Rückblick der Woche #37

(mf) Pünktlich anderthalb Wochen vor Schulende und glücklicherweise auch noch vor der ganz großen Hitzewelle hat es auch die U14 geschafft, ihr letztes Spiel der Saison abzuleisten. Vor mehreren Wochen hatte das Spiel wegen Kaderproblemen verlegt werden müssen, jetzt endlich konnten die Jungs im letzten MDL-Match der Saison gegen das Team Halle antreten.

Die Truppe um Coach Martin brach Samstag um 9 Uhr nach Halle auf, jedoch ohne Momo und Niklas, die terminlich anderweitig verplant waren, da an der Tabelle jedoch nicht mehr gerüttelt werden konnte, war der Verlust der beiden mehr oder minder gut zu verkraften, zumindest auf den ersten Blick.

Vor Ort wurde dann schnell klar, dass zumindest unter den Brettern nicht viel zu holen sein würde, die Hallenser hatten den Größenvorteil völlig auf ihrer Seite. Ohne große Chancen auf den Rebound, gestaltete sich das Spiel von Anfang an kompliziert, da das Wurfglück auch nicht auf unserer Seite war, musste jeder Punkt hart erkämpft werden. Leistungsträger wie Dave und Nikki hatten leider keinen guten Tag erwischt, glücklicherweise gelangen dafür Jason und Abdul viele gute Aktionen, außerdem konnte Lukas in der Defense punkten.

Womit jedoch alle ein Problem hatten, war, den Ball zum Laufen zu bekommen, sodass wir es uns mit der statischen Offense noch schwerer machten. Auf der anderen Seite nutzten die Jungs aus Halle die 2. Chancen, die sie durch die Reboundvorherrschaft hatten und konnten dadurch viele einfache Scores erzielen. Am Ende verbuchten wir eine 50:86-Niederlage, mit der Coach Martin nicht völlig unzufrieden war. Grundsätzlich war das Spiel der Jungs in Ordnung, jedoch waren sie in der Offense einfach zu inkonsequent und zeigten zu wenig Eigeninitiative, das Fehlen von Momo konnte man ihnen zu sehr anmerken. Lobend sollten hier noch einmal Jason (20 Punkte) und Abdul (12 Punkte) erwähnt werden, die sich trotzdem nicht haben beirren lassen und ihr Spiel durchgezogen haben, spitze Jungs!

Vom Spiel ging es dann direkt weiter zur SG Blau-Weiß Dessau, wo das große BCA Sommerfest anstand. Mit den Sommerferien kommt nicht nur die von vielen erwartete Erholungspause, sondern eine der wenigen basketballfreien Zeiten im Jahr. Bei Bratwurst, Beachvolleyball und Minigolf kamen die Vereinsmitglieder und deren Familien zusammen, um gemeinsam den Saisonabschluss zu feiern. Im zwanglosen Rahmen wurde geschwatzt, gelacht und gespielt.

Mit dem Abschied von Daniel und Stefan kehrte dann noch etwas Ernst in die Runde ein. Die beiden haben sich dazu entschlossen, in der kommenden Saison beim USC Magdeburg in der 2. Regionalliga zu spielen. Wir wünschen beiden viel Erfolg bei ihrer neuen Mannschaft und vielleicht hat sich das Kapitel Basketball in Dessau für die beiden ja noch nicht ganz geschlossen. Es war eine Freude, euch bei uns zu haben!

U14 – Dave, Jason, Lukas, Nikki, Abdul, Tyler, Leonard, Florian

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Was ein schöner Saisonabschluss mit Beachvolleyball und Minigolf auf der Anlage des SG Blau-Weiß Dessau. #bcanhalt #dessau #blauweiß #season1819

