Zwei weiße Westen – Nachbericht Woche 13

Unsere 1. Herren in der Anhaltliga gegen die BSW Sixers III. Vielen Dank für die Fotos Team Sportstadt!

Drei Spiele – zwei Siege, das ist die Bilanz des ersten Spielwochenende im neuen Jahr.

Leider konnten unsere 2. Herren in der Anhaltliga nicht durchstarten und holten sich bei den Aschersleben Tigers III die zweite Niederlage in Folge ab. Teammanager Chris fasst es kurz zusammen: „Mit den Rückkehrern Nicky und Gunter – der nach einem Jahr Verletzungspause wegen Achillessehnenriss pausieren musste – an Bord fuhren wir gut gelaunt mit dem BCA-Bus und entertained durch Reiseleiter Hannes nach Aschersleben zu den Tigers. Wir wussten nicht ganz genau was uns erwarten würde. Klar war, wir wollten den Sieg nachdem wir so knapp, unglücklich und unnötig gegen Wittenberg verloren hatten. Man merkte uns die Weihnachtspause/Trainingspause aber doch sehr an. Mit einigen Pfunden mehr auf den Rippen fanden wir in den ersten beiden Vierteln überhaupt nicht ins Spiel, trafen unsere Würfe nicht und fanden keinen Rhythmus. Trotz schwacher Tigers-Verteidigung waren wir die gesamte Zeit über knapp im Rückstand. Nach der Halbzeitpause lief es etwas besser, aber die Würfe, insbesondere von außen, fanden ihren Weg nicht durch die Reuse. Am Ende ein knapper Sieg für die Tigers. Topscorer auf BCA-Seite war Hans mit 18 Punkten.“ Nun heißt es Mund abputzen und weiter geht es! Unsere 2. Herren liegen trotz der 73:67-Niederlage weiterhin auf den dritten Tabellenplatz.
Statisik: Hans 18, Gunter 11, Alex 2, Achim 6, Andi 5, Chris 7, Hannes 6,Thomas Ka. 9, Nicky

Was soll man sagen, uns lag der Samstag einfach mehr.
Mit Benajmin, Conrad, Juan, Mika, Ilyas, Henning, Jordan, Abdul und Abdul Matin – also einem gut gefülltem U12-Kader- ging es in der Landesliga zu Hause gegen Bodfeld ‚Baskets‘ Oberharz. Wenn man sich durch den Spielbogen arbeitet, kommt man zu dem erfreulichen Ergebnis, dass alle unsere Spieler punkten konnten. Bei einem Endstand von 114:63, hatten wir aber auch viele Möglichkeiten zu punkten. Coach Martin hat es gefreut, auch wenn er natürlich die eine oder andere Schraube (wie immer) gefunden hat, an der noch geschraubt werden kann. Wir grüßen in der U12-Landesliga vom ersten Tabellenplatz. Bravo und Gratulation!

Unsere U12 in der Landesliga am Samstag gegen die Bodfeld Baskets Oberharz. // Foto: BCA

Auch unsere 1. Herren zeigten am Samstagabend in der Anhaltliga, dass die kurze Verschnaufpause uns leistungsmäßig nichts anhaben konnte. Mit Lou, Gianluca, Casparus, Thomas B., Friedel, Constantin, Julian, John, Thomas K., Momo und Richard war ein gesunder Mix aus Erfahrung und jugendlichem Leichtsinn auf dem Court. Es ging in die Partie gegen die BSW Sixers III und aus der Partie wurde eine Party – eine Punkte-Party, wo wir mit den Viertelergebnissen 24:7, 30:10, 44:4 und 16:14 auf einen Endstand von 114:35 kommen. Wir bleiben mit weißer Weste an der Tabellenspitze. Klasse!

Nachschlag 1: Für unsere JBBL-Spieler ging es am Sonntag gegen die SG Bernau Berlin Nord, leider ohne Erfolg. Nach hartem Kampf und wirklich knapp verlor die Mitteldeutschen Basketball Academy mit 62:66. Dennoch können unsere Jungs stolz auf ihre Leistung sein, Casparus steuerte zwei, Momo drei und John sieben Punkte zum Spiel bei!

