Unsere U12 weiß will es diesmal gegen das Projektteam Nord in der Landesliga wissen.

 

Auch in dieser Woche startet unser Spielplan bereits am Donnerstag. Denn während andere schön gemütlich ausschlafen und den Tag zur Entspannung nutzen, heißt es für unsere U14, Gas geben!

Und da gibt es nicht nur das Landesliga-Spiel gegen die Bodfeld ‚Baskets‘ Oberharz um 11 Uhr. Nein, davor und danach wird schön geschwitzt beim Training im Philan-Dome. Eingebettet ist das Spiel in einen Auswahltag für die Mitteldeutsche Basketball Academy für die Jahrgänge 2006 und jünger. Es gilt für unsere Jungs sich also tadellos zu präsentieren. Im Fokus stehen dabei besonders Dave, Tyler und Leonard, aber auch aller anderen Spieler sind da, um gesehen zu werden. Also nutzt eure Chance! Das Spiel gegen die Bodfeld ‚Baskets‘ wird hart, allein weil drei Spieler aus diesem Kader bereits in der Mitteldeutschen Basketball Academy aktiv sind. Aber Coach Martin blickt positiv auf diese Begegnung: „Es ist immer etwas möglich.“

Nach dem Warmup am Donnerstag, geht es für die U14 am Samstag weiter in der Mitteldeutschen Liga. Das Team ist zu Gast beim USC Leipzig. Die Sachsen gelten als Favorit, „dennoch denke ich, dass wir gut mitspielen können und eine Steigerung zum Vorjahr sehen, auch wenn ein Sieg sehr sehr schwer wird“, so Coach Martin vor dem Spiel.

Es geht ruhiger zu am Samstag, wo uns nur zwei Heimspiele im Philan-Dome erwarten. Den Auftakt macht die U12 weiß um 11.30 Uhr gegen das Projektteam Nord in der Landesliga. Da Coach Martin zu dieser Zeit noch in Leipzig weilt, wird unser erfahrener André die Kids an der Seitenlinie betreuen. Zwei Spiele hat das Projektteam bisher bestritten, dabei zweimal verloren, was nicht heißen soll, dass wir diesen Gegner unterschätzen.

Den Abschluss des Spieltages bilden unsere glorreichen 2. Herren in der Anhaltliga. Ja die Männer müssen schon wieder ran. Danach ist aber Pause bis zum 7. Dezember. Gegner diesmal sind die Aschersleben Tigers BC III, die am vergangenen Freitag gegen unsere 1. Herren verloren hatten. Aber ein angeschlagener Gegner ist bekanntlich gefährlich. Ab 15 Uhr kann man sich selbst überzeugen, welche Mittel unserer 2. Herren gegen die Tiger finden. Erst kürzlich haben wir gelesen, dass man bei Wölfen einen kurzen, aber lauten Schrei von sich geben soll. Probiert es doch mal aus, vielleicht vertreibt man so auch Tiger!

Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge!