BCA Preview Oster Spezial – Eastercup Berlin

2017 04-13 Eastercup Berlin 001(malte) Was Tradition ist, muss auch Tradition bleiben: Über Ostern fährt der BC Anhalt zu einem Turnier! Diesmal geht es allerdings nicht wie in den letzten Jähren nach Wien, sondern nach Berlin zum „International Eastercup Berlin- Moabit„. Die beiden Teams, Trainer und Betreuer sind gespannt, was sie erwartet, für alle ist es eine Premiere.

1. Wo fahrt ihr dieses Jahr denn überhaupt hin?
„International Eastercup Berlin-Moabit“ heißt das erste internationale Turnier, an dem der BC Anhalt dieses Jahr teilnehmen wird. Das Turnier gibt es mittlerweile im fünften Jahr und ist beständig gewachsen. Laut der Website kommen mittlerweile Teams aus über 20 Ländern und spielen in den Alterskategorien U10 – U22, jeweils für Jungen und Mädchen. Für alle Basketball-Fanatiker also genau das Richtige. Weiterhin hat das Turnier auch noch Rollstuhl Basketball, 3-gegen-3 Spiel-Modi und Mixed-Teams zu bieten, also im Grunde jegliche Form des Basketballs, den man sich nur vorstellen kann. Wir denken, dass das Ding ein echtes Highlight für die Kids wird.

2. Warum fahrt ihr denn nicht wieder nach Wien?
Abwechslung! Nachdem wir die letzten vier Jahre mit bis zu vier Mannschaften nach Österreich zum größten europäischen Jugendturnier aufgebrochen sind, wollten wir mal etwas anderes versuchen. Vor allem Coach Martin und Chef-Betreuer Malte waren den sprechenden Hund aus dem „Supertalent“ bei den letzten 3 (!) aufeinander folgenden Eröffnungs-Shows leid und haben sich für ein neues Turnier ausgesprochen. Das Malte dieses Jahr leider nicht dabei ist, ist zwar schmerzlich (vor allem für ihn selbst), wird aber der Reise keinen Abbruch tun und von den mitfahrenden Profi-Betreuern mit Sicherheit mehr als kompensiert. Wir hoffen auf ein paar interessante neue Gegner und vielleicht auch ein paar Anregungen für unseren Spielbetrieb – oder neue Choreographien für die heimischen Trommler.

Startseite3. Und gegen wen spielt ihr da so?
Glücklicherweise hat sich die Turnierleitung vor ein paar Tagen entschlossen, spontan die Spielpläne online zu stellen und so den Teams ein wenig mehr Planungssicherheit zu geben. Wer aufmerksam unsere Facebook-Seite verfolgt hat, hat es vielleicht schon gelesen: Altersklassen übergreifend gehen unsere Jungs gegen Mannschaften aus Holland, Ungarn, Litauen und sogar der Mongolei an den Start. Vor allem letztere, aus dem schönen Land zwischen Russland und China, und der schier unmenschlichen Anreise, werden wahrscheinlich ein echtes Highlight für unsere Jungs. Auch die anderen internationalen Teams werden interessant, vielleicht lernen sie von einer litauischen Press-Verteidigung auch, wie man nächste Saison den Jungs vom USV Halle und USC Magdeburg das Leben noch ein wenig schwerer machen kann.

4. Wer supportet unsere Jungs?
Auch hier hat sich der BC Anhalt natürlich wieder nicht lumpen lassen und hat eine ordentliche „Mannschaft hinter den Mannschaften“ auf die Beine gestellt. Anfangen muss man natürlich bei zwei der edelsten Helfern (und Fans), die der Verein hat: Thomas Knorre und Lutz Büttner werden die Mannschaften als Betreuer begleiten! Die beiden Väter möchten natürlich auch mal ein Ostern fernab von Eiersuche und Hasenbraten mit ihren Söhnen verbringen und was gibt es da besseres als ein viertägiges Turnier in Berlin mit Übernachtung in der Sporthalle?! Das dachten sich wohl auch Coach Martin und Assistent Tom Schwarzlose, die sich vorrangig um die Taktik und die On-Court Raffinessen kümmern werden. Beide besitzen jahrelange Wien-Erfahrung und wissen auch, wie man diversen Bundesliga-Jugendannschaften mal gut einen einschenkt.

5. Bleibt auch Zeit für Sightseeing?
Natürlich. Auch wenn die Jungs sicher mit ihren Eltern schon mal in Berlin waren und es jetzt nicht ganz so „exotisch“ wie Wien ist, genug zu entdecken gibt es in der Hauptstadt allemal. Soweit es der Spielplan zulässt, werden sich die „Social-Coaches“ Lutz und Thomas um das Rahmenprogramm kümmern und dafür sorgen, dass bei den jungen Korbjägern kein Lagerkoller aufkommt. Da allen Jungs das Turnier-Ticket auch als Freifahrt-Schein für den öffentlichen Nahverkehr zur Verfügung steht, sind dem Erlebnisdrang keine Grenzen gesetzt.

6. Wie können wir das Ganze als Daheim-Gebliebene verfolgen?
Wir versorgen euch natürlich täglich mit Updates rund um die Teams und Spiele auf der Facebook-Seite des BC Anhalt. Dort hört ihr die Neuigkeiten des Tages und seht müden Spielern in die Augen, wenn sie nach einer kurzen Nacht in der Turnhalle sofort wieder volle Leistung bringen. Sicher wird auch der eine oder andere Kurzfilm auf der Seite auftauchen.