Ein Trio am Start

Momo, Casparus und John (vlnr) spielen für das JBBL-Team der Mitteldeutschen Basketball Academy. // Foto: Simone von Keitz

(jph) Auch in der Saison 2019/20 sind wieder einige Talente des BC Anhalt in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) Mannschaft der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) aktiv. Unsere U16 und 1. Herren Spieler Casparus von Keitz, Mohammed Othman und John-Patrick Hantschel trainieren viermal in der Woche in Halle (2x), Weißenfels und Sandersdorf mit der JBBL und einmal mit den Herren des BC Anhalt in Dessau. Zurzeit kämpfen sie in der Relegationsrunde der JBBL um einen der heißbegehrten Playoff-Plätze.

Der zweite Platz in der Relegationsrunde würde genügen, um noch einen Playoff-Platz zu ergattern. Zurzeit steht das MBA Team punktgleich mit den Berlin Tiger Kreuzberg an zweiter und dritter Stelle der Tabelle.

Momo (Jahrgang 2005) spielt sein erstes Jahr in der JBBL. Als Rookie kam er bereits in 6 Spielen von der Bank und das bereits mit 12 Minuten und 2 Punkten im Schnitt. Casparus (Jahrgang 2004) spielt bereits seine zweite Saison in der Liga und stand bisher bei jedem Spiel auf dem Feld. John (auch Jahrgang 2004) spielt ebenfalls in seiner zweiten und letzten Saison im JBBL Team. Er entwickelte sich in diesem Jahr zu einem Starting Five Spieler und spielt fast 22 Minuten pro Spiel, in welchen er im Schnitt 7,5 Punkte und 5 Rebounds beisteuert.

Die JBBL ist jedoch ein anderes Pflaster als die Landesliga U16, in der die drei Talente ebenfalls für den BCA spielen. Es wird immer schneller und intensiver gespielt. Der Einsatz in drei Teams bedeutet für die Jungs auch, dass sie teilweise bis zu drei Spiele am Tag haben können. Dies funktioniert aber dank guter Kommunikation zwischen Trainern und Spielern gut. In der U16-Landesliga nimmt man den Landesmeister-Titel in Angriff. Zu den bisherigen 4 Siegen und nur einer Niederlage trugen die drei JBBL-Spieler im Schnitt fast 60 Punkte bei.

Am 12.1. muss das JBBL-Team der MBA dann zunächst gegen die SG Bernau-Berlin-Nord, den Tabellenführer ran. Für die U16 gehts am 18.1 gegen den USC Magdeburg weiter.

Auferstanden – Vorbericht Woche 13

Auch die Anhalt Ballers haben diese Woche hart trainiert, ein Großteil der Dessauer tritt am Samstag in der Landesliga an.

Wir erwachen so langsam wieder aus unserem Winterschlaf und starten am Wochenende mit drei Ligaspielen in das neue Jahr.
Doch vorab wünschen wir noch allen Vereinsmitgliedern, Spielerinnen und Spielern, unseren Helfern und natürlich allen Basketball-Freunden ein glückliches und gesundes Jahr 2020.

Wir beginnen am Freitag mit unseren 2. Herren in der Anhaltliga. Das Rückspiel gegen die Aschersleben Tigers BC III steht auf dem Programmplan und das auswärts. Im Hinspiel gingen wir nur mit dünnem Kader in die Partie, gewannen nach einigem Hin und Her dennoch mit 77:53. Nach sechs Spielen mit zwei Niederlagen liegen unsere 2. Herren auf dem dritten Tabellenplatz und damit zwei Plätze über Aschersleben, die in fünf Spielen bereits drei Niederlagen kassiert haben. Man darf gespannt sein, was auswärts für uns drin ist.

Am Samstag ist unsere U12 weiß dann in der Landesliga gefordert. Auch hier steht ein Rückspiel an. Zu Hause trifft das Team von Coach Martin, 12 Uhr, auf die Bodfeld ‚Baskets‘ Oberharz. Momentan belegt der Gegner Rang zwei, mit zwei Siegen und einer Niederlage. Die haben wir ihnen übrigens zugefügt am 28. September 2019. Trotz der athletischen und körperlichen Vorteile, verlor BBO deutlich mit 70:118. Damals sagte Coach Martin: „118 Punkte zeigen, dass wir 40 Minuten lang ein hohes Tempo spielen können.“ Doch aufgepasst, die Harzer hatten genügend Zeit, an ihren Fehlern zu arbeiten und die letzten beiden Partien vor Weihnachten entschied Bodfeld für sich. Der Ausgang des Spiels ist daher offen.