Ein Beitrag geteilt von BC Anhalt (@bcanhalt) am

Göttingen 2019

Basketball Club Anhalt 2019 Göttingen – U12 mit Coach Robert Ralph // Foto: BCA

(mf) Selten beginnt ein Turnierwochenende damit, dass die Beteiligten um 5 Uhr in der Früh raus müssen. Doch wenn es mal dazu kommt, dann steht etwas Großes vor der Tür! Das langerwartete Miniturnier in Göttingen war endlich da und bereits um 7.15 Uhr starteten 17 BCA-Kids, zwei Spieler des SV Zörbig und neun Betreuer in Richtung Niedersachsen. Einen Zwischenstopp gab es dann nach etwas mehr als einer Stunde, wo wir uns auf Höhe Sangerhausen mit den Sixers trafen und die Spieler jeweils mannschaftsweise auf die Autos verteilten, so dass Robert und Yasmin mit der U12 im Grünthal’schen Crafter (Danke dafür an Familie Grünthal) loszogen, Martin mit Herrn Nowak (auch hier ein großes Danke für die Hilfe) und Dave die U11 betreuten, Max, Janet und Wieland uns um die U10 kümmerten und Anja zusammen mit Astrid die U9 coachte.

In Göttingen starteten dann alle Mannschaften direkt in ihre Spiele, zumindest nachdem Janet der U11 noch ihre Trikots vorbeigebracht hatte. Am Ende des Tages konnte jedes Team auf wertvolle Spielerfahrungen zurückblicken, auch wenn nicht jedes Spiel zu unseren Gunsten ausgegangen war.

Team U9
Für unsere Jüngsten begann das Turnier mit einem Spiel gegen den Ausrichter des Turniers, die BG 74 Göttingen, dem sich die unerfahrene Truppe unter Sixers Trainerin Anja geschlagen geben musste. Grund zur Traurigkeit gab es jedoch nicht, denn schon die kommende Partie gegen den BG Zehlendorf konnte gewonnen werden, s odass die Kids in die Qualifikation um die Plätze 1-3 einzogen und was soll man sagen? Die mittlerweile eingespielten Kinder konnten auch die Truppe des Bundesligisten Hakro Crailsheim Merlins schlagen, sodass ihnen ein Platz auf dem Treppchen sicher war. Mit dem Sieg gegen TuS Neukölln am folgenden Tag war der 2. Platz bereits sicher, doch traf man dann erneut auf die ungeschlagene BG 74 Göttingen, die sich den Gesamtsieg nicht mehr abjagen ließ.

Team U10
Zu sechst traten wir in der Kategorie U10 an, jeweils 3 BCAler und 3 Sixers-Spieler, und gemeinsam gelang so einiges. In der Gruppenphase konnten sich die Jungs gegen 1890 Bielefeld und BTV Ronsdorf-Graben durchsetzen, sodass auch sie in die Qualifikation für die Plätze 1-3 einzogen. In der Quali mussten sich die Kids dann zum ersten Mal wirklich in das Spiel reinknien, um dem TuS Bothfeld die Stirn zu bieten, doch hat sich der Kampfeswille gelohnt und die Kinder haben sich mit dem Sieg belohnt. Der Sonntag brachte dann die beiden finalen Gruppenspiele gegen den BC Ottendorf-Okrilla und gegen die SG Südwest Baskets Wuppertal. Gegen Ottendorf-Okrilla lief auch noch alles glatt, so dass sich die jungen Wilden hier noch einmal souverän durchsetzten, leider war jedoch gegen die Wuppertaler die Luft raus und die U10 musste ihre erste und einzige Turnierniederlage einstecken.

Team U11
Auch in der U11 kam es zu einer Spielkooperation, hier jedoch nicht mit den Sixers, sondern mit den Zörbigern, die die Mannschaft mit zwei Spielern verstärkten. Außerdem absolvierten sie wohl auch die nervenaufreibendste Gruppenphase, denn nachdem die Truppe von Coach Martin den DBC Berlin geschlagen und gegen die Niners aus Chemnitz knapp verloren hatte, gewann der DBC gegen die Niners, so dass die Korbdifferenz über die Platzierung entscheiden musste. Als Zweitplatzierter musste die U11 jedoch dann gegen die Mannschaft des Erstligisten Rasta Vechta ran, gegen die sie keine Chance hatte (und die später auch Turniersieger werden sollte). Mit dem Sieg am Sonntag über den Köpenicker SV Ajax kam die Mannschaft noch auf Platz 5, ärgerlich ist, dass der DBC Berlin im Finale auf Rasta Vechta traf… schade, schade.