7. Und wer sind tapferen die Ostern-Verweigerer?
U14: Tamino, Eric Noah, Steven, Lukas, Michel, John-Patrick, Carl, Dave, Casparus
U16: Max, Julian, Dominic, Constantin, Konrad, Johannes, Tarik (Gastspieler vom SV Zörbig)
Trainer & Co.: Martin, Tom, Thomas & Lutz

Viel Spaß und Erfolg!

BCA Recaps Woche #28

(tsc) Nachdem alle drei Männerteams den verdienten Saison-Ruhestand genießen, liegt der Fokus in den letzten Wochen der Saison ausschließlich auf dem Nachwuchs. Der schlug sich am vergangenen Wochenende #28 gut.

Nachwuchs

Tom Schwarzlose und die U18 schlugen sich in Potsdam gut. // Foto: Leon Hahn

Tom Schwarzlose und die U18 schlugen sich in Potsdam gut. // Foto: Leon Hahn

Die Ostdeutschen Meisterschaften stellen traditionell den Saisonhöhepunkt dar, in dieser Saison hatten wir uns mit der U18 dafür qualifiziert. Leider konnten wir die Reise am Ende zum Turnier in Potsdam nur mit sechs Spielern antreten. Sam war verletzt und von den drei nominierten U16-Jungs war am Ende leider auch nur Johannes dabei, die kurzfristigen Absagen nur wenige Tage vor einem Turnier, dass so lange bekannt ist, schmerzten das restliche Team. Anyway, gegen den Brandenburger Meister Cottbus hielten wir das Spiel lange offen, erst in den letzten fünf Minuten und nach Lous fünftem Foul ging das Spiel noch 55:60 verloren. Partie Nummer zwei des Tages gegen den Berliner Meister TuS Lichterfelde endete leider 41:126, wir hatten gegen die Spielweise und die Körper der Gegner einfach wenig entgegenzusetzen. Ein Dank an die sechs wackeren Helden, die sich achtzig Minuten in die Schlacht geworfen haben.

Tags darauf holte die U14 in der Bezirksliga ein Spiel bei den Aschersleben Tigers nach. Es war eine kleine Sache, der 122:24-Auswärtserfolg, der am Ende auch den Staffelsieg in der Bezirksliga Anhalt-Halle-Weißenfels brachte, da der Tabellenführer SV Halle außer Konkurrenz spielte.

U18 @Ostdeutsche Meisterschaften mit: Lou, Bennet, Tom, Michel, Johannes, Lukas
U14 @Aschersleben Tigers mit: 
Steve, Lukas, Tamino, Michel, Casparus, Carl, Semba, John

BCA Preview Woche #28

Schafft die U18 trotz Besetzungssorgen die Überraschung in Potsdam? // Foto: Hartmut Bösener

Schafft die U18 trotz Besetzungssorgen die Überraschung in Potsdam? // Foto: Hartmut Bösener

(malte) Ehrlich gesagt: Wir sind immer noch im Feier-Modus. War einfach zu schön und fühlt sich auch immer noch so gut an, was wir da letzten Samstagabend und dann auch des Nächtens erlebt haben. Und trotzdem geht das BCA-Leben erst einmal weiter. Am Saison-Wochenende Nummer #28 vor allem in der Geschmacksrichtung Nachwuchs und Party…Preview 1617

Herren

Das wars dann definitiv dieses Jahr mit dem Männer-Basketball – alle drei Teams haben sich verdient zur Ruhe gesetzt. Die Oberliga-Truppe hat bis 15. April Zeit zu entscheiden, ob sie um den „Threepeat“ kämpfen will oder es doch lieber in der 1. Regionalliga versucht, den aktuellen Überlegungsstand gibt der Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung sehr gut wieder.

Nachwuchs

Die U18 darf sich an diesem Wochenende bei den Ostdeutschen Meisterschaften mit den jeweils zwei besten Teams aus Brandenburg und Berlin und der Nummer eins aus Sachsen-Anhalt messen. Wir haben traditionell als zweitbestes Team die Vorrundengruppe mit den Landesmeistern aus Berlin und BB erwischt – aber ein Sieg würde schon reichen, um ins Halbfinale einzuziehen. Ein Sieg dann dort und wir wären erstmals bei den Norddeutschen Meisterschaften dabei. Leider fallen Sam und Lukas aus, aus der U16 sind Julian und Johannes dabei. Auch wenns schwer aussieht – ist nicht unmöglich. Und immerhin ist mit Lou, Bennet und Tom ja dreimal Herren-Landesmeister-Power an Bord.

Was gerade nicht in den Ferien weilt aus der U14 reist am Sonntag zum Bezirksliga-Nachholer nach Aschersleben. Mit einem Sieg wäre Rang zwei im Sack, der Platz eins bedeuten würde, weil Rang eins Außer Konkurrenz spielt. Na das ist doch was!

Off-Sports

Bildschirmfoto 2017-04-07 um 18.39.55Wer gewinnt, darf feiern. Umso mehr freut sich eine elf Personen starke Abordnung des besten Basketballclubs der Stadt auf ihren Besuch beim traditionellen „Ball des Sports“ am Samstagabend im Golfpark. Zum ersten Mal wird da in fünf Kategorien der Preis „Sport Momentum“ vergeben, der uns eigentlich zwei- bis dreimal zustehen sollte 🙂 Wir freuen uns drauf und packen schon mal die Krawatte ein.