Besonders freuen wir uns aber wieder auf unseren Familien-Basketball-Abend um 18 Uhr, wenn unsere 1. Herren den Court im Philan-Dome mit Leben erfüllen. Die Bilanz bis jetzt kann sich sehen lassen: vier Spiele, vier Siege. Allerdings haben andere Teams wie Wittenberg und unsere Zwoote bereits sechs Spiele absolviert. Das kuriose an dieser Partie in der Anhaltliga gegen die BSW Sixers III ist, dass es sich prinzipiell um das Rückspiel handelt. Das Hinspiel sollte eigentlich am 15. September 2019 in Sandersdorf steigen, wurde abgesagt … Man munkelt, dass am Nachholtermin noch gearbeitet wird. Fakt ist, bei den Sixers ist irgendwie der Wurm drin, sie haben noch keinen Sieg erzielen können.

Nachschlag: Auch unsere Mädchen haben einen ganz spannenden Samstag vor sich. Sie haben die Möglichkeit bei einem Freizeit-Turnier des SC Lüchow teilzunehmen. Wir wünschen euch viel Spaß!

Allen Teams wünschen wir maximale Erfolge!

Das wars dann – Nachbericht Woche 12

Die Anhalt Ballers krallten sich mit Coach D-Schmelz in Erfurt einen Sieg. // Foto: BCA

(tsc/jph) Einmal noch galt es am vergangenen Wochenende die Bälle in den Körbe zu werfen – und das gelang unseren Teams gar nicht mal schlecht.

Gegen den BBC Halle konnte das U16 Landesliga Team um Coach Mario Friedrich nach der herben Niederlage gegen den USV Halle zunächst nun wieder ein Sieg einfahren. Jedoch sah es am Anfang nicht danach aus. Eine zu lässige Spielweise in der Defense führte zum 20:19 nach den ersten 10 Minuten. Erst Ende der 1. Halbzeit schienen die Jungs etwas wacher, konnten das Spiel aber noch nicht wirklich für sich entscheiden. Nach motivierender Ansprache von Coach Friedel schien der Knoten geplatzt. Bis zum Ende des 3. Viertels konnte sich das Team bereits ein Neun-Punkte Polster erspielen. Im letzten Viertel besiegelten unsere Jungs es dann. Da unsere U16 nun konditionell überlegen war, defensiv sowie offensiv, konnte man noch einmal 20 Punkte dazwischen legen. Am Ende 90:61 und der 2. Tabellenplatz mit einer 4-1 Bilanz nach der Vorrunde gesichert. Besonders die 39 Punkte von John-Patrick Hantschel trug zum Schluss zum eindeutigen Ergebnis bei. John meinte: ,,Das Spiel hätte spätestens im 2.Viertel entschieden sein solle“, jedoch ist das Team insgesamt zufrieden mit dem Sieg und freut sich nun über seine wohlverdiente Winterpause.

In die verabschiedete sich auch das U14 Team in der Mitteldeutschen Liga – allerdings mit einer 59:93-Heimniederlage gegen Jena. Und trotzdem war Coach Martin noch gar nicht mal so unzufrieden: „Teilweise haben wir das ganz gut gemacht“, meinte Martin, dessen Mannschaft zwar sechs der acht Spiele in der nun abgeschlossenen Hinrunde verloren hat und damit im Neunerfeld auf Rang sechs liegt, aber erkennbar sich entwickelt.

Richtig entspannt lassen es die Anhalt Ballers weiter in der Mitteldeutschen Liga U12 angehen. Bei jedem Saisonturnier holten sie bisher einen Sieg und eine Niederlage – das änderte sich auch in Erfurt nicht, wo Coach D-Schmelz die Mannschaft betreute. Im ersten Spiel gegen Erfurt (94:54) überzeugte das Team mit einer sehr strukturierten Offense und einer konsequenten Defense. Auch die Löwen konnten phasenweise durch Fastbreak-Punkte scoren. Letztlich konnten die Ballers aber jedes Viertel verdient mit 10 Punkten Vorsprung für sich entscheiden. Spiel Nummer zwei gegen die noch ungeschlagenen Chemnitzer (38:85) war dann erneut eine kleine Lehrstunde, doch auch hier kämpfte die Mannschaft im zweiten Spiel in Folge gut.

