Da isser wieder: Der Nicky is back in BCA-Action. // Foto: Thomas Ruttke

They never come back – das gilt ja beim BC Anhalt grundsätzlich nicht. Denn jeder Dessauer Basketballer erwirbt mit einem Vereinswechsel die automatische Rückkehr-Verpflichtung. Irgendwann. Aber eben auf jeden Fall.

Und so ist es auch kein Wunder, dass seit einigen Wochen Nicky Günther wieder bei den Zweiten Herren angeheuert hat. Der frühere langjährige Spieler und Schiedsrichter ist nach einigen Jahren der Wanderschaft wieder zurück im BCA-Dress. Für ihn ist es übrigens bereits Rückkehr Nummer zwei nach Dessau. Grund genug für ein kurzes Interview.

1. Warum zum 37. Mal der Wechsel zum BCA?
Ja die Leute fragen mich auch: „Was, du spielst wieder in Dessau?“ (lacht) Wenn man zehn Jahre hier lebt, dann weiß man auch wo man herkommt. Und mit den Jungs in der Zweiten macht es auch richtig Spaß.

2. Nun bist du wieder da. Gerüchte berichten von einem ersten T gegen dich? Sicher zu Unrecht oder?
Ja das T in Ascherleben war nicht meine Schuld, frag die anderen. Die anderen Spieler haben übrigens zuerst ein T bekommen im Derby, nicht ich. (Anmerkung: Jedes T bei den zweiten Herren kostet einen Kasten Bier fürs Team…Nicky…deine Mitspieler freuen sich…)

3. Ist der BCA nun endgültig deine letzte Station?
Ja, die letzte Station auf jeden Fall. So lange die Knochen noch herhalten, macht‘s Spaß hier in Dessau zu zocken mit den Jungs. Mal sehen was noch so alles geht.