Beim USV Halle lieferte die U14 im letzten Saisonspiel ein Topleistung ab. // Foto: BCA

Beim USV Halle lieferte die U14 im letzten Saisonspiel ein Topleistung ab. // Foto: BCA

(tsc) Eine Woche nach dem großen Oberliga Landesmeister-Triumph war genug Zeit, sich endlich mal voll und ganz auf den Nachwuchs zu konzentrieren. Das letzte dicke Nachwuchs-Wochenende der Saison stand an, insgesamt waren für unsere Talente fünf Spiele und ein Turnier zu absolvieren. Ein Mammut-Programm, für das allen Coaches, Eltern und Unterstützern ein großes Dankeschön gebührt.

Richtig hart gefordert war die U14 in der Landesliga, die am Freitag- und Samstagabend gleich zwei Nachholspiele durchziehen musste, um die Saisonbilanz gerade zu rücken. Vor allem der schwierige Termin am Freitagabend in Magdeburg bedeutete Kopfzerbrechen, aber eine Aspirin und gute Logistik lösten das Problem. Beim USC lieferten´ die U14 ein relativ solides Spiel trotz kleiner Aufstellung und einem einzelnen Schiedsrichter ab. „Die Jungs haben gezeigt, dass sie das System umsetzen und allgemein an sich arbeiten wollen“, freute sich Coach Max. Viele kleine Schwierigkeiten in der Defense führten am Ende zur deutlichen 41:83-Niederlage. Tags darauf in Halle lieferte das Team im letzten Saisonspiel seine beste Leistung dieser Spielzeit. Während der ungeschlagene Landesmeister USV mehr als nur schwächelte über die ersten drei Viertel hinweg, gelang es den Jungs die Schwachstellen zu erkennen und auszunutzen. Kleineren unaufmerksamen Momenten war es zuzuschreiben, dass die immer wieder erkämpfte Führung nicht ausgebaut werden konnte. Der Genickbruch kam dann kurz vor Ende des Spiels (63:74), durch die harte Pressverteidigung des USV, dem nichts entgegenzusetzen war. „Trotzdem ein toller Auftritt und der Beweis, welches Potenzial im Team liegt“, so Coach Max.

Ebenfalls bereits am Freitagabend musste die U18 als zweite Herrenmannschaft in der Anhaltliga antreten. Auch diesmal gab es ein Duell beim Spitzenreiter SV Zörbig II. Sein Debüt in der Reserve gab dabei #landesmeister Rami aus dem Oberligateam, der die jungen Hüpfer (selber nur 1,2 Jahre jünger als Rami) jedoch gut führte. Allein etwas Größe unter dem Korb fehlte, da sie fälschlicherweise in Dessau statt in Zörbig aufschlug. Das 57:69 aber war trotzdem ein gutes.

Landes-Vizemeister 2015/16: Die U16 des BC Anhalt // Foto: BCA

Landes-Vizemeister 2015/16: Die U16 des BC Anhalt // Foto: BCA

Das lässt sich mit Sicherheit auch grundsätzlich über den 84:67-Heimsieg der Landesliga U16-Jungs gegen das Talenteteam Sachsen-Anhalt sagen. Interims-Coach Rick (#landesmeister) gab sein Bestes, ist bei dem Team aber gar nicht so einfach. Das erste Viertel war ganz ordentlich, danach wurde etwas zu viel gequatscht statt gespielt. Und trotzdem gab es hinterher den verdienten Lohn: Die Silbermedaille in der Landesmeisterschaft!! Die U12er, die gegen die BSW Sixers in der U14-Bezirksliga ranmussten, hatten es körperlich nicht leicht, boten aber trotzdem ein spannendes Spiel, dass nur hauchdünn 47:50 verloren ging.

Und dann war da noch der erste Auftritt unserer aus dem Grundschul-Cup neu gescouteten U10 beim Turnier in Halle. Was für eine Premiere. Neun Spieler, zahlreiche Eltern und am Ende ein grandioser zweiter Platz auf den kleinen und engen Feldern im Weinbergweg in Halle. Ganz stark!

BCA U10 beim Turnier in Halle mit Dave, Jason, Tristan, Leonhard, Noel, Dominik, Jordan, Felix, Philipp
BCA U12 gegen die U14 Sixers mit Len, Steven, Lukas, Tamino, Benny, Finn, Amos, Michel, Niklas, Eric, Nikola
BCA U14 beim USC Magdeburg mit Tamino, Max, Aaron, Jacob, Tom, Richard und Nicolas.
BCA U14 beim USV Halle mit Tamino, Eric, Max, Aaron, Tom, Nico und Nicholas
BCA U16 gegen das Talenteteam Sachsen-Anhalt mit Julian, Dominic, Moritz, Bennet, Lukas, Tom, Justin, Christian
BCA Herren II in Zörbig mit Rami, Christian, Dominic, Jann, Marc, Lukas, Lutz-Rainer, Tom, Mathis, Sam