Parallel fand in der Sporthalle des Liborius-Gymnasiums der Saisonauftakt im Sparkassen Basketball Grundschulcup statt. Sechs Teams (Kochstedt, Wallbreakers und High Five Ziebigk verteilten sich) waren am Start und die neuen Regeln machten richtig Spaß: Ohne den Druck der Ergebnisanzeige und mit etwa gleich viel Einsatzzeit für jedes Kind gaben die Talente ordentlich Gas. Am Ende war die Spannung riesengroß, denn erst bei der Siegerehrung wurde klar, wer gewonnen hat: Titelverteidiger Holy Raptors setzte sich hauchdünn vor den Akazien Bulls und High Breakers durch. Richtig schön auch die vielen Trainer und Betreuer für die Mannschaften, Sparkassen-Maskottchen Winnie und eine tolle Atmosphäre rund um die Spiele!

Und nun noch: Wiedersehens-Turnier (14-17 Uhr) und Weihnachtsevent (17-21 Uhr) am Sonnabend im Philan-Dome!

Richtig was los im Liborius beim Auftakt zum Sparkassen Basketball Grundschulcup. // Foto: BCA

Ein letztes Mal für dieses Jahr – Vorbericht Woche 12

Wenn der Sponsor beim Meister vorbeischaut…Die Sparkasse zu Gast beim Vorjahreschampion Holy Raptors. // Foto: Hartmut Bösener

(tsc) Längst schaut er schon um die Ecke – der Weihnachtsmann. Knappe zehn Tage vor dem Geschenke-Fest steht jedoch noch das letzte offizielle Spielwochenende dieses Jahres an. Und mal wieder muss man sagen: Was für eines!

Nachdem die Ballschule am Samstagmorgen ihren Jahresausklang mit mitmachenden Eltern und anschließendem Lebkuchenverzehr plus Videostudium begeht, entern direkt danach ab 12 Uhr die U16-Landesligateams des BC Anhalt (Bilanz: 3-1) und des BBC Halle (2-2) das Feld im Philan Dome. Für die Jungs von Coach Friedel geht es nach der heftigen Klatsche beim USV Halle nun um einen guten Hinrundenabschluss.

Im Anschluss empfängt die U14 (2-5) ab 15 Uhr in der Mitteldeutschen Liga den Tabellenzweiten aus Jena (5-1). Von der Papierform her ne schwierige Kiste, doch Coach Martin ist optimistisch: „Bei ESPN würde jetzt unten eingeblendet stehen: „BCA has won last two games in MDL U14 against Teams from Jena.“ Na denn!

Der dritte Advent am Sonntag zieht dann noch mal alle, aber wirklich alle Register! Highlight ist der Saisonauftakt im Sparkassen Basketball Grundschul Cup ab 10 Uhr im Liborius-Gymnasium. Sechs bis acht Teams, ein verrücktes Maskottchen, wilde Spiele, farbige Trikots und Kuchen am Imbiss-Stand. Seit Tagen schon läuft die Social Media Trommel auf der Facebook Seite des BC Anhalt auf ganz großem Lärm, jedes Team wird vorgestellt. Besonderes Augenmerk liegt natürlich auf dem Vorjahres-Champion Holy Raptors, der diese Woche traditionell wie alle Meister Besuch vom Hauptsponsor Sparkasse bekam. (FOTO!) Was sind wir froh, so einen Partner an Bord zu haben.

Parallel zum Cup im Libo bricht unser Mädchenteam zum zweiten Saisonturnier der Freizeitliga nach Sandersdorf auf. Leider sind wir krankheitsmäßig etwas dezimiert und auch das Organisations-Triple JMS Filla (Jette, Max und Steffen) kann nicht am Start sein. Doch die Mädchen, die fahren, werden ihren Spaß haben!

Den längsten Trip des Wochenendes mit der frühesten Startzeit aber haben die Anhalt Ballers in der Mitteldeutschen Liga U12 vor sich: Die Kombination aus BCA, Sixers und Zörbig reist am dritten Advent zum vierten Saisonturnier (nicht umgedreht) nach Erfurt. Die Konstellation ist wild: Zuerst trifft man ab 10 Uhr auf das aktuell schwächste Team der Liga aus Erfurt, direkt danach ab 12.30 Uhr auf das wohl beste aus Chemnitz. Da Martin beim Grundschul Cup gebraucht wird, springt mal wieder Einspring Coach D-Schmelz (manch einer nennt ihn Dominik) ein, Papa Nowak steuert den Bus. Gute Reise und bringt was mit aus Thüringen!