Basketball Club Anhalt 2019 Göttingen – U11 // Foto: BCA

Team U12
Am Samstag startete die U12 ihr erstes Spiel gegen TK Hannover, leider hatten die Kinder nur 10 Minuten zum Warmmachen, da die Anreise sich etwas verzögert hatte. Coach Robert hatte alle Hände voll zu tun, die Kids zu motivieren und wach zu bekommen, wodurch es nur schleppend vorwärts ging. Obwohl die Kinder sich nicht alle kannten, da drei Spieler der Sixers aushalfen, funktionierte das Zusammenspiel trotzdem ohne Probleme. Im 2. Spiel gegen Freisingen lief das alles schon besser, die Kinder haben sich mehr zugetraut und aufeinander eingestellt, dennoch fehlte einfach die Motivation. Leider haben wir beide Spiele verloren. Am Sonntag lief es deutlich besser, alle waren fit und munter (trotz der kurzen Nacht 😀 ), hatten Selbstvertrauen für einzelne riskante Aktionen und es gelang, den Gegner zu dominieren, wodurch sie sowohl gegen Kassel als auch gegen Göttingen gewinnen konnten.

Erfreulicherweise gelang allen Kids der Zeltaufbau recht schnell, unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Betreuers, so dass sich jeder auf seine warme Pizza stürzen und dann erledigt im Schlafsack einschlafen konnte.

Zeitig ging es am nächsten Morgen mit dem Frühstück weiter, ehe alle Teams in ihre letzten beiden Spiele starteten, um ihre finale Platzierung auszuspielen. Am Ende landeten die U9 und U10 jeweils auf dem 2. Platz, die U11 auf Platz 5 und die U12 landete auf dem 7. Platz. Enttäuschte Blicke gab es spätestens mit dem Erhalt der Urkunde und des tollen Turnier-T-Shirts keine mehr, sodass alle auf ein großartiges Wochenende zurückblicken können. Danke an alle, die das ermöglicht haben.

Mit dabei waren
U9 – Matti, Niklas, Ben, Tamino, Henrik, Ben, Luca, Alexander (5x Sixers)
U10 – Ilyas, Noel, Benni, Joshua, Bruno, Felix (3x Sixers)
U11 – Conrad, Jordan, Juan, Henning, Abdul, Johann, Moritz (2x Zörbig)
U12 – Raphael, Stefan, Tyler, Max, Finn, Marie, David (3x Sixers)

Betreuer: Martin, Robert, Janet, D-Schmelz, Yasmin, Dave, Wieland, Anja, Astrid, Max

Wochenend-Preview: Auf nach Göttingen!

(mf) Es geht wieder los, das Miniturnier in Göttingen steht erneut vor der Tür. Während alle Jugendteams (abgesehen von der U14, die am nächsten Wochenende ihr letztes MDL Spiel bestreitet!) bereits in ihrer wohlverdienten Off-Season sind, reisen unsere Minis von Turnier zu Turnier, um soviel Spielpraxis wie möglich zu sammeln. Das Miniturnier in Göttingen dürfte bisher eins der größten Events für die Kids sein – wenn nicht sogar das größte.

Bereits zum 40. Mal richtet die BG 74 Göttingen ihr Miniturnier aus. In sieben Kategorien und 12 Leistungsklassen treten 165 Mannschaften der Altersklassen U9 bis U12 gegeneinander an, wobei wir, gemeinsam mit unserem Kooperationspartner aus Sandersdorf, mit insgesamt vier Mannschaften antreten. Dazu kommt ein umfangreicher Trainer- und Betreuerstab. In allen vier Altersklassen werden wir jeweils in der Leistungsklasse II antreten (wer die Ergebnisse unserer Teams verfolgen will, kann das auf der Seite des Turniers tun). Besonders schön ist bei dem sonnigen Wetter auch, dass wir die eine Übernachtung von Samstag auf Sonntag in Zelten zubringen werden, was erfahrungsgemäß immer wieder für lustige und erinnerungswürdige Momente gesorgt hat

Wir können gespannt sein, wie sich unsere jungen Wilden schlagen werden, doch eins dürfte sicher sein, der Spaß und die Erfahrungen, die unsere Kids sammeln werden, sind vorprogrammiert. Göttingen wir kommen!

