4 Mannschaften, 6 Tage, 10 Fragen – Osterbasket Wien

Der BC Anhalt ist auf Tour nach Wien. // Foto: BCA

Der BC Anhalt ist auf Tour nach Wien. // Foto: BCA

(malte) Wir sind unterwegs: Auch in diesem Jahr fährt der BC Anhalt wieder vom 21. bis 26. März mit gleich vier Jugendmannschaften zum großen Osterturnier nach Wien. Für alle, die noch nicht da waren, gibt es hier eine kleine Übersicht, was unsere Jungs dort erwartet.

1. Wo fahrt ihr da genau hin?
„Basketball Wien“ ist das größte Basketballturnier für Jugendliche in Westeuropa. Seit dem Jahr 1990 wird das Turnier jährlich ausgetragen und das – zumindest gefühlt – jedes Jahr größer. Im letzten Jahr spielten ungefährt 6.500 Mädchen und Jungen in den Altersklassen U12 bis U20 einen Turniersieger in jeder Altersklasse aus.

2. Wie kommt ihr denn da hin?
Die Stadtwerke Dessau und ihre Tochtergesellschaft, die DVG, fahren uns auch dieses Jahr, übrigens zum vierten Mal in Folge, mit einem bunt beschrifteten Reisebus der Stadt Dessau-Roßlau nach Wien. Vor zwei Jahren teilten wir uns den Bus noch mit einer Magdeburger Mannschaft vom USC, dieses Jahr kommen wir allein auf über 30 Kinder, so dass wir mit allen Koffern, Trikotkisten und Balltaschen (und eventuellen Pokalen auf der Rückreise) definitiv kuschlig voll werden.

3. Wow, 6500 Kinder in einer Woche – wie läuft denn das alles ab?
In der Stadt Wien sind in der Woche vor Ostern Ferien und somit alle Schulen „zur freien Verfügung“. Die Mannschaften schlafen in Klassenzimmern, gespielt wird in drei Dutzend Hallen quer über die Stadt verteilt. Die Kinder haben also nicht nur mehrere Spiele am Tag, sondern sind oftmals auch noch damit beschäftigt per U- und S-Bahn durch die Stadt zu den Hallen zu fahren.

4. Ihr schlaft in Schulen, wer macht euch denn dann Frühstück?
Auch dafür ist zum Glück gesorgt. In den meisten Schulen gibt es Frühstück unten in einer Art Schüler-Cafe, für alle anderen zentral in der kleineren der beiden Stadthallen. Dort ist die Zentrale mit einem Spielfeld und einem Hauptfeld mit Tribünen, auf dem auch die Eröffnungsveranstaltung, der Dunking-Contest und Finalspiele stattfinden. Mit ein bißchen Glück tritt auch wieder der Hund vom Supertalent auf. Ansonsten gibt es drei Mahlzeiten am Tag, die manchmal für die größeren Spieler und Trainer etwas klein ausfallen, aber dafür essen manche nicht auf… Weggekommen ist am BC Anhalt Tisch noch nie was!

5. Und gegen wen spielt ihr da so?
Die Spielpläne sind schon online – wichtig ist aber nur, dass die Gegner eben mal nicht Magdeburg, Halle oder Weißenfels heißen. Von Bayer Leverkusen über Emporio Armani Mailand bis hin zu Roter Stern Belgrad kann so ziemlich alles dabei sein. Gern gesehen sind auch immer osteuropäische Auswahlmannschaften, die mindestens vier Gewichtsklassen über unseren Jungs spielen, samt 79-Jährigem, Oldschool „ich-weiß-was-in-deiner-Zahnpasta-ist“ Trainer. Die Mitglieder der U16 aus dem letzten Jahr erinnern sich mit Sicherheit gern…

6. Haben wir da schon mal was gewonnen?
Wir nicht, Martin aber schon! Unser Trainer fährt seit ca. 1991 fast jedes Jahr zum Turnier, früher mit den Auswahlmannschaften aus Halle, heute mit uns. Er kennt die schnellsten U-Bahnen, die kältesten Duschen in jeder Halle und den Trick, wie man auch mal eine doppelte Portion Kaiserschmarren auf den Teller kriegt. Als Co-Trainer hat er vor ein paar Jahren mal mit einem Mädchen-Team aus Halle deren Altersklasse gewonnen. Ansonsten ist die Konkurrenz riiiesig!