Frohen dritten Advent!

Die gloreichen drei – Nachbericht Woche 11

Unsere U10 ist Zweiter beim BVSA U10-Cup geworden.

 

Ein langes Basketball-Wochenende mit drei besonders schönen Siegen liegt hinter uns.

Sehr gefreut haben wir uns über unsere U12 weiß. Fünf Spiele musste das Team von Coach Martin bisher absolvieren – fünf Siege sind dabei rausgesprungen, eine besondere Leistung! Auch auswärts beim USV Halle knüpfte die Mannschaft an die bisherige Leistung an und gewann die Partie mit 39:87. Das war das letzte Bezirksliga-Spiel der U12 weiß in diesem Jahr. Das nächste Jahr beginnt für die U12 mit dem Riesen-Kracher BCA blau – BCA weiß am 18. Januar 2020.

Unsere U12 weiß bleibt in der Bezirksliga unbesiegt!

Auch unsere 1. Herren haben erneut in der Anhaltliga einen Sieg eingefahren. Im Abendprogramm lief die Partie BCA – TV „Gut Heil“ Zerbst. Am Ende ein überzeugender 75:54-Sieg, auch wenn es nicht immer so deutlich aussah, wie das Ergebnis aussagt. Zwischenzeitlich lagen wir sogar kurzzeitig hinten. Auch unsere jungen Spieler haben diesmal wieder viel Spielpraxis sammeln können. Wie hoch das Ergebnis ausgefallen wäre, wenn auch Martin am Start gewesen wäre. Aber es ging (diesmal) ganz gut ohne unseren hauptamtlichen Nachwuchsleiter. Und manchmal muss eine Pause einfach sein!

Den dritten Sieg konnten wir dann am Sonntag bejubeln. Revanche geglückt, könnte man sagen. Unsere U14 konnte zu Hause einen 71:57-Sieg gegen den USV Halle in der Landesliga einfahren. War die Mannschaft vergangenes Wochenende noch gescheitert, so hielt die Motivation diesmal Stand! Belohnung ist der erste Tabellenplatz.
Anders sah es am Samstag gegen Gotha mit 48:72 für die Thüringer in der Mitteldeutschen Liga aus.

Ganz knapp mussten sich unsere 2. Herren gegen den MTV Wittenberg geschlagen geben. „Wir sind konzentriert ins Spiel gestartet und führten zur Halbzeit mit zwölf Punkten. Nach der Pause fielen bei Wittenberg einige Dreier. Es war ein enges Spiel. Am Ende haben wir leider knapp verloren. Ein Sieg war machbar, aber wir waren krankheitsbedingt nicht mit vollem Kader da“, so Chris nach dem Spiel. 74:73 stand es zum Schluss für Wittenberg. Das war die zweite Niederlage in der Anhaltliga. Die 2. Herren überwintern auf dem dritten Tabellenplatz.

Usere 2. Herren unterlagen ganz knapp gegen Wittenberg.

Mächtig gefreuet haben wir uns auch über unsere Jüngsten beim BVSA U10-Cup. Am Ende gab es eine schöne Urkunde und ein Pokal für den zweiten Platz! Ganz toll gemacht, und gut organsiert war es auch, wie man hört!

Auch bei der U16 blau konnte man nach dem Spiel schon wieder lachen. Unser Freizeit-Team hat 44 Punkte gemacht und gegen Halberstadt mitgehalten. Außer Konkurenz in der Bezirklsiga, Ergebnis halb so wichtig.

Einfach eine dufte Truppe!

 

Nachschlag: Unsere JBBL-Talente konnten mit der Mitteldeutsche Basketball Academy den nächsten Sieg feiern. 78:56 hieß es am Ende gegen Higherlevel Berlin. Dabei machten Casparus, John und Ex Nicola jeweils fünf Punkte!

 

Nikolaus-Speck wird weggespielt – Vorbericht Woche 11

Immer weiter und weiter geht es für unsere U12 weiß. Coach Martin zeigt immer vollen Körpereinsatz!

Und da kommt es buchstäblich auf uns zugerollt, das 11. Spielwochenende. Vollgepackt bis oben hin, ist es das vorletzte Wochenende vor der kleinen Winterpause! Ein Spiel musste abgesagt werden, bleiben dennoch noch sechs Spiele und ein Kids-Cup.

