Trotz der Niederlage gegen die BSW Sixers hat unsere U12II das Lächeln nicht verloren.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen hat der Nachwuchs des BC Anhalt Woche #16 hinter sich gebracht. Dabei war unsere U12 am Samstag im Doppeleinsatz, fast gleichzeitig absolvierten die erste und zweite U12-Mannschaft ihre Spiele, am Ende lag Freude und Leid nah beieinander.

So konnte die U12 I beim SV Zörbig einen phänomenalen 120:16-Sieg in der Bezirksliga feiern. Dezimiert gingen die Zörbiger allerdings nicht in die Partie. Zehn Zörbiger standen acht Dessauern gegenüber, die von Beginn an die Oberhand in der Sporthalle am Schloß inne hatten.

Auch die U12 II machte im großen und ganzen ein passables Spiel gegen die BSW Sixers. Wichtig für das noch junge Team ist es, in der ersten Saison der Bezirksliga weiter an den Grundlagen zu arbeiten. Das bei der 25:77-Niederlage (Fehlerfuchs in der Grafik!) noch Luft nach oben ist, wissen alle Beteiligten. In erster Linie soll es den Kindern Spaß machen und deswegen wurde im Philan-Dome dennoch gelacht. Und Sean steuerte satte 18 Punkte zum Spiel bei.

Neben der U12 II wollte auch die U14 II in der Bezirksliga ihren Heimvorteil nutzen. Ohne Mo, dafür mit Carl, Michel und Lukas aus der U14 I ging es im Philan-Dome gegen den MBC Weißenfels II. Nach der knappen Niederlage am letzten Spieltag, wollte das Team noch eine Schippe drauf legen. Das gelang auch ganz gut. Allerdings machte uns das dritte Viertel das Leben schwer – das einzige Viertel, was wir nicht für uns entscheiden konnten. Die knappe 55:58-Niederlage sorgte dann aber dennoch für lange Gesichter in der Halle. Doch auch mit knappen Niederlagen muss man lernen, umzugehen.
Für den Abschluss eines langen Spielwochenendes sorgte die U16 am Sonntag in der Landesliga gegen den BBC Stendal. Trotz langer Weihnachtsfeier am Abend davor trotzte Trainer Martin der Schwerkraft und coachte sein Team zu einem ungefährdetem 72:58-Sieg. Tamino war mit 19 Punkten bester Werfer. So bekam der dritte Advent noch einen Glanzpunkt mehr.