7. Wer supportet unsere Jungs?
Auch hier haben wir uns nicht lumpen lassen und das Beste geschickt, was der Dessauer Basketball momentan zu bieten hat: Fünf Verantwortliche unterstützen die Jungs. Vier Teams möchten natürlich adäquat betreut werden, und sind für Taktik und Rahmenprogramm zuständig. Martin wird seine Mannschaft hoffentlich unter die ersten Plätze coachen, Max und Malte übernehmen auch jeweils ein Team und werden Alba III und Co. schon zeigen, wo der Hammer hängt. Yvonne und Sandy sorgen dafür, dass auch die Trainer früh pünktlich aufstehen und verarzten alle großen und kleinen Verletzungen -inklusive Heim- und Bauchweh.

8. Bleibt auch Zeit für Sightseeing?
Auch dafür wurde natürlich gesorgt. Tour-Führer Malte hat wie jedes Jahr beim Orga-Team eine Stadtrundfahrt für die Kinder gebucht, samt Teamfoto am Schloss Schönbrunn und Wettrennen durch die wunderschönen Gartenanlagen. Auch dieses Jahr gilt: Wer im Bus schläft oder Infos vom Stadtführer verpasst, muss auf der Rückfahrt sein aktuelles Lieblingslied singen oder vor dem McDonalds irgendwo in tschechischen Walachei den Liegestützrekord aus dem letzten Jahr brechen.

9. Wie können wir das Ganze als Daheim-Gebliebene verfolgen?
Wir versorgen euch täglich mit einem kleinen Video-Podcast, der immer gegen 9 Uhr morgens auf der Facebook-Seite des BC Anhalt online geht. Dort hört ihr die Neuigkeiten des Tages und seht müden Spielern in die Augen.

10. Und wer sind nun unsere 32 Helden, die mitfahren?
U12: Mo, Tamino, Eric Noah, Steven, Lukas, Niklas, Nikola, Michel
U14: Richard, Konrad, Tom, Aaron, Max, Jan-Niklas, Nico, Jakob, Nikolas
U16: Dominic, Lukas, Constantin, Justin, Johannes, Werner, Bennet, Moritz, Julian, Christian, Tom
U18: Marc, Dominik, Samuel, Florian, Max
Trainer & Co.: Martin, André, Max, Yvonne, Sandy und Malte

Zeigt es Ihnen Jungs!

57 Gründe, warum wir ins Finale einziehen…

BB-OL-PLAYOFF1 BC-Anhalt - Aschersleben Tigers II

Alles oder nüscht. Winner goes Finals. Loser goes home. Am Sonnabend (Anpfiff 18.30 Uhr) geht es für unsere Oberligajungs im Philan-Dome im alles entscheidenden dritten Spiel um den Einzug in das Play-off Finale – oder eben das Saisonende. Wir haben Spieler, Fans, Unterstützer und Sympathisanten befragt, warum wir es packen. Herausgekommen sind 57 Gründe, warum wir ins Finale kommen!

Der BC Anhalt ereicht das Finale, weil….

1…er aus aus eigenen Fehlern gelernt hat und zu Hause nicht zu schlagen ist in den Play-offs.

2…wenn es darauf ankommt, der BCA durch seine lauten Fans noch einen Mann mehr auf dem Spielfeld hat.

4…niemand so viele Sprachen spricht wie unser Team.

5…Willi ein Sensations-Comeback als Hallensprecher geben wird.

6…Daniel George an den BC Anhalt glaubt.