Termine im Überblick

Sonnabend, 08. April 2017
U18 Ostdeutsche Meisterschaften in Potsdam, Vorrunde
16.30 Uhr: BBC Cottbus – BC Anhalt
20.15 Uhr: TuS Lichterfelde – BC Anhalt

Sonntag, 09. April 2017
10.00 Uhr:  U14 Bezirksliga: BC Anhalt (8-3) @Aschersleben Tigers (2-8), Sporthalle Ascaneum Aschersleben
mögliches Halbfinale 10 oder 12 Uhr  bei den U18 Ostdeutschen Meisterschaften 

Ein Partner wie dieser

BB BC Anhalt erhaelt Scheck

Der Basketball in Dessau und das Autohaus HEISE – das ist eine Partnerschaft, die nun schon in ihr drittes Jahrzehnt geht. So etwas ist selten und deshalb auch so besonders. Am Mittwoch folgte ein weiteres Kapitel dieser Zusammenarbeit: Björn Emmerich, Geschäftsführer unseres langjährigen Partners Autohaus Heise GmbH und Tilo Teichmann, Vorstandsvorsitzender der Karl-Heinz-Heise Stiftung, übergaben einen Scheck der Stiftung für unseren Nachwuchsbereich und unseren Traum von der Jugend Basketball Bundesliga.

Wir sagen DANKE, sind sehr stolz und versprechen: Wir werden alles für diese Vision geben!

Autohaus HEISE Kontakt-Check 
Web https://autohaus-heise.com
Facebook https://www.facebook.com/ahheise
Twitter @AutohausHeise

BCA Preview – Woche #27

2017 03-18 0271(malte) Alle wissen worum es geht, die Uhren sind vorgestellt, der heiße Frühling hat Einzug gehalten und die Dessauer Basketball-Szene wartet nur noch auf das große Ereignis am Samstag in Halle. Auf geht’s in die Preview – heute mit dem wirklich aller letzten Oberliga-Spiel der Saison. Wirklich.Preview 1617

Herren

Was kann man noch schreiben, was nicht schon gesagt war?! Die Männer von Coach Friedel sind immer noch der Außenseiter – und das obwohl sie auswärts irgendwie mehr Spiele gewinnen als zu Hause, Halle hat immer noch einen ehemaligen NBA Draft-Pick in seinen Reihen und kann auch sonst mit der weitaus größeren Erfahrung aufwarten. Aber wie immer zählt das alles bei Spielbeginn nicht. Aus Dessauer Sicht muss man vielleicht nur auf zwei Dinge hoffen: Weniger eigene Fehler und mehr eigene Treffer. Im Vergleich zu Spiel 1 war das Manko in Spiel 2 eindeutig die stotternde Offensive auf Seiten der BCAler, deren mangelnde Treffsicherheit die Hallenser zu nutzen wussten. Trotzdem konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen, auch wenn die insgesamt gut 250 Zuschauer und dutzende junge Anhänger auf beiden Seiten das sicherlich gerne mal anders gesehen hätten. Was dem neutralen Beobachter positiv auffiel, waren die vielen Kinder und Jugendlichen am Feldrand im Philan-Dome am letzten Samstag. Bewaffnet mit Klatschpappen, Warm-Up Shirts und selbst gebastelten Plakaten versuchten sie ihre jeweilige Mannschaft nach vorne zu schreien. Auch wenn das in letzter Zeit schon öfters zu sehen war in Dessau oder Halle, für den Basketball in Sachsen-Anhalt ist das ein tolles Zeichen.

Neu wird allerdings auf jeden Fall die Form der Anreise unserer BCA-Männer sein: Mit einem Bus der Heinrich GmbH aus Gräfenhainichen geht es für Spieler, Spielerfreundinnen und weitere Unterstützer im Reisebus nach Halle. Für alle Interessierten sind noch ein paar wenige Plätze frei, für 10€ wird man sicher nach Halle und danach wieder nach Hause gebracht. Der Bus wird nach dem Spiel alle Mitfahrer direkt aus Halle in die Zerbster Straße 2 zum „Projekt Eins“ bringen. Dort gibt es dann für alle Spieler, Fans und Funktionäre eine kleine Feier, um auf die vergangene Saison anzustoßen und die vielen aufregenden Spiele Revue passieren zu lassen.

Egal ob Sieg oder Niederlage – die BCA-Familie hat auch in diesem Jahr wieder Großartiges geleistet mit all ihren Helfern. Aber mit einem zweiten Titel wäre es natürlich schöner…

Nachwuchs

Nicht vergessen sollten wir aber das andere Spiel, dass vorher schon in Halle statt findet. Um 15 Uhr spielen unsere Jungs in der Bezirksliga U14 in der Sporthalle am Weinbergweg gegen den USV Halle. Die BCA-Korbjäger liegen momentan auf dem dritten Tabellenplatz, haben aber noch ein paar Nachholspiele in der Hinterhand und können somit noch weiter nach oben klettern. Grundstein dafür wäre natürlich ein Sieg gegen die Vorletzten des USV, die wir auch im Hinspiel zu Hause schon klar dominieren konnten. Coach Martin wird mit Sicherheit die richtige Taktik finden, damit die Jungs sich noch mal ordentlich konzentrieren, bevor es dann zum Anfeuern zum Oberliga-Finale rüber in die andere Halle geht.

Am Sonntag gibt es dann noch einmal ein Highlight für unsere Jüngsten. Im Rahmen des BVSA U10 Kids Cup reist unsere U10 zum Turnier nach – wie sollte es anders sein – Halle.

