(yj/cf) Zum Start des Wochenende #024 im Philan-Dome hieß es 2. gegen 3. in der Anhaltliga  – die Oldies der 3. Herren gegen den MTV Wittenberg. Bereits nach kurzer Zeit spielten sich die Wittenberger dank ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und einiger einstudierter Spielzüge einen Vorsprung heraus und stellten unsere Oldies damit vor Probleme. Durch gute Zusammenarbeit in Offense und Defense kamen sie aber wieder heran und konnten sich auch aufgrund einiger erfolgreicher Dreier bis zur Halbzeit einen 45:41-Vorsprung herausarbeiten. HP kassierte kurz vor der Halbzeit das 5. Foul und war somit aus dem Spiel.

Da in der 2. Halbzeit wie auch im gesamten Spiel wieder viel zu viele Freiwürfe nicht ihr Ziel fanden, blieb das Spiel ausgeglichen. Nachdem auch André und Marco mit dem 5. Foul das Spielfeld verlassen mussten, war die Mannschaft gezwungen die restliche Spielzeit ohne Auswechselspieler zu bestreiten. Der MTV schaffte kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit noch den Ausgleich, somit ging das Spiel in die Overtime, in der die Kräfte der Oldies schwanden und sie dem Gegner nicht mehr viel entgegensetzen konnten, auch deshalb ging das Spiel am Ende mit 75:80 verlor

„Wir haben uns nichts vorzuwerfen, unsere Defense gegen eine abgeklärte und stark aufspielende Wittenberger Mannschaft war über weite Strecken wirklich sehr gut. Heute haben wir im Kollektiv eine bärenstarke Leistung abgeliefert. So sollte Teamsport aussehen“, sagte Hannes nach dem Spiel. „Höchstens dass wir nicht souverän genug waren die „Unruhe“ kurz vor der Halbzeit zu vermeiden und den Drei-Punkte-Vorsprung zum Ende des 4. Viertels zu verwalten und über die Zeit zu bringen.“ Matze beendete das Spiel als Topscorer mit starken 32 Punkten (davon 5 Dreier).

Weiter ging es mit dem BCA-Nachwuchs. Sieben wackere Zwerge unserer U12 bestritten ihr sechstes und somit letztes Punktspiel in der Landesliga-Saison 2018/19. Im Vorfeld stand der Meister allerdings schon fest. Der MBC Weißenfels wurde ungeschlagen Landesmeister und wir beendeten die Saison als Drittplatzierte. Der MBC zeigte mit vollem Kader auch seine volle Leistungsstärke, jetzt wissen unsere Jungs, woran sie noch intensiver arbeiten müssen. Das 74:42 für den Gegner war auch die höchste Saisonniederlage für die U12. Topscorer auf unserer Seite wurde Abdul mit 19 Punkten.

Einen schwachen Tag erwischte unser U14-Team in der Mitteldeutschen Liga. Leider wurde nur selten als Mannschaft gespielt. Viele schwierige Einzelaktionen, die häufig zu Ballverlusten führten, prägten das Bild des gesamtem Spiels, auch deshalb verloren sie gegen den ersatzgeschwächten BC Erfurt knapp mit 58:61. Momo und Niklas (beide mit jeweils 16 Punkten) erzielten die meisten Punkte für den BCA-Nachwuchs.

Am Samstagabend trafen dann die 1. Herren im ersten Play-Off Halbfinalspiel auf GM Quedlinburg. Wir mussten auf Andi, Lutz und Gianluca verzichten – eine heftige Schwächung. Der Start war vielversprechend. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, spielte der BCA konzentriert und gab den Quedlinburgern, die laut- und trommelstarke Fanunterstützung im Gepäck hatten, kaum Chancen zur Entfaltung ihres Spiels. Stefan brachte die Halle mit einem krachenden Dunking zum Beben, es fielen einige Dreier durch Mathis, Martin und Daniel. Halbzeitstand: 33:24. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration und somit auch die Verteidigung etwas nach, es kam zu mehreren einfachen Ballverlusten im Passspiel, des weiteren blieben auch zweite Chancen am Korb oft ungenutzt. Der Gegner fand zunehmend besser ins Spiel und zeigte sich auch von jenseits der Dreierlinie treffsicher, dadurch konnte der Rückstand verkürzt werden. Vier Minuten vor Ende des Spiels lag der BCA noch mit sechs Punkten in Front, allerdings lief nicht mehr viel zusammen, die Konzentration war einfach weg. Die Jungs trafen nichts mehr, ließen den Gegner teilweise frei an der Dreipunktlinie stehen und treffen, was sich letztlich als Genickbruch erweisen sollte. Die Quedlinburger setzten sich am Ende mit 74:67 durch. Nun gilt es am Sonntag in Quedlinburg (18 Uhr, Bodelandhalle) einen Sieg einzufahren um ein drittes Spiel im heimischen Philan-Dome zu erzwingen. Topscorer auf BCA-Seite war Stefan mit 16 Punkten.

Am Sonntag war es dann soweit, der 4. Sparkassen Grundschulcup, und somit das entscheidende Finalturnier, stand an. Insgesamt waren acht Teams am Start, darunter auch die Big Ballers, die extra aus Zerbst anreisten und die im Turnierverlauf bisher noch ungeschlagenen Holy Raptors von der Evangelischen Grundschule Dessau. Im Laufe des gesamten Tages wurde eines recht deutlich: Die Kids haben in ihrer Schul-AG in den letzten Monaten sehr viel dazugelernt, den Spaß am Basketballsport entdeckt und einige trainieren bereits zusätzlich im U10-Perspektivkader des BCA. Jeder Korberfolg wurde frenetisch bejubelt, in der gut besuchten Sporthalle des Liborius-Gymnasiums gab es lautstarke Unterstützung durch Eltern und Verwandte. Nach drei Vorrundenspielen standen sich im Finale High Five Ziebigk und die Holy Raptors gegenüber. Es war ein spannendes und am Ende enges Spiel, in dem sich die kleinen Dinos aus Dessau-Nord verdient mit 23:18 durchsetzten und somit nicht nur Tagessieger, sondern auch Sieger der Staffel Anhalt wurden. Am 12.05.2019 treten sie dann gemeinsam mit Vizemeister High Five Ziebigk im Champions-Turnier der Schulliga Sachsen-Anhalt gegen die anderen Staffelsieger an. Neben unserem eigenen Youtube-Clip gibt es auch Bilder vom Turnier bei Team Sportstadt und einen Videobericht bei Ran1.

BCA U12 mit: Conrad, Raphael, Stephan, Tyler, Abdul, Juan, Jordan
BCA 3. Herren mit: Matze, André, Tinke, HP, Flo, Marco, Achim, Hannes
BCA U14 mit: Dave, Jason, Lukas, Niklas, Momo, Leo, Dominik, Laura, Niklas, Tristan, Moritz
BCA 1. Herren mit: Rami, Martin, Stefan, Casparus, Kobe, Bruckscher, Mathis, John, Robert