turnier in Weißenfels liefen Benjamin und Mika für unseren Kooperationspartner BSW Sixers auf und belegte dort Platz drei.

BCA U14 mit: Dave, Jason, Lukas, Niklas, Stephan, Leo, Niklas
BCA Herren l mit: Lou, Gianluca, Stefan, Andi, Friedel, Kobe, Bruckscher, Mathis, John
BCA Herren ll mit: Tamino, Lukas, Max, Michel, Casparus, Nikola, John, Richard
BCA Herren lll mit: D-Schmelz, Tinke, HP, Matze, Felix, Hannes
BCA U16 ll mit: Max, Clemens, Shawn, Mo, Cassian, Lars, Wieland, Justin, Eric
BCA U10 Spieler beim Turnier in Weißenfels: Benjamin, Mika

Der Rückblick Woche #10

(yj) Die MBA-Rookies der Mitteldeutschen Basketball Academy mussten im tschechischen Opava in der „Central European Youth Basketball League“ (CEYBL) an den Ball und gewannen sogar das Spiel gegen den WKK Wroclaw aus Polen. Mit Niklas, Momo, Lukas und Dave waren vier BCA-Jungs dabei.

Die anderen MDLU14 Spieler mussten aber dennoch gegen den USC Leipzig ran und haben trotz fehlender Topspieler ein sehr gutes Ergebnis erzielt, fast hätte es zum Sieg gereicht.

Das Spiel der 3. Herren ist leider ausgefallen, da Zerbst nur mit fünf Spielern anreiste und ein Spieler davon sich dann noch bei der Erwärmung verletzt hat.

Unsere Oberliga-Jungs sind mit sieben Spielern zum SV Halle gereist. Trotz guter Leistung hat es dann leider nicht zum Sieg gereicht und zum ersten Mal in der Saison hat die gegnerische Mannschaft mehr Dreier geworfen als wir. Erste Niederlage, aber Schwamm drüber.

Am Sonntag stand dann das Heimtunier der Mitteldeutschen Liga U12 an. Das erste Spiel gegen Jena ging nur hauchdünn durch einen Punkt Unterschied verloren. Im zweiten Spiel gegen Leipzig wurde stark gespielt und die U12 hat nicht aufgeben, leider hat es auch da nicht für einen Sieg gereicht.

Das Team Ost, also die Mädchenmannschaft der Region in Kooperation mit den BSW Sixers, hatte am Wochenende ein Testspiel im schönen Harz in Osterwieck. Auch Laura hat den Weg auf sich genommen und hat dabei eine sehr gute Leistung gezeigt.

BCA U14 mit: Jason, Abdul, Dominik, Felix, Laura, Leonard, Tristan, Niklas
BCA Herren l mit: Rami, Stefan, Gianluca, Mario, Bruckscher, Kobe Mathis, Robert
BCA U12 mit: Conrad, Abdul, Jordan, Svenja, Juan, Mia, Stephan, Rafa
MBA Rookies mit: Niklas, Momo, Dave, Lukas

Der Rückblick Woche #9

Die dritten Herren ließen Bernburg keine Chance. // Foto: BCA

(tsc) Die Tagen werden kürzer, die Infektionen nehmen zu und der Spielplan kennt keine Pausen: Auch an diesem Wochenende waren für das BCA-Programm gleich fünf Partien zu absolvieren. In Abwesenheit des Oberliga-Teams, das am spielfreien Wochenende noch immer keine Entscheidung zum am vergangenen Sonntag abgebrochenen Spiel in Magdeburg erhalten hat, lag der Fokus eindeutig auf dem Nachwuchs.

Der eröffnete am Samstagmittag nach der immer besser besuchten Ballschule am Morgen mit einem BCA/MBC Doubleheader den Spieltag. Sowohl in der U14 als auch in der U16-Landesliga hieß das Duell Elbe gegen Saale – am Ende ging es 1:1 aus. In der U14 hatten beide Teams einige Leistungsträger daheim gelassen, trotzdem wurde es am Ende ein deutliches 99:30. In der U16 schlugen sich unsere Jungs trotz des 48:75 auch nicht schlecht, zur Pause (27:37) roch es sogar nach etwas mehr.

Nach den intensiven Jugendspielen gabs eine entspannte Anhaltliga-Partie zwischen unseren Dritten Herren und den Basket Bears Bernburg. Die Intensität hielt sich im Rahmen, jeder konnte ausgiebig ran, auch Blitz-Comebacker Vincent punktete. Hans machte 29 pts, Matze klinkte drei Dreier ein. Am Ende ein klares 73:43.

