Es gab einiges zu lachen für Kobe am Samstag, er versenkte vier Dreier. // Foto: Team Sportstadt Marian Storch

Oberliga Sachsen-Anhalt, Game 7/18
BC Anhalt – BBC Stendal 88:68 (52:33)

Home sweet home. Im vierten Heimspiel der Saison gab es den vierten Sieg. Das Game-Recap in fünf Kapiteln.

1 Die Ausgangslage
Der BCA mit drei Siegen in Folge angetreten, diesmal aber nur zu acht: Robert, Mathis, Moritz und Fabian fehlten. Auch Hallensprecher Willi immer noch krank, was es in der Halle etwas stiller als sonst machte. Die Lizards aus Stendal bisher nur mit einem Sieg aus sechs Spielen, der Aufsteiger aber hatte das Überraschungsmoment auf seiner Seite: Es war seine erste Visite im Philan-Dome überhaupt. Immer gut, mal neue Gesichter zu sehen. Es waren sympathische.

2 Der Run des Tages 
Gute 14 Minuten lang wurden fleißig Körbe ausgetauscht (24:19/1. Viertel), dann ging die Post ab. Angefüllt von drei der insgesamt 13 BCA-Dreier des Tages schraubte ein 19:2-Lauf zwischen der 15. und 19. Minute das Ergebnis auf 50:28, zur Pause hieß es dann irgendwie beruhigend 52:33. Etwas zu beruhigend, wie sich herausstellen sollte.

3 Der Run des Tages reloaded
Was die können, können wir auch: Dachten sich die Stendaler und zauberten ihrerseits im dritten Viertel einen schicken 17:0-Lauf mit Schleifchen auf das Parkett. So wurde aus einer beruhigenden Führung (56:38/22.) fast die Wende (56:55/28.). Weil aber Kobe zwei fixe Dreier einklinkte, kippte das Spiel an dieser Stelle nicht und der neuerlich 11:0-Run zum Start des vierten Viertels auf 73:57 (33.) klöppelte das Platzdeckchen für den sechsten Saisonsieg im siebenten Spiel fertig.

Stefan war mit 28 Punkten Topscorer. // Foto: Team Sportstadt/Marian Storch

4 Player of the Game
Was für eine Saison von Stefan. In allen sechs Games, in denen er bisher dabei war, immer in Double Digits gepunktet. Wer 14 Zähler als sein Season low nennen kann, bei dem läuft es. Diesmal 28 Punkte, fünf Dreier, den einen oder anderen Dunk und ein Prädikat: Führungsspieler.

5 Die Stimmen des Tages
Carsten Mogk, Spielertrainer BBC Stendal
„Wir sind zufrieden mit unserer Leistung. Letztlich haben wir den BCA ein Viertel ärgern können, mussten uns dann aber der individuellen Klasse geschlagen geben. Stark auch, was Mario Friedrich mit seinen gefühlt 50 Lenzen da am Korb reingewühlt hat. Es hat mega Spaß gemacht.“

Mario Friedrich, Spielertrainer BC Anhalt
„In der ersten Halbzeit haben wir uns immer besser mit dem Gegner zurecht gefunden und einen verdienten Vorsprung erarbeitet. Leider ist uns im dritten Viertel wenig geglückt und der Gegner hat zu viele einfache Punkte erzielt. Zum Glück haben wir dann im vierten Viertel wieder konzentrierter gespielt und uns Punkt für Punkt den Sieg erspielt. Im nächsten Spiel müssen wir wieder über die gesamte Spielzeit konzentriert verteidigen wenn wir zu Hause ungeschlagen bleiben wollen.“

Fazit
Ein Viertel gepennt, ansonsten ein solider Heimsieg mit viel Spielzeit auch für die junge Bande. Schönes Tempo von beiden Seiten. Platz zwei mit nun 6-1 gesichert und nächste Woche die Chance, gegen den BBC Halle, in der Hinrunde zu Hause ungeschlagen zu bleiben. Yikes.

Stats
Lutz-Rainer 8, Benett 2, Stefan 28, Andi 9, Friedel 18, Kobe 17, Tom 12, Sam

Next Game
BC Anhalt (6-1) vs BBC Halle (2-4)
Sonnabend, 11.11..2018, 18 Uhr
Sporthalle Philanthropinum

TV-Beitrag Ran1