Termine im Überblick

Sonnabend, 01. April 2017
15.00 Uhr:  U14, BCA (7-3) @ USV Halle II (3-7), Sporthalle Weinbergweg
18.00 Uhr: Oberliga Herren Play-off Finalspiel 3, BCA (1-1) @ SV Halle (1-1), Sporthalle der Sportschule Halle

Sonntag, 02. April 2017
10.00 Uhr:  U10 BVS Kids Cup, Halle/Saale, Sporthalle Thomas Müntzer

BCA Preview – Woche #26

(malte) Der Frühling hat Einzug gehalten, in anderen Ländern sagt man auch gerne „March Madness“ zur jetzigen Zeit, bei uns heißt es einfach: Playoff-Zeit! Deswegen verlieren wir auch nicht viele Worte und legen sofort los.Preview 1617

Herren

Matchball. Mehr braucht man wohl nicht sagen. Im zweiten Jahr in Folge stehen unsere Oberliga Männer um Coach Friedel, Oldie Bruckscher und die wilden Jungen aus der eigenen Jugend im Oberliga Finale – und wieder könnten sie den Titel im Heimspiel des Landesmeisters im Heimspiel an sich reißen. Nach dem Nerven-aufreibenden Krimi vergangene Woche in Halle und dem überraschenden Sieg gegen die Jungs des SV Halle, haben es unsere Jungs diese Woche nun in der eigenen Hand.

In Dessau gab es diese Woche natürlich nur ein Gesprächsthema: Der Sieg in Halle und Ramis Korbleger gegen Peter Fehse. Selbst in den Jugendtrainings erzählten die Kinder davon und hoffen natürlich auf eine ähnliche Wiederholung diese Woche und ein ebenso erfolgreiches Ergebnis am Ende des Spiels. Nach allen Widrigkeiten im Laufe der Saison und der denkbar knappen Qualifikation für die Play-offs wäre der Back-to-Back Titel natürlich der krönende Abschluss dieser Saison.

Auf keinen Fall vergessen sollten wir dabei, dass das Team im letzten Sommer einen großen Umbruch hinnehmen musste. Mit Alex und Dorde verließen zwei Veteranen das Team, auch Dave und Robert sind dieses Jahr nicht mehr in der Oberliga aktiv. Im Gegenzug haben sich neben Lutz-Rainer auch die anderen Talente Tom, Bennet und Sam einen Platz in der Rotation erspielt. Geholfen hat natürlich auch die Rückkehr von Center-Legende Fabian: Der smarteste Arzt zwischen hier Dessau-Nord und North Dakota überzeugte nicht nur die Fans mit immer vollem Einsatz, sondern hat auch die jungen ‚Big Man‘ unter seine Fittiche genommen und verteilt regelmäßig wertvolle Tips.

Erwähnt sollte auch werden, dass am Samstag natürlich wieder der Imbisstand vor Ort sein wird. Neben Bier, Schokoriegeln und der obligatorischen Bockwurst gibt es auf jeden Fall Fettschnitten aus dem Hause Schaarschmidt und belegte Brötchen von Familie Knorre/Weinelt. Also kommt hungrig auf das Spiel und eine Kleien Stärkung am Stand – wir freuen uns auf euch!

Egal wie das Spiel am Samstag ausgeht, die Saison war ein Erfolg für den Dessauer Basketball und den BC Anhalt. Entweder gewinnen wir den Titel, oder es gibt ein geiles Spiel 3 – es gibt durchaus schlechtere Situationen. Zum Beispiel #keinLandesmeister zu sein…

Nachwuchs

Bereits um 11 Uhr gibt es am Sonnabend das „Aufwärmprogramm“ für den Knaller am Abend. Um 11 Uhr trifft unser Perspektivkader der U13 in der Bezirksliga U14 gegen die kleinen Männer aus Großkayna an. Coach Martin möchte den Jungs etwas Spielzeit in der höheren Liga verschaffen und wird deswegen mit den jüngeren BCAlern antreten. Die Jungs vom Geiseltalsee spielen außer Konkurrenz, weil sie etwas älter sind, liegen aber in der Tabelle ein paar Positionen hinter uns. Wir haben noch ein paar Spiele nachzuholen und haben immer noch die wenigsten Niederlagen aller Teams. Dementsprechend ist die Ausgangslage noch die Gleiche: Gewinnen wir alles, sind wir Tabellenführer und könnten auch diese Staffel gewinnen. Wir drücken die Daumen!

Termine im Überblick

Sonnabend, 25. März 2017
11:00 Uhr: Bezirksliga U14, BCA (7-2) vs. SV Großkayna (3-7), Sporthalle Philantropinum
18:00 Uhr: Oberliga Herren Play-off Finalspiel 2, BCA (1-0) @ SV Halle (0-1), Sporthalle Philantropinum

BCA Preview – Woche #25

17191987_1400748379983551_5221646526900003926_o(malte) Wer es noch nicht mitbekommen hat: Der BC Anhalt hat dieses Jahr schon wieder die ersten Landesmeister in seinen Reihen! Am vergangenen Wochenende krönte sich die U12 mit einem furiosen Sieg beim BBC Halle zur stärksten U12 des Landes. Dieses Wochenende wird nicht weniger spannend!Preview 1617

