Die U14 II, verstärkt durch Lukas und Tristan, unterlag beim BBC Halle. // Foto: BCA

Das Recap der Nachwuchsspiele des BCA-Saisonwochenendes #11 fällt gemischt aus.Vor allem deshalb, weil sich ein paar kleine Problemchen eingeschlichen haben, die nicht unbedingt für Erfolg sorgen. Da wäre zum Beispiel die zweite Herrenmannschaft, die – als Spiegelbild der Trainingsbeteiligung – auf dem Parkett in dieser Saison bisher alles andere als das ist, was man sich von ihr erhofft hatte. Am Samstagabend im Anhaltiga-Spiel gegen die bisher noch sieglosen Bernburger bekamen die Oberligajungs Lou, Benett und Tom frei, der Rest der Truppe schlug sich gegen die Basket Bears in etwa so, wie es das Ergebnis sagt: 42:55. Schönes Spiel geht anders.

Samstag dann pirschte sich die U14 II, unterstützt von Lukas aus der U14 und Tristan aus der U12, zum Auswärtsspiel beim BBC Halle II. Unter Coach Robert hat sich das U14II-Team langsam wieder stabilisiert, der eine oder andere Neuzugang ist aufgetaucht und es tut vor allem das, was es vor allem tun soll: Spaß machen. Daran änderte auch die 42:68-Niederlage nichts, bei der Coach Martin den verhinderten Robert vertrat.

Etwas kritischer fällt der Blick auf die erste U14-Mannschaft, die am Sonntag in einem kombinierten Landesliga/Mitteldeutsche Liga Spiel mit 60:100 beim USC Magdeburg unterlag. Nach den Abgängen von Eric und Steven muss sich die Mannschaft neu sortieren, bräuchte dafür allerdings mehr Intensität. Die jedoch fehlt gerade so ein bisschen. Wir müssen da mal auf die Suche gehen.