 

Streetball auf dem Parkdeck

Streetballturnier auf dem Parkdeck des Dessau-Centers im Dessau-Center am 1. June 2019 in Dessau, Sachsen Anhalt, Deutschland, Foto: Hartmut Bösener

(mf) Monatelang vorbereitet und organisiert, vom Wettergott etwas zu sonnig beschienen und ein Spaß für Jung und Alt („etwas älter“ für die, die es noch nicht wahrhaben wollen 😉 ), so lässt sich unser Streetballturnier am vergangenen Samstag wohl am besten beschreiben.

Schon am Freitagabend rückten Organisatoren und Helfer an, um fast genau auf den Tag 25 Jahre nach dem ersten Streetballturnier in Dessau endlich ein neues Event auf die Beine zu stellen. Waren die Turniere früher im Stadtpark und auf dem Parkdeck der UCI-Kinowelt zu Gast gewesen, konnten wir dieses Jahr ein weiteres Parkdeck erobern –  und zwar das des Dessau Centers. Ab 18.30 Uhr hieß es dann Korbanlagen entladen, positionieren und aufbauen, Feldbegrenzungen abstecken und Pavillons errichten, anschließend wurden dann in mühevoller Handarbeit die Felder aufgemalt. Um die Motivation hochzuhalten, schmiss Robert gleich zwei Runden Eis, damit bei den sommerlichen Temperaturen niemand dehydrierte. Gegen 20 Uhr war diese Aufbauetappe dann glücklicherweise auch geschafft, die Felder waren bereit, der Infostand genauso, so dass alle nach Hause und ins Bett konnten.

Der Samstagmorgen kam dann wieder zeitiger, als es sich der eine oder andere gewünscht hätte. Punkt 8 Uhr standen dann alle Helfer auf der Matte und verliehen dem Parkdeck den finalen Schliff. Die Musikanlage wurde angeschlossen und der Infostand mit der notwendigen Technik versehen, dann folgte noch eine kurze Einweisung für alle Helfer, Courtwatcher und Parkeinweiser und wir waren bereit. Unsere reizenden Parkeinweiserinnen Jette und Yasmin hatten sich sich auf den Ebenen 1 und 2 positioniert, um den Teilnehmern ihre Parkmöglichkeiten aufzuzeigen und sie zu Parkdeck 3 weiterzuleiten, dabei waren sie in ihren orangenen „Dessau Center“-Shirts super zu erkennen.

Der Startschuss fiel, als 18 Grundschulmannschaften (8x 1.+2. Klasse, 10x 3.+4. Klasse) in die erste Turnierphase starteten. Auf 3 Courts spielten die Kinder unter den wachsamen Augen unserer Courtwatcher Friedel, Martin und Max, die, wie üblich beim Streetball, nur bei Streitfragen eingriffen, ansonsten mussten die Kids selbst auf die Regelübertretungen achten, was einigen schon erstaunlich gut gelang. Immer mit dabei waren auch unsere Fotografen Hartmut und Milly, die auf der Jagd nach dem besten Foto fleißig geknipst haben, Hartmut hatte sogar eine Drohne fliegen lassen, die Bilder aus der Vogelperspektive lieferte und mit dem Beitrag vom MDR, dürfte ausreichend Material zusammengekommen sein, sodass man jeden auf einem der Bilder, ob bewegt oder nicht, wiederfinden kann.

Zur Mittagszeit, als die Sonne bereits unerbittlich auf uns herunter brannte, die Courtwatcher schon zum dritten Mal ihre Sonnenschirme verrückt hatten und die Kinder bereits am Aufbrechen waren, trafen die Teams der Kategorien U16 (9 Mannschaften) und Ü16 (12 Mannschaften) ein, die nun in der zweiten Turnierphase gegeneinander spielen würden. Besonders im Erwachsenenbereich war die Spannung groß, hier waren nicht nur Teams aus Halle und Erfurt am Start, es gab auch einige Spieler die schon in den 90ern bei den ersten Streetballturnieren dabei waren! Der Modus „Jeder gegen Jeden“ behielten wir weiter bei, diesmal wurden beide Kategorien in zwei Gruppen aufgeteilt, im Anschluss kam es dann in Überkreuz-Spielen zu den Platzierungen. Allen Anwesenden war die starke Wärme bereits anzumerken, jedoch verlor keins der Match-ups an Intensität, einige schienen in der Hitze sogar richtig hochzukochen.

