Unknown2

Pokal, Medaillen, Sonnenschein – was will das BCA-Herz mehr?!

(malte) Wenn der Preview-Schreiber letzte Woche noch etwas forscher gewesen wäre und an eine Art „grenzenlosen Siegeswillen“ der U12 des BC Anhalt geglaubt hätte, er hätte den Verlauf des Mini-Turniers in Göttingen wohl ungefähr so aufgeschrieben, wie er jetzt geschehen ist. Man möchte ungern von einem Durchmarsch sprechen, aber das trifft es wohl ganz gut.

Vielleicht nehmen wir mit dem ersten Bild schon etwas die Spannung, aber es muss
einfach gesagt werden: die Jüngsten des BCA haben das Ding gerockt!

Wie im Preview-Text letzte Woche schon angedeutet, war die Tour schon rein organisatorisch ein absoluter Erfolg im Vorfeld: Schnitten waren geschmiert, die Route analysiert und der Reifendruck bei allen noch mal kontrolliert. Chef de Mission Torsten hatte alles im Griff und für die kleinen Highlights hier und da sorgte dann Edel-Betreuer Lutz mit guter Laune und deftigen Sprüchen – ganz wie man es von ihm gewohnt ist.

Nach entspannter Fahrt und dem fixen Einchecken bei der Turnierleitung wurden sofort die beiden Erstrundengegner ASC Göttingen und Alba Berlin gescoutet. Schnell fiel auf, dass sie offensichtlich in den letzten Wochen nach Saisonende viel Zeit im Kraftraum verbracht haben und auch ihre Warm-up Shirts frisch gewaschen waren. Was auf dem Papier und beim Warmmachen wie ein knappes Ding wirkte, war es dann doch nicht: Unsere Jungs legten los wie die Feuerwehr und lagen schon zur Halbzeit mit 15 Punkten gegen den Lokalmatadoren vorn. Während die restliche Familie Büttner in Dessau sich ihr Softeis schmecken ließ, beendeten unsere Jungs das Spiel mit einem 22:57 Sieg (zumindest laut Bogen).

Das zweite Spiel sollte dann das erwartete Endspiel um den Gruppensieg werden, Alba war nicht so leicht abzuschütteln. Unseren Jungs war allerdings schon ein wenig Turniererfahrung aus dem letzten Jahr und vor allem die harte Wettkampfpraxis aus der Landesliga anzumerken, denn sie zeigten sich völlig unbeeindruckt vom großen Namen. Mit viel Kampf hieß es am Ende 25:11 für den BC Anhalt.

Die zwei Siege bedeuteten ein Abendspiel gegen den bestens bekannten BBC Halle im Überkreuzvergleich um den Einzug in die „Gewinner-Gruppe“ am nächsten Tag. Ähnlich wie in der Landesliga Sachsen-Anhalt zeigten auch hier unsere Jungs das Herz eines echten #Landesmeisters und ließen den Jungs von der Saale keine Chance – Gruppensieg und Überkreuzvergleich geholt bedeutet am nächsten Tag die Chance auf den Titel in ihrer Spielklasse.

Zur Belohnung gab es am Abend von den Eltern für jeden eine Pizza und ein kühles Getränk spendiert, bevor es dann für die Jungs selbst ins kühle Nass am nahe gelegenen See ging. Während Chef Torsten auch mal entspannen konnte und Martin genüsslich seine verdiente Pizza verschlang, entledigten sich die Jungs der überschüssigen Energie um dann vielleicht schneller zu schlafen.

Unknown3

Erst dehnen, dann siegen

Am nächsten Tag hießen die Gegner DBV Charlottenburg und TUS Lichterfelde, was auf dem Papier abermals wie eine deutliche Sache aussah, TusLi ist im Nachwuchs-Basketball eine groß Nummer. Das schienen unsere Jungs entweder nicht gewusst oder konsequent ausgeblendet zu haben.

 

Während es bis zur Halbzeit gegen Charlottenburg mit einem 11:4 für uns noch relativ knapp aussah, waren am Ende klare Verhältnisse geschaffen: 30:17 für den BCA stand auf der Anzeigetafel, Endspiel um den Sieg in der Spielklasse!

13 Uhr ging es dann gegen die Kleinsten aus Lichterfelde und unsere Jungs setzten ihre Steigerung von Spiel zu Spiel konsequent fort und ließen von Anfang nicht locker. Coach Martin wird später den Pressevertretern sagen, dass die Stimmung im ganzen Team (plus Eltern) absolut überragend war, die Jungs von Anfang an den großen Sieg vor Augen hatten und wohl auch durchaus in der höheren Spielklasse hätten mithalten können. Schritt für Schritt haben sich den Sieg erarbeitet und zu guterletzt TusLi mit 33:21 auf die Heimreise geschickt!

Turniersieg!!

Wir zu Hause Gebliebenen haben den Liveticker gespannt verfolgt und sind saustolz auf die Jungs und alle die zur Unterstützung beigetragen haben. Von daher noch einmal ein Danke an Chef de Mission Torsten, Coach Martin und Betreuer Rick und alle Eltern, die ihr Wochenende für die Jungs und den Turniersieg geopfert haben – der Pokal gehört auch euch!

BCA U12 mit: Carl, Niklas, Lukas, Steven, Dave, Jason, Mo, Tristan Leonard, Dominik

2017 06-10 U12 @Goettingen 002