Wir beginnen mit dem Samstag:

Wegen Krankheit mussten wir das Bezirklsigaspiel der U12 blau in Halle gegen den BBC verschieben. Wir hoffen, dass der Gegner uns einen Nachholtermin anbietet.

Dennoch startet der Tag mit der U12 in der Bezirksliga. Team weiß muss nämlich ebenfalls nach Halle und trifft dort auf den USV Halle. „Wir können auf einen breiten Kader zurrückgreifen, der es auch erlaubt, mal etwas auszuprobieren“, so Coach Martin vor dem Spiel. Der USV Halle hat bis jetzt vier Spiele absolviert – zwei gewonnen, zwei verloren. Im letzten Spiel gewann Halle gegen die BSW Sixers auswärts 78:24. „Wir werden die Verantwortung auf vielen Schultern verteilen“, geht der Trainer ruhig an die Partie.

Im Anschluss an das U12 Spiel in Halle, muss Coach Martin geschwind nach Dessau zurückdüsen, denn mit dem Spiel der U14 in der Mitteldeutschen Liga wartet die nächste Herausforderung auf den Trainer. Sprungball ist 14 Uhr im Philan-DomeBig Gotha heißt der Gegner. Gotha ist einen Tabellenplatz besser gestellt als wir, rangiert auf Platz fünf und hat ein Spiel weniger auf dem Konto.
Coach Martin: „Gotha spielt durchaus aggressiv, das liegt uns nicht ganz so. Wenn wir uns zusammenreißen, können wir aber mitspielen und dann kann es eine knappe Nummer werden.“

Nach längerer Pause absolvieren auch unsere 2. Herren in der Anhaltliga ein Spiel. Es geht auswärts gegen den MTV Wittenberg. Das letzte Spiel absolvierte das Team von Coach Hans am 2. November, gewann da gegen die Aschersleben Tigers III. Auch sonst läuft es gut in dieser Saison für unsere ehrenhaften Männer. Bislang gabs nur eine Niederlage – und die bleibt in der Familie. Aktuell nehmen die 2. Herren den ersten Tabellenplatz ein und haben satte zwei Spiele mehr absolviert als unsere 1. Herren. Wir sind gespannt, ob sich die Knochen ordentlich ausgeruht haben und die Muskeln pünktlich hellwach sind.

Auch unsere 1. Herren, der Tabellenzweite der Anhaltliga, darf mal wieder ran. Drei Siege in Folge können sich sehen lassen. Der letzte gegen die Aschersleben Tigers III, am 25. Oktober, liegt allerdings eine gefühlte Ewigkeit zurück. Diesmal geht es gegen TV „Gut Heil“ Zerbst. Coach Martin ist optimistisch: „Wir haben bis jetzt alle an Bord, auch unsere JBB-Spieler werden am Samstag auflaufen können. Letztendlich wird sich zeigen müssen, wie unsere aktuelle Form ist. Wenn wir uns nicht selber ein Bein stellen, ist alles drin.“ Also seid alle dabei um 18 Uhr im Philan-Dome, zum großen Familien-Basketball-Event!

Nach dem anstrengenden Samstag folgt der Sonntag.

Wir beginnen mit dem BVSA-Kids Cup der U10 in Weißenfels. Da Coach Martin ebenfalls am Sonntag ran muss, werden unsere Jüngsten diesmal von Coach Hartmut betreut, der ansonsten wöchentlich die Schul-AG der Evangelischen Grundschule leitet. Vielen Dank Hartmut, großes Kino, dass du uns unterstüzt. Teammanager Florian wird mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aktuell sind sieben Teams gemeldet. Gespielt wird Jeder gegen Jeden. Wir wünschen dem Team vor allem eins: Viel Spaß!!

Ebenfalls ab 10 Uhr ist unsere U16 blau in der Bezirksliga im Einsatz. Gecoacht wird sie wieder von unseren herausragenden Dominik, der es am Sonntag nicht leicht haben wird, da am Abend zuvor große Betriebs-Weihnachtsfeier ist. Frisch und munter wird er sich, wie der Rest des Teams, um 10 Uhr im Philan-Dome präsentieren. Zu Gast ist der SV Martineum Halberstadt, der allerdings außer Konkurenz spielt. Die ideale Chance mal den Respekt vor dem Gegner zu Hause zu lassen und sich als Team mehr zuzutrauen. Organisiert euch ordentlich auf dem Court und dann kommt der Spaß am Spiel von ganz alleine!

