Die Erwärmung der U16 blau mit Coach Dominik.

 

Freud und Leid lagen an diesem Wochenende nah beieinander.

Großer Jubel herrschte zu wiederholten Mal bei unserer U12 weiß in der Bezirksliga. Mit einer Schnaps-Zahl holten sie sich erneut den Sieg. Diesmal hatte der BBC Halle nichts entgegenzusetzen. Der 111:31-Erfolg macht den momentanen Leistungsunterschied in dieser Liga deutlich. Ungeschlagen bleibt die U12 weiß weiterhin auf Platz eins der Tabelle. Und verfolgt vom SV Zörbig, dem Team, was an diesem Wochenende gegen unsere U12 blau antrat.

Gegen die U12 blau unterstrich Zörbig, warum sie aktueller Tabellenzweiter sind. Das Team von Coach Robert musste die nächste Niederlage mit 46:78 einstecken. Aber in Bezug auf das Spiel in Halle, zeigte sich der Trainer nach diesem Spiel versöhnlich. „Das sah schon wieder viel besser aus. Wir haben uns lange nicht wirklich abschütteln lassen, das hat mir sehr gut gefallen!“ Vor allem Svenja (14 Punkte), Nena (12) und Max (12) haben dabei ihr Leistungsniveau unterstreichen können. An der Konstanz und der Durchsetzungskraft wird im Training weiter gearbeitet und wenn dann auch noch die Konzentration auf das Spiel stimmt, zeigt die Leistungskurve bei Team blau weiter nach oben.

Einen deftigen Watschen hat sich unser U16-blau-Freizeitteam in der Bezirksliga abgeholt. Gegen die Aschersleben Tigers setzte es ein heftige Niederlage. Überfordert, wäre die richtige Beschreibung des Spiels, wo einfach nichts klappen wollte und Ascherleben uns förmlich überrannte, die Bälle klaute und wahrscheinlich nicht mal ins Schwitzen kam. Wenn der Wurm drin ist, wird der Apfel halt faulig. Dabei konnte man durchaus bei unseren Jungs richtige Ansätze sehen, die aber am Ende nicht belohnt wurden. Dennoch hat das Team sein Möglichstes getan und auch wenn das der Spielbogen nicht aussagt, die Flinte nicht gänzlich ins Korn geworfen. Wenn im Training intensiv an den Grundlagen gearbeitet wird und sich die Spieler auf dem Feld auch mehr miteinander kommunizieren und sich auch von einem ruppigen Gegner nicht einschüchtern lassen, sieht das Rückspiel besser aus.

Für die Anhalt Ballers war der Sonntag ein langer Tag in Dresden. Zwei Spiele standen in der Mitteldeutschen Liga auf dem Programm. Dabei haben sich Coach Martins Prophezeiungen bestätigt. Das Spiel gegen BIG Gotha gewann das Team aus BCA, Sixers und Zörbig klar mit 85:76. Gegen die Dresden Titans ließ sich das Team nicht abschütteln, konnte dem Liga-Primus am Ende aber wenig entgegensetzen und verlor in einem Highscore-Game mit 93:120. Den Zuschauern hat dieses Spiel schon fast die Socken aus den Latschen gezogen! Für die Anhalt Ballers heißt das Platz vier in der Tabelle mit drei gewonnen und drei verlorenen Spielen.

Nachschlag 1: Ganz besonders haben wir uns über die Untestützung von Max‘ Familie gefreut, die am Samstag Sitzfleisch bewiesen haben und alle drei Spiele gesehen und die Teams unterstützt haben. Das ist spitze!

Nachschlag 2: Unsere JBBL-Spieler konnten mit der Mitteldeutsche Basketball Academy den nächsten Sieg einfahren. Gegen die Dresden Titans erkämpften sich die Jungs einen 66:63-Erfolg! Glückwunsch!!