(yj/cf)  Unsere U12 stellte sich das Bezirksligaspiel gegen den Nachwuchs des Regionalligisten Aschersleben Tigers etwas zu leicht vor. Der obligatorische 100-Punkte-Kuchen war in Gedanken schon verspeist, doch sie schafften gerade einmal etwas mehr als die Hälfte an Punkten. Mit 51:42 ging die Partie knapp an den BCA-Nachwuchs. Die Jungs taten sich schwer, einfache Punkte herauszuspielen und konsequent zu verteidigen. Es waren vier U10 Spieler an Bord, wobei Ilyas mit 11 Zählern zum Topscorer avancierte. Mia, auch aus der U10 kommend, spielte ebenfalls stark. Ihr gelangen 8 Punkte

Leider fiel das Spiel unserer Landesliga U14 gegen den USV Halle aus, da die Hallenser einmal mehr keine Mannschaft stellen konnten. Der PhilanDome wurde dennoch für eine intensive Trainingseinheit genutzt.

Das Spiel der U16 in der Landesliga mussten wir leider absagen, da wir keine komplette  Mannschaft stellen konnten.

Bei den 2. Herren ist zum Ende der Saison der Knoten geplatzt. „Kurz und knapp, Sieg! Wir haben einen Lauf!“, so Spielertrainer Brenni nach dem dritten Sieg in Folge. Im 1. Viertel dauerte es ein wenig bis die jungen Hüpfer in Schwung kamen, aber mit guter Defense haben wir es für uns entschieden. Bereits im 3. Viertel wurde der Sack endgültig zu gemacht. Auch im 4. Viertel konnten die 2. Herren doppelt soviel Punkte erzielen wie die 3. Mannschaft der BSW Sixers. Eine super Leistung für unser Team haben in diesem Spiel Lukas, Thomas K. und Richard abgeliefert. „Abschließend kann ich sagen, dass wir über die Saison hinweg zu einem Team zusammen gewachsen sind und gemeinsam kämpfen. Ich freu mich schon auf ein tolles letztes Spiel,“ berichtet uns Brenni nach dem 79:47 Sieg. Topscorer wurde Lukas mit 26 Punkten.

Am Samstagabend stand das letzte Saisonspiel der 3. Herren auswärts gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter SV Zörbig an. Während Zörbig den Start verpennte, kamen die Oldies, ersatzgeschwächt nur mit 7 Spielern angereist, besser ins Spiel, traten geschlossen auf und hielten den Spielstand dank guter Trefferquote offen. Zum Ende der ersten Halbzeit kam Zörbig einige Male zu einfachen Punkten, außerdem wurde das Dessauer Angriffsspiel zunehmend statisch. Marco beendete die 1. Halbzeit mit einem sehenswerten Dreier Buzzer Beater (schönes Ding!) zum 43:46 aus Dessauer Sicht. Die 2. Halbzeit wurde konzentriert in Angriff genommen, durch freie Würfe von außen hielten die Oldies das Spiel weiterhin offen und spannend, die Zörbiger jedoch verließ das Wurfglück und es gelang den Jungs sich abzusetzen, den 84:78-Sieg in fremder Halle einzufahren und dem Gegner dadurch die einzige Saisonniederlage zuzufügen.

Marco nach dem Spiel: „Zörbig hat uns heute unterschätzt, wie haben eine ordentliche Teamleistung abgerufen und die knappe Führung diesmal anders als vergangene Woche gegen Wittenberg clever über die Zeit gebracht.“ Topscorer war Matze mit 25, außerdem punkteten auch alle weiteren eingesetzten Spieler.

Zu guter letzt noch Gratulation an HP, der sich den Titel des besten Scorers in der Anhaltliga sicherte. (23,4 ppg bei insgesamt 281 erzielten Punkten)

 

Ein spannendes Spiel lieferten sich unsere Jungs der U12 in der Mitteldeutschen Liga im ersten Turnierspiel am Sonntag morgen gegen den BC Erfurt. An der Seitenlinie war Robin als Co-Trainer dabei. Für Furore sorgte wieder einmal Abdul, der uns im Angriff mit seinen starken 33 Punkten im Spiel hielt. Was im Vergleich zum Hinspiel deutlich besser funktionierte, war die Teamverteidigung. Es wurde geholfen und rotiert, Zuschauen im Spiel war verboten! Die Jungs verloren in einer dramatischen Schlussphase mit 48:50. Trotz der Niederlage hat das Spiel ihnen viel Spass und Freude bereitet.

Zur Kaffee und Kuchen Zeit hatte die U12 dann im zweiten Spiel den Tabellenführer Chemnitz 99ers zu Gast. Größtenteils konnten die Jungs mitspielen und kamen auch zu Abschlüssen, zwischenzeitlich kam Chemnitz aber mit einigen Fastbreaks zu vielen vermeidbaren Punkten. Mit 31:88 endete die Partie, wobei das Teamziel, unter 50 Punkte Differenz zu bleiben, verfehlt wurde, dafür aber hatten sie im ersten Spiel ihr Ziel erfüllt! Stephan hat etwas Nachholbedarf von der Freiwurflinie, er kam am Wochenende bei all seinen Einsätzen auf starke 27 gezogene Freiwürfe, verwandelte davon aber nur vier. Topscorer wurden Abdul und Stephan mit jeweils neun Punkten.

Alles gegeben, doch es hat nicht gereicht bei den 1. Herren gegen GM Quedlinburg!  Von den verletzten Spielern konnte nur Lutz in den Kader zurückkehren, aber das Team gab noch einmal alles. Es ging hin und her und am Ende gaben nur ein paar Nuancen den Ausschlag. Schade nach einer erneut tollen Saison. Es standen sich wieder zwei gleich starke Teams gegenüber. Während beim 1. Spiel anfangs noch viel taktiert und eher vorsichtig agiert wurde, ging es beim 2. Spiel von Anfang an ordentlich zu Werke. Stefan wurde ganzfeldattackiert, konnte aber immer wieder durch gute Einzelaktionen punkten. Insgesamt hatten die Hausherren aus Quedlinburg immer leichte Vorteile, unsere Jungs haben sich aber nie abschütteln lassen. Und so ging es wirklich vier Viertel lang gefühlt ausgeglichen zu, aber Quedlinburg machte hier und da einen Wurf mehr rein. Bis uns am Ende des Spiels, fast genauso wie im Hinspiel, wieder das 5. Foul vom gegnerischen Center scheinbar noch auf die Siegerstraße führen sollte. Aber auch dieses mal schienen die Kräfte und damit auch die Konzentration nicht zu reichen, um das Spiel noch zu drehen. „Insgesamt betrachtet wäre durchaus mehr drin gewesen, trotz des stark ersatzgeschwächten Kaders. Das Team kann trotzdem stolz auf eine gute Saison und zwei der besten Spiele der Saison sein“, so Spielertrainer Friedel. Mit 86:91  verlieren unser Jungs ganz knapp auch das 2. Play-Off Spiel gegen die Rangelkatzen.

In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) verlor die Mitteldeutsche Basketball Academy mit unseren U16-Spielern John und Casparus auch das zweite Play-down Spiel gegen Rendsburg mit 54:61 und muss damit nun im Sommer in die Qualifikation. John (22min, 9pts) und Casparus (3min) werden dann zum ältesten Jahrgang zählen und könnten zu ganz wichtigen Figuren werden.

Platz neun wurde es am Ende für Niklas und Lukas aus der U14, die mit dem Kader der MBA Rookies zum Finalturnier der Central European Basketball League in Tschechien weilten. Für die beiden endet nun ihre Zeit bei den Rookies und die Chance entsteht, sich für das JBBL-Team zu qualifizieren.

BCA U12 mit: Mia, Tyler, Juan, Max, Benni, Raphael, Ilyas, Piotr, Stephan
BCA 2. Herren mit: Brenni, Lukas, Michel, Richard, Thomas K., Constantin, Jonah
BCA 3. Herren mit: 
Matze, HP, Marco, Flo, Tinke, Hannes und Achim

BCA U12 mit: Conrad, Jordan, Abdul, Raphael, Tyler, Ilyas, Stephan, Max
BCA 1.Herren mit: Stefan, Bruckscher, Lou, Rami, Kobe, Mathis, Robert, Martin