Herren

Das absolute Highlight, nicht nur im Herren-Bereich, sondern im ganzen BVSA-Land steigt am Samstagnachmittag in Halle. Ab 17 Uhr treffen unsere Männer um Coach Friedel im ersten von maximal 3 Play-off Finalspielen auf die Jungs des SV Halle. Der aufmerksame Leser unserer Vorschauen und den Play-offs weiß, dass wir generell als Außenseiter ins Rennen gehen. Merkwürdigerweise hat es dieses Jahr allerdings keines der beiden vorderen Teams der regulären Saison ins Finale geschafft. Während wir die Weißenfelser „sweepten“, gelang dem SV Halle gegen den USC Magdeburg ohne Heimvorteil ein 2:1-Erfolg nach Spielen. Die Jungs um Ehemals-Draftpick Peter Fehse haben im dritten Spiel vor allem unter dem Korb ihre Muskeln spielen lassen und die Magdeburger mit einer 19-Punkte Packung nach Hause geschickt. Damit uns nicht das Gleiche passiert, hatten wir natürlich Spione zu Spiel 3 gesandt, die fleißig berichtet haben. Alles in allem wird es eine schwierige Nummer, aber das dachten wir auch letztes Jahr und vor drei Wochen gegen Weißenfels… Auch das wir wieder auswärts anfangen (und vielleicht enden) muss dem Saisonverlauf zufolge kein Nachteil sein. Eine alte Play-off Tradition bestätigt sich auch in dieser Serie aufs Neue: Es geht bei 0-0 los. Halle ist Landesmeister 2015 gewesen, war in dieser Saison vor uns, wir haben die Erfahrung aus dem letzten Jahr – es lassen sich Gründe für und wieder finden. Letzten Endes zählt auf dem Parkett: Auf gehts Auswärts-BCA, zeig dein schönstes Gesicht!

Am Sonntag-Nachmittag sind dann auch unsere 2. Herren wieder im Einsatz um den Klassenerhalt in der Landesliga. Leider ohne Coach Martin, der zwar endlich seine Sperre abgesessen hat, aber als Trainer der U14 in der Mitteldeutschen Liga benötigt wird. Um zumindest den vorletzten Platz zu sichern, der eventuell noch eine Restchance auf den Klassenerhalt bietet, muss definitiv ein Sieg her. Unser Gegner aus Wittenberg liegt auf dem letzten Tabellenplatz und wird den Weg in die Bezirksliga antreten. Da sollten sich unsere Jungs nicht lumpen lassen und die Punkte wieder mit nach Dessau bringen. Auch und gerade ohne Martin.

Nachwuchs

Ein volles Wochenende wartet auch auf unsere jüngeren Korbjäger aus der U14. Zunächst geht es am Samstag zum Landesligaspiel beim BBC Halle, dass exakt drei Stunden vor dem Play-off Finalspiel der Männer in der gleichen Sporthalle angepfiffen wird. Was für eine schöne Ansetzung! Erst drücken die Männern den Kids die Daumen, dann umgedreht! Die Ausgangslage ist klar: Mit einem Sieg werden wir Dritter im Kampf um die Landesmeisterschaft!

Am Sonntag kommt es dann wieder zu einem echten Highlight für die U14 – dem zweiten Saisonturnier in der Mitteldeutschen Liga. Nach dem Auftakt in Dessau führt die Reise – dann endlich auch wieder mit Coach Martin – erstmals für uns nach Dresden, wo es über zweimal jeweils 4×8 Minuten gegen die Titans Dresden und Science City Jena geht. Schöner Ausflug!

Das Spiel bei der U18 des SSV Einheit Weißenfels müssen wir leider absagen.

Bereits am Sonntag-Vormittag kommt es dann zu einem überregionalen Höhepunkt in der Bauhausstadt: Auch in dieser Saison läuft der „Sparkassen Basketball Grundschulcup“ wieder auf Hochtouren, am Sonntag steigt bereits das dritte Saisonturnier in der Dessauer Sporthalle des Liborius-Gymnasiums. Ab 10 Uhr stehen sich dann insgesamt fünf Arbeitsgemeinschaften Dessauer Grundschulen, eine aus Gräfenhainichen und eine aus Zerbst gegenüber. Nach den ersten beiden Turnieren führen die „Akazien Bulls“ von der Grundschule am Akazienwäldchen und die „Kochstedt Kings“ von der Grundschule Dessau-Kochstedt die Tabelle an, danach folgen die „Gräfenhainichen Steelers“. Ein spannendes Turnier uns steht bevor und natürlich wird auch der Imbissstand wieder zur Verfügung stehen. Einige Eltern haben schon Kuchen und die berühmt-berüchtigten Mettbrötchen angekündigt, für das leibliche Wohl ist dementsprechend gesorgt.

Am Sonntag wird in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums wieder Grundschul-Basketball gespielt. // Foto: Oliver Harloff

Am Sonntag wird in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums wieder Grundschul-Basketball gespielt. // Foto: Oliver Harloff

Termine im Überblick

Sonnabend, 18. März 2017
11:00 Uhr: Landesliga U18, BCA (3-1) @ SSV Einheit Weißenfels (5-0), Sporthalle Schlossgarten
14:00 Uhr: Bezirksliga U14, BCA (7-2) @ BBC Halle (6-6), Sporthalle Robert Koch Straße
17:00 Uhr: Oberliga Herren Play-off Finalspiel 1, BCA (0-0) @ SV Halle (0-0), Robert-Koch Turnhalle

Sonntag, 19. März 2017
10:00 Uhr: Sparkassen Grundschule Cup, 3. Saisonturnier, Sporthalle Liborius Gymnasium
12/14 Uhr: Mitteldeutsche LIga U14, BCA @Dresden, BCA@Jena, Dreierturnier in Dresden
17:00 Uhr: Landesliga Herren, BCA II (4-12) @ MTV Wittenberg (2-14), Sporthalle Sek.-Schule Friedrichstadt

Final-Termine stehen fest!

BCA_Event_Header_play-offs_spiel-2_FacebookDer Basketball-Verband Sachsen-Anhalt hat die offiziellen Termine für die Play-off Finalspiele um die Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalts bekannt gegeben. Demnach starten die Finals mit Spiel 1 am Sonnabend, dem 18. März um 17 Uhr beim SV Halle in der Sporthalle der Sportschulen in der Robert-Koch-Straße. Spiel 2 wird dann am 25. März im Dessauer Philan-Dome ausgetragen, Anpfiff ist 18 Uhr. Steht es danach nach Siegen 1:1, kommt es am 1. April erneut in Halle (18 Uhr) zum alles entscheidenden Spiel drei. Der SV Halle genießt Heimrecht, da er in der regulären Saison besser abschnitt als der BC Anhalt, wenn auch hauchdünn…Wir freuen uns auf die Finals und laden alle Fans ein, am Sonnabend mit nach Halle zu kommen!