Was ist nun das Fazit des Tages? Auch nach 25 Jahren ist Dessau immer noch heiß auf Streetball und auch wenn nach der Abstinenz etwas die Routine bei der Organisation raus ist, so lief vieles bereits wieder besser als erwartet, an einigen Stellen hat es allerdings auch gehapert, besonders die eine oder andere Flasche Sonnencreme wäre nicht schlecht gewesen. Doch im Großen und Ganzen können wir auf ein gutes Turnier zurückblicken und vielleicht auch auf die erfolgreiche Wiederbelebung einer beliebten Tradition.

Danke an alle, die das möglich gemacht haben!

Streetball auf dem Parkdeck – Vorabinfos

(tsc) Kommenden Sonnabend ist es endlich soweit: Der BC Anhalt und das Dessau-Center laden am 1. Juni zum ersten „Streetball auf dem Parkdeck ein“. Insgesamt haben sich über 40 (!) Mannschaften in den drei Kategorien angekündigt…der Hammer! Für alle Teilnehmer, Besucher und Helfer haben wir vorab alle wichtigen Infos zusammengestellt.

Ablauf
ab 9 Uhr: Einchecken Mannschaften Kategorie 1 (Grundschule), Einspielen
10.00 Uhr:Turniereröffnung
ab 11.30 Uhr: Einchecken Mannschaften Kategorie 2+3 (U16 und Ü16/Erwachsene)
bis 12.30 Uhr: Turnierphase 1 + anschließende Siegerehrung Kategorie 1
12.30 – 13 Uhr: Mittagspause & Show Contests
13.00 Uhr: Turnierphase 2 (Kategorie 2+3)
16.00 Uhr: Siegerehrung Kategorie 2+3

Parken
Das Turnier findet auf Parkdeck 3 statt, eine Ausschilderung im Haus ist vorhanden. Teilnehmer, die mit dem Auto anreisen, nutzen bitte die normalen Einfahrten für die PKW. Parkplätze für die Turnierteilnehmer befinden sich in einem markierten Bereich auf dem Parkdeck 2; also bitte nicht auf dem ersten Level parken; vom Parkdeck 2 aus kann man bequem auf das Parkdeck 3 laufen, wo die Veranstaltung stattfindet; das Parkdeck 3 ist an diesem Tag für die Veranstaltung gesperrt; Hinweisschilder und Einweiser (orange Dessau Center T-Shirts) befinden sich vor Ort.

Teilnehmer, die zu Fuß anreisen, gelangen durch das Dessau-Center mit dem Fahrstuhl auf das P3. Die Teilnehmer aus der näheren Umgebung haben  die Möglichkeit, zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Essensversorgung
Für das leibliche Wohl aller Spieler und Zuschauer ist gesorgt, sodass sich jeder zum kleinen Preis etwas zu Essen und zu Trinken direkt am Spielfeldrand besorgen kann, auch für Sitzplätze wird gesorgt. Ein Caterer wird auf dem Parkdeck 3 Speisen und alkoholfreie Getränke verkaufen, darüber hinaus steht die Markthalle im Center zur Verfügung

Bälle & T-Shirts
Aufgrund der großen Teilnehmeranzahl bitten wir jede Mannschaft darum, einen eigenen Ball mitzubringen, der zum Einspielen genutzt werden kann. Wir empfehlen ebenfalls, in gleichfarbigen T-Shirts zu spielen, sodass es auf dem Feld nicht zu Verwechslungen kommt. Der Veranstalter stellt keine Shirts. Aufgrund der zu erwartenden Temperaturen unter freiem Himmel empfehlen wir zudem eine Kopfbedeckung dabei zu haben.

Regeln
Hier findet ihr die geltenden Spiel-Regeln für das Turnier, die auch vor Ort noch einmal vorliegen werden.