Das letzte Ligaspiel in der Woche 11 absolviert die U14. Nach dem Spiel am Samstag, darf das Team am Sonntag gleich wieder ran, nun in der Landesliga. Diesmal wartet ab 12.30 Uhr der USV Halle im Philan-Dome. „Das ist sozusagen die Revanche für letzte Woche, wo wir nach Verlängerung noch verloren haben“, so Coach Martin. „Das Training diese Woche war zäh, am Ende ist es beim Team aber nur eine Kopfsache. Wir können viel erreichen.“

Wir wünschen all unseren Teams maximale Erfolge!

 

Da geht noch mehr – Nachbericht Woche 10

Unsere U12 weiß hat erneut gesiegt. Diesmal in der Landesliga gegen den MBC.

Wir schließen das erste Jubiläums-Spielwochenende einem fulminanten Sieg und zwei Niederlagen ab.

Die U12 weiß ist auch in der Landesliga weiter auf Kurs. Gegen den MBC Weißenfels gab es einen 97:45-Sieg. Wenn es um Fußball ginge, wären wir damit jetzt Herbstmeister. „Conrad hat konzentriert gescored, das hat mir sehr gut gefallen. Aber auch insgesamt war es eine konzentrierte Leistung, obwohl wir nur zu Sechst spielen konnten, da sich Noel im Vorfeld beim Fußball verletzt hatte“, zeigte sich Coach Martin zufrieden mit dem Spiel.

Unsere U16 weiß musste am Samstag im Auswärtsspiel gegen den USV Halle die erste Saisonniederlage in der Landesliga einstecken. Gegen Halle wollte irgendwie nichts wirklich zusammenspielen. Die 62:111-Niederlage spricht für sich. Coach Mario: „Wir haben den Start total verschlafen und sind erst im zweiten Viertel aufgewacht. Mit der Linie der Schieris hatten einige ihre Probleme und waren foulbelastet. Nach dem ebenso schlechten dritten Viertel waren wir dann am Ende verdient deutlich unterlegen und ziemlich frustriert. Jetzt müssen wir die Fehler analysieren und versuchen im nächsten Spiel vieles besser zu machen.“ Der USV bleibt damit weiter ungeschlagen und wir belegen Platz zwei in der Tabelle. Bereits am 14. Dezember hat das Team die Chance das Spiel gegen den USV Vergessen zu machen.

Unsere U16 weiß beim Sprungball gegen den USV Halle in der Landesliga. Fast pünktlich, wie man sieht.

Für unsere U14 will es noch nicht so recht laufen in der Mitteldeutschen Liga. Erst zwei Siege konnten wir einfahren, am Samstag kam die vierte Niederlage hinzu. Gegen das Team Halle konnten wir keine Punkte einfahren und schenkten dem Gegner buchstäblich seinen ersten Saisonsieg. „Wir hatten einfach zwei Spieler beim Team Halle nicht auf der Rechnung. Die haben uns ordentlich eingeschenkt. War das erste Viertel noch ausgeglichen, zogen die Hallenser im zweiten Viertel etwas davon“, so Coach Martin. Nun könnte man meinen, das Team wäre im Anschluss moralisch zusammengebrochen, doch weit gefehlt. Leo und Abdul sorgten für ordentlich Punkte auf dem Zettel. Am Ende des vierten Viertels stand es 57:57. Overtime war angesagt. „Wir lieferten uns da einen Schlagabtausch, aber dann hatte Halle das bessere Händchen und machte mit einem 11:3-Lauf den Sack zu.“ Ein besseres Ergebnis wäre vielleicht drin gewesen, wenn wir mehr als fünf von 27 Freiwürfen getroffen hätten. Was da wohl in dieser Woche beim Training ansteht??

Nachschlag: Unsere JBBL-Talente Momo, Casparus und John haben sich mit der Mitteldeutsche Basketball Academy in der Relegationsrunde 2 gegen DBV Charlottenburg in Berlin einen harten Kampf geliefert. Nach zwei Verlängerungen hatte Berlin dann die kleinen Körner mehr und gewann mit 74:72. Dabei steuerte John zehn Punkte bei. Dennoch grandiose Leistung von allen Dreien und Ex-Spieler Nicola!

Unsere JBBL-Talente Momo, Casparus und John. Wir sind stolz auf euch!