7…unsere Spielerfrauen auch dem Gegner den Kopf verdrehen.

8…wir die beste Klugscheisser-Tribüne der Welt haben.

9…Teamchef André immer nachguckt, ob jeder Spieler auch auf dem Spielberichtsbogen steht.

10…es so einfach noch nicht enden darf.

11…Oma Ahrens einfach der coolste Oberliga-Fans ist, den man sich wünschen kann.

12…wir Oma Ahrens im Finale ein eigenes Courtside-Sofa aufstellen würden.

13…das tollste jüngste Kampfgericht westlich des Äquators besitzen.

14…der alte Fanclub „Die Fans – Defense“ wieder auferstanden ist.

15…Friedel immer wieder den Oberkellner servieren wird.

16…wir uns vom Osterhasen gern die Finaltermine ins Nest legen lassen würden.

17…Bruckscher seinen Eins-Zwei-Vor-Zurück-Zur Seite-nach links-nach rechts-Move auspacken wird.

18…wir lieber gemeinsam mit Syrern Basketball spielen als sie ausgrenzen.

19…Aschersleben schon einmal gewonnen hat in dieser Serie und das ein zweites Mal rechtlich nicht erlaubt ist.

20…es für einige unsere alten Haudegen vielleicht die letzte Chance auf die Endspiele ist.

21…Familie Büttner und Thomas Knorre eine ganze Saison lang wie die Verrückten getrommelt haben.

22…Andi dem Chef den entscheidenden Dreier im Finale versprochen hat.

23…noch nie im Finale waren!

24…es sonst keine Duschmarken für Aschersleben hinterher gibt.

25…Lutz-Rainer der erste Spieler sein soll, der es aus der Schulliga in die Oberliga-Finals schafft.

26…niemand so schön zum Korb rammelt wie Martin.

27…Papa Ahland in den Finals Schnittchen im VIP-Bereich essen könnte.

28…Stefan Ahrens größter Fan im Publikum sitzt und Stefan ihm zeigen will, dass es nicht unmöglich ist, zehn Dreier in einem Spiel zu werfen.

29…die dritten Herren am Freitagabend nach ihrem Auswärtsspiel bei Aschersleben III auf dem Rückweg sämtliche Verkehrschilder austauschen.

30…wir nicht noch mal so mies treffen können wie letzte Woche.

31…den spektakulärsten Fotographen Westeuropas im Einsatz haben.

32…Daniel diese Woche seinen Dreier wiedergefunden hat.

33…Finalbowus am besten schmecken!

34…wir jedem Schieri hinterher ne Bowu geben, egal wie es ausgegangen ist.

35…unsere Herztropfen für diese Saison bereits aufgebraucht sind.

36…ESPN durchsickern hat lassen, dass nur mit uns in den Finals die Quote stimmen würde.

37…das Lokalfernsehen bei uns mitspielt.

38…die Landesmeister des BV Dessau 93 aus dem Jahr 2000 endlich nicht mehr allein sein sollen in Dessau.

39…wir auch für Moritz siegen wollen.

40…wir einen Kokoskuchen zum Abendessen anbieten werden.

41…Aschersleben unerklärliche Schwächen an der Freiwurflinie zeigen wird.

42…keiner von uns weiß, was er sonst an den Finalwochenenden machen soll.

43…Dorde und Aleks extra ihren Aufenthalt in Deutschland verlängert haben, um mit uns um den Titel zu spielen.

44…wir nie aufgeben!

45…unser Imbiss-Team den besten Kuchen und das schönste Lächeln hat.

46…wir wollen, dass mal einen Tag lang in Dessau nicht über Handball, sondern über den besten Sport der Welt gesprochen werden soll.

47…Finals ohne den BCA wie Bockwurst ohne Senf sind.

48…wir Spiel 3 gewinnen!

49…wir in den Finals an unserem Imbiss-Stand noch einmal richtig einen drauflegen würden. Gehacktesbrötchen-Option!