Sonntagfrüh kratzte Martin dann sieben U12-Jungs für das Mitteldeutsche Liga Turnier in Erfurt zusammen. Gegen den Gastgeber (38:52) und die Niners Chemnitz (29:83) wurde trotz großen Einsatzes zweimal verloren. „Wir haben wieder gesehen, dass man sich eben keine Schwächephase erlauben darf und auch die Härte annehmen muss“, meinte Coach Martin, „trotzdem bin ich zufrieden mit den Jungs.“

BCA Herren III mit: D-Schmelz, HP, Tom, Matze, Flo, Felix, Achim, Gunter, Vincent, Hannes,
BCA U16 mit: Niklas, Lukas, Tamino, Shaqola, Nick, Michel, Casparus, John
BCA U14 mit: Dave, Jason, Lukas, Niklas, Leo, Dominik, Felix, Laura, Abdul, Tristan
BCA U12 mit: Tyler, Abdul, Juan, Jordan, Conrad, Stephan, Rafa

Der Rückblick – Woche #8

Die Kombination aus BCA und SV Zörbig siegte beim U10-Cup in Aschersleben. // Foto: SV Zörbig

(john) Hat eine Weile gedauert, bis wir mal wieder textlich auf ein gesamtes BCA-Wochenende zurückblicken können, aber dank Schüler-Prakti John haben wir nun das Geschehen der Woche #8 für euch zusammengefasst.

Es gab ein volles Wochenende mit fünf Spielen und einem Tunier der Kleinsten in der U10. Zuerst mussten die 2. Herren bei den BSW Sixers II ran. Unter der Leitung von Max Filla, der in dieser Manschaft sein Coach-Debüt hinlegte, spielten die Jungs eines ihrer besten Spiele der Saison. Trotz des Fehlens der Knorre/Weinelt-Combo Thomas und Tamino lieferten sie sich ein Spiel auf Augenhöhe. Lukas Hankel führte die Manschaft mit 28 Punkten immer wieder an die Sixers heran. Am Ende trafen unsere Jungs nicht mehr und das Korbglück lag beim Gegner, was zu einer 58:65-Niederlage führte.

Am Samstag machte die U12 in der Bezirksliga gegen die Aschersleben Tigers den Anfang. Die Krankheits-belastete Manschaft wurde durch Abdul kurzfristig verstärkt. Mit nur einem zehn Minuten langen Warmup, in welchem die Tigers überzeugend wirkten, ging es in das Spiel. Allerdings sah es von Anfang an nach einer klaren Sache für unsere U12 aus. Nachdem sie zur Hälfte bereits weit führten, stellte Coach Martin auf eine Verteidigung ohne Arme um. Am Ende gingen unsere Jungs mit einem eindeutigen 106:26 aus der Halle.

Zeitgleich begann im Philan-Dome das Anhaltliga-Spiel der 3. Herren gegen den ungeschlagenden Tabellenführer, den SV Zörbig II, und das ohne Matze und Felix. Das Spiel war von Anfang an ein sehr körperliches. Trotzdem führten unsere Herren nach dem ersten Viertel, sackten aber aufgrund einer niedrigen Trefferquote und nicht funktionierender Defense ein. Dazu erhöhte Zörbig um Good Old Nicky Günther (12pts) noch das Spieltempo was uns das Viertel 5:18 verlieren ließ. Heftig. Die zweite Hälfte war dann wieder ausgeglichen. Am Ende reichte es trotz großem Kampf nur für ein 59:73.

Den Samstag schloss die U14 in der Landesliga mit Coach Martin in Halle, gegen den USV Halle mit einem deutlichen 113:57 ab. Trotz der dünnen Besetzung hatten die Jungs ein temporeicheres Spiel, in dem allein Lucas, NIklas und Momo zusammen 95 Punkte machten.

Am Sonntag spielten unsere U10, zusammen mit den Jungs aus Zörbig, im U10 Cup. Ihr Spiel zeichnete sich durch die Individuelle Stärke von Ilyas und Nick aus. Unsere Jungs gewannen im Finale gegen die BSW Sixers.

Der Abschluss des Wochenendes wurde in der Oberliga der Männer durch Stefan Ahrens im Spiel gegen den USC Magdeburg schneller beendet als geplant, da im 2. Viertel mit einem Dunk die Korbanlage unspielbar gemacht wurde und das Spiel an dieser Stelle endete, Coach Mario Friedel wär von einem sehr knappen Spiel ausgegangen, nachdem es zum ende des 1. Viertels 22-17 stand.