Play-off Finalspiele im Überblick
18.03.2017 17:00   SV Halle – BC Anhalt
25.03.2017 18:00   BC Anhalt – SV Halle
01.04.2017 18:00   SV Halle – BC Anhalt (mögliches Spiel 3)

BCA Preview – Woche #24

Die U12 will am Samstag in Halle Landesmeister werden. // Foto: BCA

Die U12 will am Samstag in Halle Landesmeister werden. // Foto: BCA

(malte) Nachdem die Oberliga-Herren vergangene Woche den Knaller des Wochenendes geliefert haben und das Play-off Finale erreicht haben, dürfen Friedels Jungs diesmal pausieren (die Finals starten erst am 18.3.) und es müssen diese Woche die anderen Teams für die Highlights sorgen. Alle sind bereit für jeweils 40 Minuten Kampf für zwei Punkte im Liga-Alltag! Preview 1617

Herren

Bereits am Donnerstagabend kommt es in Bernburg zu einem außergewöhnlichen „Thursday Night Game“. Bei den Basket Bears spielen die Krieger des leider spontan retireden Coach Bella gegen den momentanen Tabellenletzten und wollen wichtige Punkte einfahren, um zur Tabellenspitze wieder aufzuschließen. Der Aufstieg ist mehr drin, wohl aber ein Platz unter den ersten drei. Dafür müsste am Donnerstag aber ein Sieg in Bernburg her, um dem direkten Konkurrenten aus Sixershausen III eine schwierige Aufgabe für das Wochenende zu überlassen.

Auf die jungen Wilden der zweiten Herren wartet am Freitag ein echter Krimi: Zum Friday Night Game kommen die Jungs des SV Zörbig. Hier spielt dann der Neunte gegen den Achten und neben einer guten Korbdifferenz zählt im Abstiegskampf natürlich auch der direkte Vergleich. Unsere Jungs wollen alles geben um in der Landesliga nächstes Jahr zu spielen, dafür wäre ein Sieg am Freitag ein weiterer Baustein und extrem wichtig. Vielleicht können ein paar Oberliga-Trommler für die gute Stimmung sorgen, die Jungs freuen sich über jeden Unterstützer. Bennet, Tom & Co. werden auf dem Feld hoffentlich die Leichtigkeit aus den Oberliga Play-offs mitbringen. Personell ist es leider bitter: Martin gesperrt, Lutz-Rainer verletzt, Robert und Matze auch raus. Wird unter diesen Umständen ganz schwer.

Nachwuchs

In der U16 kommt es am Samstag-Vormittag dann zum nächsten Duell in der Landesliga. Zu Gast im Philan-Dome wird dann der bisher noch ungeschlagene Tabellenführer aus Weißenfels sein. Die kleine Wölfe fegen bisher nur so durch die Liga, haben alle sechs Spiele gewonnen, wobei die Niederlage in der Hinrunde gegen den BCA noch recht knapp war. Unsere Jungs hoffen jetzt auf den Heimvorteil und eine Motivations-Bockwurst nach dem Spiel von den Vätern, dann sollte das auch was werden. Als Interimscoach wollen Bennet und Tom was reißen.

Am Sonntag kommt es dann bereits zum letzten Saisonspiel im U16-Bereich, in der Bezirksliga geht es zum Auswärtsspiel zum SV Zörbig. Hier kommt es noch einmal zu einem echten Kracher: Wir sind momentan Tabellenführer vor den Außer-Konkurrenz-spielenden Jungs aus der Stadt der Marmeladen. Die liegen allerdings nur einen Sieg hinter uns, zwar mit einem deutlich schlechteren Korbverhältnis, aber noch mit theoretischen Chancen auf den besseren direkten Vergleich. Im Hinspiel hatten wir sie gut im Griff, hoffen wir dass das auch auswärts der Fall ist und wir die Saison als Sieger der Staffel Anhalt beenden können.

Zu einem ganz besonderen Doppelpack kommt es am Samstag in Halle. Kurz nach dem Aufstehen, also 10 Uhr, kommt es zum Gipfeltreffen in der Landesliga U12. Und wie das so ist wenn Jugendmannschaften des BCA involviert sind, es ist geht um wichtige Punkte: Der BBC ist Tabellenführer mit einem Sieg Vorsprung auf uns. Wir wollen unbedingt den Landesmeistertitel holen, dafür ist nach der Hinspiel-Niederlage (41:43) ein Sieg mit mindestens drei Punkten Unterschied notwendig. Letzter Spieltag, der Titel zu vergeben – was gibt es besseres?!

Wenn eine Entscheidung gefallen ist, geht es an gleicher Stelle gleich weiter mit einem U14- Bezirksliga Spiel. Wie kann anders sein – wir können Tabellenführer werden. Die kleinen Korbjäger von Martin liegen auf dem zweiten Tabellenplatz mit zwei Spielen (und zwei Siegen) weniger als der Tabellenführer des SV Halle. Der BBC liegt zwei Plätze hinter uns auf dem vierten Rang und möchte sich sicher aus dem grauen Mittelfeld absetzen. Lassen wir uns überraschen, aber wir glauben an zwei Auswärtssiege!