50…wir eine Woche nur Gewichte gestemmt haben, um mehr Rebounds zu holen.

51…am Dienstag Holger Geschwindner beim Training war und uns den perfekten Wurf erklärt hat.

52…Dennis Schröder diese Woche bei Stefan angerufen hat und ihm gesagt hat: Ihr macht das!

53…weil wir den Tigers-Korb vernageln werden und ihn in der Halbzeit am anderen Brett anmontieren.

54…Uli Hoeneß im Osten investieren will und schon gefragt hat, was wir nächste Saison so vorhaben.

55…wir als weißes Ballett besser spielen als in Blau.

56…ein Traum wahr werden würde.

57…einfach mal dran sind!

Jetzt muss nur noch der Ball einmal mehr in den Korb als beim Gegner.
Samstag 18.30 Uhr. Philan-Dome. Dabeisein!

Nachwuchs – Woche #18 – Recap

Coach Max Filla hatte am Sonnabend nur einen kleinen Kader zur Verfügung. // Foto: BCA

Coach Max Filla hatte am Sonnabend nur einen kleinen Kader zur Verfügung. // Foto: BCA

(malte)  Los ging es für unseren Nachwuchs am Freitagabend für unsere junge 2. Herren Mannschaft/ U18 in der Anhaltliga der Männer bei der BG Ascherselben III. Trotz einiger Verletzungen Absagen ging unserem Team nur wenig an Durchschlagskraft verloren. Auch wenn die Tigers III Mitte des ersten Viertels anzogen, wir kämpften uns wieder heran, aber der finale Lauf zur Führung wollte uns nicht gelingen. Individuelle Unachtsamkeit in der Verteidigung und Unkonzentriertheiten im Angriff stoppten den ganz großen Wurf am Ende. Positiv war der starke Drang zum Korb und die vielen gezogenen Fouls. Am Ende stand eine schmerzende, aber auf Grund der dünnen Personaldecke, akzeptable 60:74-Auswärtsniederlage.

Am Samstag musste sich unser zur Zeit personell gehandicapte U14 in der Landesliga 45:107 gegen den MBC Weißenfels geschlagen geben. Die Jungs um Coach Max, die mit Verstärkung aus der U12 antraten, gaben trotzdem alles.

Am Sonntag ging es dann für unsere U12 in der Bezirksliga U 14 gegen die zweite Truppe des SV Halle ran. Nach ein paar Eingewöhnungsminuten am Anfang fingen wir auch gegen Ende des ersten Viertels endlich an Defense zu spielen und verkürzten den Abstand kontinuierlich. Ohne den besten Spieler von Halle auf dem Feld gab es einen zwischenzeitlichen 16:2-Lauf vor der Halbzeit. Das dritte Viertel konnte gewonnen werden, doch gegen Ende des Spiels ging unseren Jungs etwas die Luft aus und die Konzentration flöten. Einfache Fehler beim Einwurf und Schludrigkeit in der Defense wurden leider hart bestraft und so nahmen die Hallenser am Ende die Punkte mit nach Hause. Trotz der 57:63 Niederlage steckten unsere Jungs nicht auf, die kämpferische Leistung war top!

BCA II mit Christian, Leon, Jann, Dominic, Mathis, Dominik, Tom, Sam
BCA U14 mit Tom, Lukas, Richard, Nikolas, Jan-Niclas, Tamino
BCA U12 mit Carl, Niklas, Lukas, Amos, Finn, Len, Leon, Benjamin, Nikola, Eric Noah, Tamino

Trainingszeitenänderungen bis Ostern

(tsc) Aufgrund von Hallenschließungen und der Teilnahme am internationalen Nachwuchsturnier in Wien kommt es bis Ostern zu folgenden neuen Trainingszeiten:

Donnerstag, 17.03.2016
U10 – 15.00 bis 16.30 Uhr / Liborius-Gymnasium

Freitag, 18.03.2016
U12 & U12 Rookies: 18.30 Uhr bis 20 Uhr Sporthalle der Friederikenschule, Dessau-Nord (Angebot)
U14/U16: 20 Uhr bis 22 Uhr Sporthalle des Philanthropinums (Angebot)