 

 

„Das Spiel der Giganten“ – Vorbericht Woche 10

Die U14 hat fleißig trainiert. Danke Jana für das Bild!

 

Vor dem Wochenende, wo erneut unsere 1. Herren zum Familienbasketball (7. Dezember) einladen, kommt ein relativ ruhiges Spielwochenende auf uns zu. Und wenn man völlig verwirrt ist, muss der Vorbericht eben umgeschrieben werden….wir spulen zurück! Drei Spiele erwarten uns am Samstag!

Gestartet wird mit der U12 weiß am Samstag. Das bisher erfolgsverwöhnte Team tritt allerdings diesmal – nach längerer Pause – in der Landesliga an. Eigentlich hat das Team von Coach Martin zuletzt am 28. September das einzige Landesligaspiel bestritten und siegte souverän gegen die Bodfeld ‚Baskets‘ Oberharz. Beim zweiten möglichen Spiel, trat der Gegner nicht an. Am Samstag geht es ab 12 Uhr im Philandome gegen den MBC Weißenfels. Der Gegner hat zwei Spiele verloren (Gegen das Projektteam Nord gewann man zwar, aber diese Spiele gehen nicht in die Wertung mit ein). „Wir müssen dennoch erst mal in das Spiel finden. Landesliga zu spielen, ist schon ein Unterschied zur Bezirksliga“, sagt Coach Martin vor dem Spiel.

Auch die U16 weiß bestreitet ihr nächstes Spiel in der Landesliga am Samstag. Letztmalig stand das Team am 19. Oktober auf dem Court. Hatte bis dato drei von drei Spielen gewonnen. Diesmal geht es gegen den USV Halle. Die sind momentan Tabellenführer und stehen auf Platz eins der Tabelle, mit einem gewonnen Spiel mehr auf dem Buckel. Da wir Zweiter sind, ist es quasi „DAS SPIEL DER GIGANTEN“.
Coach Mario: „Ein echtes Tippspiel erwartet uns am Samstag und wir wollen natürlich alles geben, um am Ende ganz oben in der Tabelle zu stehen. Unser Ziel wird es sein, aus einer starken Verteidigung heraus, schnell nach vorn zu spielen. Wir sind motiviert, aber man merkt den Jungs an, dass die Pause viel zu lang war.“

Auch unsere U14 ist mal wieder im Einsatz, diesmal in der Mitteldeutschen Liga, da geht es am Samstag gegen das Team Halle. Die haben erst drei Spiele absolviert – erfolglos. Doch auch wir müssen erst wieder unseren Rhythmus finden. Im letzten Spiel (9. November) haben wir gegen die Dresden Titans den Kürzeren gezogen. Ausschlafen kann das Team jedenfalls, das Spiel in Halle startet erst 15.30 Uhr.

Wir wünschen allen Teams maximale Erfolge!

Es weihnachtet beim BC Anhalt

Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

 

Am Sonntag ist bereits der 1. Advent, das bedeutet, dass Weihnachten mit großen Schritten näher kommt.

Auch wir schmeißen wieder eine Party!
Es erwarten euch jede Menge Überraschungen! Basketball-Spielchen für Groß und Klein! Eine Bastelecke mit kleinen Präsentideen für Weihnachten wird es auch wieder geben.
Zudem freuen wir uns sehr, dass uns der Kinder- und Jugendzirkus „Raxli Faxli“ einen Besuch abstattet. Da könnt ihr euch im Jonglieren erproben. Wer konzentriert bei der Sache ist, kann das sogar an einem Abend lernen – zumindest mit den Bällen. „Raxli Faxli“ wird aber noch mehr Dinge im Gepäck haben, die man durch die Lüfte wirbeln kann!!

Und vielleicht können wir euch bald noch eine weitere Überraschung verraten.

Was? BC Anhalt Weihnachtsfeier
Wann? 21. Dezember, 17 bis 20 Uhr
Wo? im Philan-Dome
Wer? Ihr – Wir alle!

In diesem Sinne:
Ruft es lauthals in die Nacht,
bis der Weihnachtsmann erwacht,
bis die Rehe klagend schauen,
und sich in die Wälder hauen,
bis das Christkind kommt ganz munter,
endlich auf die Erde runter.
Und es gibt zur Heiligen Nacht,
Party bis der Morgen erwacht.
(www.weihnachtssprueche.co)