Rückblick der Woche #031

(yj/mf) Und ein weiteres Wochenende liegt hinter uns, der Sommer rückt immer näher und für die meisten Mannschaften ist die Saison schon seit einigen Wochen zu Ende, nicht jedoch für die Grundschul-AGs der evangelischen Grundschule, der Grundschule am Luisium und der Grundschule „Ziebigk“. Am Sonntag fand endlich das lang erwartete BVSA Championsturnier der Schulliga statt, indem sich die drei Mannschaften aus Dessau mit den Meistern und Vizemeistern der Staffeln „Halle“, „Magdeburg“ und „Harz“ messen durften.

In der Gruppenphase gelang den „Holy Raptors“ von der evangelischen Grundschule eine makellose Bilanz, wie auch in den übrigen Turnieren zuvor, „High Five Ziebigk“ und die „Luisium Lakers“ fuhren jeweils einen Sieg und eine Niederlage ein, wobei die Lakers nur haarscharf ihren zweiten Sieg gegen die „Sonnenklee Rookies“ verpasst haben (Endstand: 30:32).

In den Halbfinals konnten sich die „Holy Raptors“ dann solide gegen die „Sonnenklee Rookies“ mit 27:19 durchsetzen und in das Spiel um Platz 1 gegen die ebenfalls ungeschlagene Mannschaft aus Timmenrode einziehen. In der Zwischenzeit fuhren die Lakers leider eine weitere Niederlage gegen die „City Basketballer“ aus Halle ein (30:35), konnten sich dann aber gegen „High Five Ziebigk“ (26:18) durchsetzen, was jedoch nicht für den Einzug in die Finalrunde ausreichte.

Nach der Mittagspause gab es als zusätzlichen Event einen großen Bump-Contest in dem Juan im Vorausscheid gegen seine Mannschaftskameraden von den „Holy Raptors“ und anschließend gegen die Gewinner der anderen Teams siegreich hervortrat.

Im Spiel der Giganten zwischen den „Holy Raptors“ und Timmenrode kam es dann zu einer engen Kiste, wie man es sich als Abschluss eines solchen Turniertages nur wünschen kann, wenn auch nicht mit dem erhofften Ergebnis. Nach hartem Kampf und mit hängenden Schultern unterlagen die Raptors mit 24:28.

Am Ende belegten die dessauer Mannschaften die Plätze 2 („Holy Raptors“), 5 („Luisium Lakers“) und 6 („High Five Ziebigk“), was sich doch absolut sehen lassen kann und auch wenn die ein oder andere Erwartung der Kinder nicht ganz erfüllt werden konnte, so ist dies doch auch ein Ansporn im nächsten Jahr wieder dabei zusein und sich noch mehr reinzuhängen, wenn erneut die beste Grundschulmannschaft Sachsen-Anhalts gesucht wird.

Dessauer Firmenlauf 2019

(yj) Wir waren dabei, zwar nicht als Läufer, aber als Streckenposten und unsere Mädels haben dafür sogar ihr Training sausen lassen!

Aber gehen wir nochmal auf Anfang. Der Firmenlauf 2019 war die 5. Auflage dieses Events, bei denen Firmen, Unternehmen, Vereine, Verbände und alle anderen Laufmotivierten in Staffeln, bestehend aus jeweils vier Personen, mitmachen konnten. Jeder Teilnehmer musste dabei zwei Runden auf der, zum Bauhausjubiläum (Bauhaus100) modifizierten, Strecke bestreiten. In der Zwischenzeit hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich von ihrem Lauf zu erholen, etwas zu essen und zu trinken und nebenbei den Kontakt zu den anderen Teilnehmern zu suchen und so vielleicht auch neue Geschäftskontakte knüpfen zu können. Zwar nicht für unseren Verein, aber für ihre jeweiligen Arbeitsstellen liefen Lou (Stadtverwaltung Dessau-Roßlau) und D-Schmelz (Decathlon) mit und verdienten sich ihre Abschlussbratwurst.

