Unsere U10 in Querfurt mit Coach Hartmut.

Freudestrahlend und auch etwas fertig, kam unsere U10 aus Querfurt wieder. Beim BVSA U10-Cup konnten wir den 2. Platz erzielen. Eine großartige Leistung.
Unser Hartmut hat das Team an der Seitenlinie unterstützt: „Wir mussten auf zwei Spieler verzichten und konnten nur mit sieben Kids nach Querfurt fahren. Das Fehlen von Bigman Jeremy wurde besonders im dritten und letzten Spiel deutlich. Wir hatten im Gruppen-Modus die Leipziger und die BSW Sixers gezogen. Im ersten Spiel gegen die Sixers haben wir uns von Viertel zu Viertel gesteigert und konnten auch von dem schwachen Wurfglück der Sixers profitieren. Am Ende des ersten Durchgangs war es dann ein 19:6 und alle waren endlich hellwach und haben das Wurfgefühl für die hohen Körbe verinnerlicht. Die zweite Begegnung des Tages waren dann die Leipziger die wir mit guter Verteidigung in ihren Möglichkeiten viel kleiner machten. Dazu noch ein sehr starkes Spiel von Nicklas, der sein Team zum 23:18-Sieg führte.“
Nach einer längeren Pause ging es dann gegen Zörbig: „Die angesetzte Taktik gegen die großen Zörbiger konnten wir leider nur im ersten Viertel mit viel viel Einsatz umsetzen. Für die anderen drei Viertel fehlte immer mehr die Kraft und Stärke gegen so eine körperbetonte Mannschaft. Hier hätte Jeremys Größe geholfen. Am Ende stand es 9:39. Trotzdem haben die Jungs einen verdienten zweiten Platz erspielt.“

Die U10 kann stolz auf ihren 2. Platz sein.

Jason, Stephan, Tyler, Conrad, Abdul und Ilyas waren mit der Landesauswahl Sachsen-Anhalts – den MBA-Rookies – beim Ländervergleichsturnier am Sonntag dabei. Je ein Spiel gegen die Auswahl von Sachsen und Thüringen galt es zu absolvieren.
Landestrainer Pit Lüschper betreute das Team: „Wir haben eine deutlich positive Entwicklung gemacht. Obwohl wir als Mannschaft nur einmal zusammen trainiert haben, war das Spiel gegen Sachsen lange Zeit offen.“ Am Ende stand es 64:70. Es folgte Spiel zwei gegen Thüringen. „Leider hatte sich eine Minute vor Ende des Sachsen-Spiels einer unserer Spieler verletzt, so dass wir im zweiten Spiel gegen Thüringen nur einen Center im Spiel hatten. Die Perfomance im zweiten Spiel war dann deutlich schwächer. Allerdings hat das Team sich nach einem 9-Punkte-Rückstand zur Halbzeit wieder zurückgekämpft und lagen kurz vor dem Ende sogar noch einmal in Führung. Unglückliche Schiedsrichterentscheidungen zwangen uns dennoch in die Verlängerung, die wir letztlich ohne Center unter den Körben verloren.“ Ein äußert knappes Ergebnis von 78:80 war das Resultat. Besonders angetan zeigte sich der Landestrainer von Stephan: „Er hat einen super Job gemacht und war mit Abstand bester BC Anhalt-Spieler.“

Unsere Jungs für die Landesauswahl Sachsen-Anhalts.


Nachschlag:
Auch unsere JBBL-Spieler Casparus und John waren am Sonntag wieder im Einsatz. Vor 100 Zuschauern in der Stadthalle Weißenfels, konnte sich die Mitteldeutsche Basketball Academy gegen Berlin Tiger Kreuzberg durchsetzen und gewann mit 75:70. John hat acht Punkte zum Spiel beigetragen. In der Tabelle der Relegation 2 steht die MBA jetzt auf den dritten Platz.

John unterstützte das MBA-Team mit acht Punkten.