Dienstag, 22.03.2016
Open Gym für alle Nachwuchsspieler, die nicht nach Wien fahren: 17 Uhr bis 18.30 Uhr Sporthalle des Liboriusgymnasium

Mittwoch, 23.03.2016
U10 & U12 & U12 Rookies 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr Berufsschulzentrum

Vom 24.3. bis zum 28.3. findet kein Training statt (Ostern), das reguläre Training startet wieder am Dienstag, dem 29.3.2016

Oberliga Herren Play-off Halbfinale Game 2 – ASL Tigers II vs BCA – Reacp

Friedel und Co. hatten einen schweren Stand in Quedlinburg, aka Aschersleben II. // Foto: Wolfgang Hölzer

Friedel und Co. hatten einen schweren Stand in Quedlinburg, aka Aschersleben II. // Foto: Wolfgang Hölzer

(tsc) Klar, die Catering-Abteilung freut sich: Spiel drei am kommenden Sonnabend im Philan-Dome. Es dürfte voll werden. Auf den Sitzplätzen und im Bowukocher. Aber eben auch nervenaufreibend, denn nach dem 57:72-Tiefschlag am Samstagabend in der Quedlinburger Bodelandhalle stehen nun auch wir mit einem Bein vor dem Ausscheiden. Warum eigentlich? Weil diesmal einfach zu viel nicht passte. Zunächst einmal muss man sagen: Die Rangelkatzen (aka Tigers II) boten einen guten Auftritt, brachten aber am Ende nur einen Punkt mehr auf das Scoreboard als in Spiel 1. Unsere Bilanz dagegen im Vergleich zur Vorwoche: minus 36. Das macht es dann schon recht schwierig, ein Spiel zu gewinnen. Personell fehlten Aleks und Dorde und dazu noch ein anderes Detail ohne Trikot: eine vernünftige Wurfquote. Auf Tigers-Seite verkaufte man das als knüppelharte Defense, doch das erklärt nicht die reihenweise vergebenen Korbleger, Airball-Dreier, unzählige weggeschmissene Bälle und elf liegen gelassene Freiwürfe. In den gesamten vierzig Minuten waren zu wenig Struktur und viel zu viel Unruhe auf dem Feld spürbar. Die Jungs in Grau erwischten ebenfalls keinen besonders guten Tag, was irgendwann an den Nerven beider Mannschaften zerrte. Coach Zillibiller durfte ab dem dritten Viertel ganz von draußen zusehen, unser Führungspersonal war ebenfalls nicht weit davon entfernt. Aschersleben – oder wie man in der Region sagt: Quedlinburg – hatte immer die Führung, mal waren es vier, fünf Zähler, dann wieder zehn. Es schien immer, wir seien auf Schlagweite dran (35:31 zur Pause, sieben hinten fünf Minuten vor Schluss), allein der Punch, der dann hätte kommen müssen, blieb aus.  Im Kampf um den ersten Play-off Sieg der Vereinsgeschichte boten das Ascherslebener/Quedlinburger/Guthsmuthser Team und die voll gepackte Tribüne viel Kampf an, der sich am Ende zurecht auszahlte. Und wir? Die Summe der vielen kleinen Fehler ergibt manchmal einen dicken großen. Ihr Name: Niederlage. Also noch mal von vorn, alles wieder auf Null. Winner game three goes Finals, Loser goes Home. Samstag, 16 Uhr, Philan-Dome. Genug Bocki steht bereit.

