50/50 ist die Bilanz vom Wochenende. Der BC Anhalt konnte einen Sieg einfahren und musste sich einmal geschlagen geben.

Unsere U14 konnte sich in der Mitteldeutschen Liga den dritten Saisonsieg holen. Anders als im Hinspiel haben wir diesmal kühlen Kopf gegen das Team Halle behalten. Auch wenn wir uns anfangs wieder einmal schwer getan haben in das Spiel zu finden und es dem Gegner leicht gemacht haben zum Korb zu ziehen. Weshalb wir das erste Viertel auch mit 11:25 abgeben mussten.

Erst im zweiten Teil der ersten Halbzeit lief es bei uns besser und wir kämpften uns in das Spiel zurück, auch wenn wir den Ausgleich bis zur Halbzeit noch nicht in der Tasche hatten. „Doch dann haben wir Grips und Herz in die Hand genommen und das Ruder nochmal rumgerissen“, meinte Trainer Martin nach dem 61:52-Sieg. Zwei Spiele warten in der Mitteldeutschen Liga noch auf die U14.

Auch unsere U12 blau hat sich am Sonntag in der Bezriksliga gegen den BBC Halle wacker geschlagen und zwischenzeitlich die Führung an sich gerissen. Extra mit den Einhänge-Körben im Gepäck, ging es für die U12-Reisegruppe Sonntagmorgen nach Halle. „Es war ein gutes Spiel“, meinte Coach Robert, der seine Mannschaft auch gern hätte siegen sehen. Doch: „Naja, am Ende haben wir zu viel versucht von außen zu werfen anstatt zum Korb zu ziehen.“ Ein 61:67 stand am Ende auf der Anzeigetafel in Halle. Doch das Rückspiel gegen den BBC liegt noch vor uns.

Nachschlag: Unser JBBL-Spieler Casparus hatte leider mit der Mitteldeutsche Basketball Academy diesmal kein Glück. Gegen den hohen Favoriten Young Rasta Dragons fand das Team im ersten Playoff-Spiel kein Mittel und musste eine 33:109-Niederlage hinnehmen.