Termine im Überblick

Donnerstag, 09. März 2017
20:15 Uhr:  Anhaltliga Herren, BCA Herren III (3-5) @ Basket Bears Bernburg (1-6), Sporthalle an der Töpferwiese

Freitag, 10. März 2017
20:15 Uhr:  Landesliga Herren, BCA Herren II (4-11) vs SV Zörbig (5-9), Sporthalle Philantropinum

Sonnabend, 11. März 2017
10:00 Uhr: Landesliga U16, BCA (4-4) vs MBC Weißenfels (7-0), Sporthalle Philantropinum
10:00 Uhr: Landesliga U12, BCA (6-1) @ BBC Halle (7-0), Sporthalle der BbS. F.List
12:00 Uhr: Bezirksliga U14, BCA (7-1) @ BBC Halle (5-6), Sporthalle der BbS. F.List

Sonntag, 12. März 2017
14:00 Uhr: Bezirksliga U16, BCA II (9-1) @ SV Zörbig (8-2), Sporthalle am Schloß

BCA Preview – Play-off Halbfinale Spezial

BC Anhalt vs Weißenfels - Auf gehts in die Play-offs!! // Foto: Hartmut Bösener

BC Anhalt vs Weißenfels – Auf gehts in die Play-offs!! // Foto: Hartmut Bösener

(malte) Der aufmerksame Leser hat es gestern gemerkt: Da fehlt doch ein Spiel in der Vorschau?! Richtig – der Oberliga-Knüller der Männer um Coach Friedel zum Play-off-Auftakt in Weißenfels. Weil wir uns auf dem Weg zum Titel ja immer etwas besonderes einfallen lassen, gibt es auch dieses Jahr wieder die etwas andere Vorschau. Hoffen wir, dass sie drei Spiele gültig ist und wir danach noch eine schreiben müssen…Preview 1617

Herren – Oberliga Play-offs, Halbfinale gegen SSV Einheit Weißenfels

Die sportliche Ausgangslage

Auf dem Papier relativ deutlich: Die Weißenfelser haben die Saison mit 16-2 Siegen abgeschlossen und sind nur so durch die Liga gepflügt. Nach einer Niederlage am 2. Spieltag spielten sich die Jungs aus dem Süden Sachsen-Anhalts in einen Rausch und beschlossen 2016 einfach nicht mehr zu verlieren. Erst am 15. Januar 2017 gab es gegen den USC Magdeburg die zweite Niederlage. Die BCA’ler haben diese Saison etwas umkonstanter gespielt, wie schon angesprochen. Das Schöne ist, dass das jetzt nicht mehr zählt: Play-offs fangen traditionell beim Spielstand 0-0 an und letzten Endes kommt viel auf die Tagesform – und die anwesenden Trommler – an.

Die Heimspielstätten

Klarer Vorteil Dessau! Während man in Weißenfels als Mensch mit mittelgroßen Füßen permanent im Spielfeld der Schloßgarten-Sporthalle sitzt und die Kapazität an Zuschauern auch auf ca. 27 Personen begrenzt ist, hat sich der Philan-Dome in den letzten zwei Jahren fest etabliert im Oberliga-Kalender. Gerne denkt man an die frühen Zeiten des Experten-Balkons zurück, kurz danach bezog die Trommel-Crew an der Seitenlinie ihr Quartier. Vor allem in der Meister-Saison gab es viele Heimspiele mit dreistelligen Zuschauerzahlen, unumstrittener Höhepunkt natürlich Spiel 2 der Finalserie samt Meistertitel. Alles in allem also „kleiner Hexenkessel“ gegen „etablierte Festung“. Fest steht schon: Auch in dieser Serie gegen Weißenfels wird Spiel 2 der stimmungstechnische Höhepunkt.

Die Fans

Immer dabei: Das Trommel Duo vom Dienst.

Immer dabei: Das Trommel Duo vom Dienst.

Fünf Worte: Papa Büttner und Thomas Knorre! Wer schon mal im Philan-Dome war, kennt die zwei jung gebliebenen Urgesteine mit den Trommeln. Meistens unterstützt von ihren reizenden Damen und weiteren Familien (Gruß an Oma Ahrens!) bilden sie die Speerspitze der lautstarken Unterstützung des sechsten Mannes in Dessau. Hinzu kommen einige Kids aus den BCA-Jugendmannschaften, die schon so manchem auswärtigen Spieler mit ihren verbalen Einwürfen den Zahn gezogen haben. Aber, ganz ehrlich: Auch in Weißenfels hat sich in dieser Saison im Sog des Erfolgs eine kleine aber feine Fantruppe angefunden. Das Gerücht geht um, man habe sich für die Play-offs eine Trommel angeschafft. Dichtung oder Wahrheit?

Der Sport

Auch hier können wir uns fast auf Augenhöhe begegnen. In Weißenfels fallen einem natürlich sofort die Wölfe des MBC ein, die momentan klarer Tabellenführer der Zweiten Basketball Bundesliga Pro A sind und den Wiederaufstieg anstreben. Vielleicht kann man dann im nächsten Jahr ordentlich Punkte sammeln und das Image der Fahrstuhl-Mannschaft ablegen. In Dessau gibt es als Gegengewicht die Handballer des DRHV. Die Jungs von Trainer Uwe Jungandreas müssen momentan hart für jeden Punkt kämpfen und liegen als Aufsteiger auf dem 16. Tabellenplatz der „stärksten zweiten Bundesliga der Welt“. Am Ende der Saison soll der Klassenerhalt stehen und der Zweitliga-Handball wieder langfristig in der Stadt etabliert werden.

Die Bürgermeister

Robby Risch und Peter Kuras stehen natürlich hinter ihren jeweiligen Mannschaften. Risch ist parteilos, seit 2008 Oberbürgermeister von Weißenfels und ist Befürworter von Eingemeindungen. Ansonsten scheint er sprunghaft bei seiner Parteiwahl: Gehörte er anfangs zur Partei „Die Linke“, wechselte er zur SPD, dann zur Gruppe „Bürger für Weißenfels“ bevor er sich entschloss: Ohne Partei geht es wohl doch am besten. Im Gegenüber steht Peter Kuras von der FDP in Dessau, der sich im Juni 2014 gegen den alten Oberbürgermeister durchsetzte und seitdem die Dessauer Geschicke leitet. Kuras hat zwar (noch) kein gerahmtes  BCA-Trikot im Büro hängen, hat aber auf jeden Fall an seinem Rathaus baulich etwas Besonderes anzubieten: nen Meisterbalkon.

Anzahl Autobahnabfahrten

Rein von der Anzahl geht diese Kategorie klar an Dessau: 2:1. Bei den angrenzenden Bundesstraßen liegt die Stadt aus dem Süden des Landes zwar vorne, aber das ist jetzt ähnlich viel wert wie die Punktedifferenz aus der regulären Saison – also gar nichts.

Das vorausgesagte Wetter

Diese Kategorie lässt sich natürlich erst mal nur für Spiel 1 bestimmen, alles andere wäre momentan nur Spekulation und damit geben wir uns hier nicht ab. Übereinstimmende Meteorologen haben uns für Samstag-Nachmittag bedeckten Himmel und Trockenheit gemeldet, dazu Windböen bis zu 35 km/h und vielleicht den einen oder anderen Sonnenstrahl. Das kommt dem BCA natürlich zu Gute: Den Rückenwind von der Autobahn werden die Jungs gleich mit in die Halle nehmen und versuchen einen Schnellstart im ersten Viertel hinzulegen. Unseren internen Statistiken zu Folge spielte der BC Anhalt bei trockenem Wetter in den fünf vergangenen Jahren deutlich besser und machte bis zu 12 Punkte mehr pro Spiel. Klarer Vorteil BCA!

VIPs mit Courtside Plätzen

Hier könnte man natürlich die reine Anzahl betrachten und da liegt Weißenfels auf Grund der Hallen-Bauweise natürlich deutlich vorn – im Grunde sitzt hier jeder Besucher Courtside. Nichts destotrotz gibt es in Dessau mit Sicherheit wieder viel Lokalprominenz zu bestaunen: Sponsor Kopie&Druck wird durch Christoph Jentsch vertreten sein, auch unsere Partner McDonalds und die Stadtsparkasse Dessau werden sich das Spektakel in Spiel 2 am 4. März nicht entgehen lassen. Mit Papa Ahland hat sich eine Legende des Dessauer Basketballs angekündigt und einen Platz an der Seitenlinie gesichert. Eine Absage für das Halbfinale haben wir leider von Oma Ahrens bekommen, sie würde jedoch für die Finals als Glücksbringer bereit stehen. Dann auch wieder mit grünem Sofa!

Catering am Spielort

Auch diese Kategorie geht ganz klar nach Dessau. Der geübte Oberliga-Zuschauer kennt das vielfältige Angebot am Dessauer Premium Imbiss-Stand: Kaffee, Kuchen, Bockwurst, Bier, Limo und viele weitere Snacks oder auch gerne mal selbst gemachte Mettbrötchen. Schon so mancher Auswärtsfans hatte feuchte Augen bei diesem Angebot und hat mit bedrückter Stimme zugegeben, dass er sich sowas auch in seiner Halle wünschen würde (wir sagen nur: NBA TISCHDECKE). Wir sind gespannt, was sich die Weißenfelser für das erste Spiel morgen einfallen lassen um die Dessauer Fans angemessen zu versorgen. Ansonsten bringen wir zu einem möglichen Spiel 3 unseren Stand mit!

Das sagen Experten

Anton Bellstädt, 3 Jahre: „Bei meinem letzten Heimspiel war ich nicht so fokussiert auf das Spiel aber dieses Mal bin ich voll dabei und freue mich auf einen spannenden Abend mit Papa.“

Oma Ahrens: „Als der BCA noch in die Playoffs gerutscht ist, war der 04. März leider schon verplant. Aber mein Stefan und die Jungs werden das Ding schon schaukeln, im Finalspiel 2 bin ich dann natürlich dabei, habe da gute Erinnerungen an das letzte Jahr…“

Anonymer Technischer Kommissar: „Die Spiele werden der Wahnsinn. Wir haben die Schiedsrichter noch mal gebrieft, die Stimmung in diesen Hexenkesseln sollte nicht unterschätzt werden. Vor allem die Experten-Bank unter dem Dessauer Korb ist berüchtigt.“

Lokaler Trommelhändler: „Ich fände es super wenn der BC Anhalt den Titel holt. So wie die beiden Männer mein Material prüfen, habe ich natürlich die Hoffnung dass, sie bald mal wieder eine neue Trommel benötigen.“

AUF GEHTS BCA!!

Termine im Überblick

Samstag, 25. Februar 2017
15:00 Uhr: Oberliga Herren Play-off Halbfinale 1, BCA @ SSV Weißenfels, Sporthalle Schloßgarten

Samstag, 04. März 2017
18:00 Uhr: Oberliga Herren Play-off Halbfinale 2, BCA vs. SSV Weißenfels, Sporthalle Philantropinum

Samstag, Samstag 11. März 2017 (Mögliches 3. Spiel)
19:00 Uhr: Oberliga Herren Play-off Halbfinale 3, BCA @ SSV Weißenfels, Sporthalle Schloßgarten