BCA-Personal
Rami (10, einziger Dreier des Tages), Daniel (4, ging wenig), Stefan (12, Zielschiebe der Tigers-Defense, hatte es schwer), Martin (17, der Foulbesorger) , Bruckscher (10, erst hatte er kein Wurfglück, dann kam Wurfpech hinzu), Lutz-Rainer (2, er ist 16), Dave (DNP), Friedel (1, alle auf ihn!), Robert (1, wichtige Minuten, wieder mal)

Zahlenkram
Viertel: 20:15 / 15:16 / 20:14 / 17:12
Fouls:
ASL 29 / BCA 22
Dreier: ASL 5 / BCA 1
Schiedsrichter: Sebastian Tollas & Hannes Schöbel (Schwierige Linie für ein Play-off Spiel)
Statistik des Tages: 2 Euro für ne leckere Auswärtsbocki! Verbucht unter Play-off Zuschlag.

Das sagen die anderen
Spielbericht Mitteldeutsche Zeitung Dessau
Fotoshow Facebook

Nachwuchs – Woche #17 – Recap

Die U12 unterlag hauchdünn in Magdeburg. // Foto: BCA

Die U12 unterlag hauchdünn in Halle. // Foto: BCA

(malte) An einem denkwürdigen Basketball-Wochenende in Dessau sollten viele Spiele stehen, an die man sich auf so manch einem Sommerfest noch einmal erinnern wird. Natürlich haben die Oberliga-Jungs in den Play-offs vorgelegt, aber auch die jungen Dessauer haben ein paar Schlachten gewonnen.

Los ging es schon Freitagabend für unsere jungen 2. Herren in der Anhaltliga gegen Aschersleben III. Auch wenn unsere Jungs anfangs viele Würfe trafen und gut mithielten, waren die Tigers oftmals doch etwas routinierter, ein paar Dreier mehr von unseren Jungs und es hätte durchaus zum Sieg reichen können. Zum Wurfpech kam dann auch noch ein geschickt eingefädeltes Vier-Punkte Spiel der Tigers III, das für viele stark nach Offensivfoul aussah. Am Ende mussten wir uns nach großen Kampf mit 63:66 geschlagen geben.

Weiter ging es dann Samstagmorgen in der U16-Landesliga gegen den MBC – und wie! Das Hinspiel war noch haushoch verloren gegangen, dieses Mal gelang es uns, kontinuierlich gegen die Presse zu arbeiten und im Anschluss einfache Würfe und Korbleger herauszuspielen. Auch durch Foulprobleme ließen sich unsere Jungs nicht aus der Ruhe bringen, glaubten weiter an ihren Wurf und setzten sich am Ende in der Verlängerung in einem Wahnsinnskrimi mit 81:77 gegen die favorisierten Weißenfelser durch. Gäbe es schon einen Ahnentafel der besten Spiele im Philan-Dome, dieses hätte es auf jeden Fall geschafft!

In der Landesliga U12 ging es dann für unsere kleinsten Basketballer Sonntagfrüh zum BBC nach Halle. Auch hier war das Hinspiel deutlich verloren gegangen, was aber dem Spiel keinen Abbruch tun sollte. Von Beginn an zeigte der BCA offensiv viel Durchsetzungsvermögen, auch wenn der BBC oftmals deutliche größere und schnellere Spieler auf dem Feld hatte. Unsere Jungs zeigten eine starke, mannschaftlich geschlossene Verteidigung und hielten so die Einzelaktionen der Hallenser halbwegs im Rahmen. Wie schon Freitag Abend fehlte den Dessauern am Ende ein wenig die Erfahrung und Nervenstärke, so stand am Ende eine 60:62-Niederlage für uns auf der Tafel, die aber das Potenzial unsere Jungs nicht ansatzweise wieder spiegelte.