BCA Herren II: John, Brenni, Lukas, Michel, Constantin, Nikola, Casparus, Richard
BCA U12 mit: Tyler, Abdul, Max, Jordan, Ilyas, Nick, Rafa, Stephan
BCA Herren III: D-Schmelz, Marco, Tinke, HP, Flo, Hannes, Achim, Gunt 
BCA U14 mit: Dave, Abdul, Lukas, Niklas, Momo, Tyler     
BCA/SVZ U10 mit: Matti, Richard, Benni, Noel, Niklas, Ilyas, Finn

Sparkassen Grundschulcup: Rappelvoll

Fast einhundert Kinder kamen zum Auftakt des Grundschulcups. // Foto: Hartmut Bösener

Martin Weidig steht noch immer ein Lächeln im Gesicht. Auch einige Tage nach dem ersten Turnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups in der neuen Saison ist der hauptamtliche Nachwuchstrainer des Basketball Clubs Anhalt mehr als zufrieden. „So voll war es noch nie!“

Gut zwei Monate nach den Beginn der Grundschul-AGs in Dessau-Roßlau, Gräfenhainichen, Oranienbaum, Bitterfeld-Wolfen und Zerbst konnten die Kids nun das Erlernte endlich in die Praxis umsetzen. Mit von der Partie: die Eltern, Großeltern, Verwandten und Geschwister der kleinen Korbjäger. Insgesamt war die Sporthalle des Dessauer Liboriusgymnasiums so gut gefüllt wie noch nie. Und es war so laut wie noch nie – denn nicht nur die vielen Kinder, sondern auch die vielen „Fans“ machten aus dem ersten Turnier einen besonderen Sonntag.

In der neuen Saison entschieden sich die Organisatoren dafür, das erste Turnier auch für Anfänger noch attraktiver zu machen und in der Variante „Turmball“ zu spielen. Und so wurden nicht nur die Körbe auf eine kindgerechtere Höhe gesenkt, zusätzlich standen Hocker vor den Körben. Der Clou: der Werfer auf dem Hocker durfte beim Wurf nicht behindert werden. Damit waren viele Korbtreffer garantiert. Ein Erfolgserlebnis für die Kinder und ein stolzer Moment für alle Zuschauer.

Nicht aufzuhalten waren an diesem Tag die Holy Raptors. Vier Spiele, vier Siege – eine wirklich gute Bilanz, vor allem, weil die Schul-AG an der evangelischen Grundschule Dessau erst zu Beginn des Schuljahres ins Leben gerufen wurde. Auch der Teamname und das obligatorische Team-Shirt haben die AG-Kinder erst vor Kurzem gemeinsam erarbeitet. Doch auch alle anderen Grundschulteams müssen jetzt nicht traurig sein, denn drei Termine stehen beim Sparkassen Basketball Grundschulcup noch aus – der nächste schon zum Weihnachtsturnier am 9. Dezember. Viel Zeit, um im Training besser zu werden und die basketballerische Herausforderung anzunehmen und vor allem für eins: jede Menge Spaß – denn genau darum geht es bei diesem Nachwuchsturnier.

Es ist zu einer schönen Tradition geworden, dass sich nach den Spielen die besten Mini-Basketballer eines jeden Teams mal so richtig feiern lassen können und dazu nahmen sie nicht nur Edelmetall mit nach Hause. Piot (High Five Ziebigk), Abdulbrahman (Wallbreakers), Jannes (Luisium Lakers), Kurt (Holy Raptors). Elias (Freddy Ballers), Ottokar (Kochstedt Kings), Akit (Akazien Bulls), Nena (Oranienbaumer Wölfe) und Niklas (Big Ballers Zerbst) wird dieser Tag wohl noch lange in Erinnerung bleiben – ein Tag ganz im Zeichen des Basketballs.

Platzierungen nach Turnier Nummer 1
1. Holy Raptors
2. Kochstedt Kings
3. Luisium Lakers
4. Oranienbaumer Wölfe
5. Freddy Ballers
6. Akazien Bulls
7. Big Ballers Zerbst
8. High Five Ziebigk/Wallbreakers (noch ohne Spiel in der Wertung)

Auftaktturnier Basketball Sparkassen Grundschulcup Anhalt in der Sporthalle Liborius-Gymnasium am 5 November, 2018 in Bauhausstadt Dessau, Sachsen Anhalt (Saxony Anhalt), Deutschland (Germany)