BCA mit…. Still loading

Nachwuchs – Woche #17 – Preview

Sparkassen Basketball Grundschulcup 2015/16 - 2. Saisonturnier in der Sporthalle Philanthropinum Dessau // Hartmut Bösener

Auch die Kinder der Schulliga kommen wieder ins Philanthropinum. // Hartmut Bösener

(malte) Auch wenn das Wochenende vom Start der Oberliga Play-offs überschattet wird, wollen wir auch die Vorschau auf die Nachwuchsteams nicht vergessen. Los geht es am großen Basketball- Samstag um 10 Uhr im Philan-Dome für die U16 gegen den MBC aus Weißenfels. Die Weißenfelser sind Tabellenführer und auf dem Papier der absolute Favorit in dieser Begegnung, auch aufgrund des deutlichen Heimsieges in der Hinrunde. Trotz allem haben die weiß-orangenen Korbjäger schon für manche Überraschung bei Heimspielen gesorgt und wollen das auch dieses Mal tun. Ein Sieg ist außerdem wichtig, um den 3. Tabellenplatz gegen die punktgleichen Verfolger zu festigen.

Etwas spannender hätte es dann eigentlich ab 14 Uhr bei der U14 zugehen sollen. Unsere Jungs wollten zum USC Magdeburg reisen und dort den Sieg aus der Hinrunde wiederholen. Durch die Krankheit von Coach Max aber und das parallele Play-off Spiel sind unsere Kapazitäten leider beschränkt und wir mussten die Partie absagen.

Am Sonntag geht es dann für unsere Jüngsten zum BBC nach Halle um Punkte in der Landesliga U12, 10 Uhr ist Tip-off. Die Hallenser liegen momentan noch einen Platz vor uns in der Tabelle, mit einem Sieg wäre der Anschluss aber wieder hergestellt und eine bessere Ausgangsposition für den Saison-Schlussspurt geschaffen. Aus der knappen Hinspiel-Niederlage hat Coach Martin sicher die richtigen Schlüsse gezogen und wird die Punkte mit den Jungs nach Dessau holen.

Für alle die immer noch nicht genug mit dem orangenen Leder gespielt haben, gibt es dann noch zwei besondere Highlights: Ab 13 Uhr wird in der Sporthalle des Philantropinum wieder um Körbe, Punkte und Auszeichnungen zwischen den regionalen Schulen in der Staffel Anhalt der Basketball Schulliga Sachsen-Anhalt gekämpft. Ab 13 Uhr lädt die McDonalds Schulliga alle Spieler und Eltern der 5. bis 7. Klassen ein, ab 15.30 Uhr treten dann die Kleinsten im Sparkassen Grundschul Cup an. Spaß und Spannung sind auf jeden Fall garantiert, vielleicht lässt sich Ronald ja auch mal wieder blicken…

Die Nachwuchsspiele der Woche #11 im Überblick

Samstag, 05.03.2016, 10 Uhr, Philanthropinum 
Landesliga U16: BC Anhalt (4-3) vs MBC Weißenfels (6-1)

Sonntag, 06.03.2016, 10 Uhr, Sporthalle der BbS „F. List“, Halle
Landesliga U12: BBC Halle (3-3) vs BC Anhalt (1-5)

Sonntag, 06.03.2016, ab 13 Uhr, Philanthropinum 
McDonalds Basketball Schulliga (5.-7. Klasse)

Sonntag, 06.03.2016, ab 15:30 Uhr, Philanthropinum 
Sparkassen Basketball Grundschul Cup (1.-4. Klasse)

Nähere Infos zur Planung wie immer in der Org-Datei

Termine für die Endrunde stehen fest

Playoffs1
(tsc) Der Landesverband hat die offiziellen Ansetzungen für die Play-offs in der Oberliga Sachsen-Anhalt bestätigt.

Halbfinalspiele „Best of three“
05.03.2016   BC Anhalt – BG Aschersleben Tigers II (16 Uhr, Philanthropinum)
12.03.2016   BG Aschersleben Tigers II – BC Anhalt (19 Uhr, Bodelandhalle Quedlinburg)
19.03.2016   BC Anhalt – BG Aschersleben Tigers II (16 Uhr, Philanthropinum)

Sollten wir die Finalspiele erreichen, finden diese am  03.04.2016 / 10.04.2016 / 17.04.2016 statt.

Eine komplette Übersicht findet ihr hier