Zwischen den ganzen Läufern und dem Networking waren unsere Jungs und Mädels auf insgesamt acht Streckenposten verteilt und behielten eine Auge darauf, dass niemand vom richtigen Weg abkam, außerdem sorgten sie dabei auch für den ein oder anderen Motivationsschub, indem sie die Teilnehmer lauthals anfeuerten. Insgesamt neun unserer Mädchen und acht Jungen aus U12 und U14 hatten sich dazu bereiterklärt, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen. Natürlich gab es für alle Helfer auch etwas zu essen und zu trinken, sodass im Anschluss alle gestärkt und zufrieden nach Hause gehen konnten. Dem Verein kommt die Übernahme dieser Aufgabe ebenfalls zu Gute, doch in welcher Form genau, verraten wir an dieser Stelle noch nicht.

Mit dabei waren – Pauline, Alina, Mariam, Chantal, Jordan,Tyler, Abdul, Jason, Max, Dave, Stephan, Lukas, Lara, Laura, Mia, Yasmin, Max F.

Rückblick der Woche #030

(yj) Am 1. Mai war es endlich wieder soweit und sechs tapfere Minis aus U12 und U14 traten die Reise nach Halle zum „Tag des besten Minis“ an. Dieser vom BVSA ausgerichtete Tag dient der Sichtung der jüngsten Talente im Land, um sich für Auswahlmannschaften wie die „MBA Rookies“ zu qualifizieren.
Bei einem Athletiktest mussten die Kinder erst ihre körperlichen Fähigkeiten auf den Prüfstand stellen lassen, ehe sie beim Training mit dem Fokus 1 vs. 1 und 3 vs. 3 auch ihre basketballerischen Fähigkeiten demonstrieren sollten.
Neben dem Sport konnten sich unsere Spieler mit anderen Minis von unterschiedlichsten Vereinen unterhalten und ihre Erfahrungen austauschen, sodass der Sport auch hier wieder einmal städte- und vereinsübergreifend verbinden konnte.
In der Kategorie „Ausdauer“ gelang es Jordan den 3. Platz zu erkämpfen und Laura erhielt im spielerischen Teil sogar Platz 1.
Spitzen Leistung ihr Zwei!
Von unseren sechs Minis erhielten fünf eine Einladung für die „MBA Rookies“, nur Stephan gelang es leider nicht, sich für die Auswahl zu qualifizieren, da er keinen guten Tag erwischt hatte. So oder so war es für alle Teilnehmer ein schönes und interessantes Event und wir könnten gespannt sein, wie die Reise unserer „MBA Rookie“-Anwärter weitergehen wird.

Mit sieben Spielern und Abdul, als Co-Trainer und Kameramann, im Gepäck reiste Martin zum U10 Cup bei den Wölfen vom MBC. Gespielt wurde in zwei 4er Gruppen im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“. Mit Jena, Weimar und dem USV Halle hatten wir eine starke Gruppe erwischt.
Im ersten Spiel gegen Jena hatten wir auch einen richtig guten Start, sodass wir zu Beginn gut mithalten konnten, jedoch konnten die starken Jenaer am Ende mehr überzeugen und gewannen mit 36:20.
Im zweiten Spiel gegen den USV gewannen wir sehr überraschend mit 22:4 und auch das dritte Spiel gegen Weimar konnten wir mit 27:14 für uns entscheiden.
Im Halbfinale gegen Gotha sah dann aber alles wieder ganz anders aus. Gotha hatte einige talentierte und große Spieler im Gepäck, die auch von der offiziellen 3er-Linie trafen, wodurch dieses Spiel leider mit 22:30 verloren ging.
Im Spiel um denn 3. Platz trafen wir auf den Gastgeber und die Stimmung war dementsprechend riesig. Zum ersten Mal in diesem Turnier bekam Ilyas einen ebenbürtigen Verteidiger, wodurch sich ihm kaum Chancen auftaten. Unglücklicherweise gelang es nicht, die fehlenden Punkte von Ilyas zu kompensieren, sodass wir dieses Spiel mit  28:35 verloren, dadurch landeten wir schlussendlich auf dem 4. Platz. Überzeugen konnte an dem Tag besonders Ilyas und Mika.

BCA Minis mit: Laura, Abdul, Stephan, Jordan, Tyler, Raphael
BCA U10 mit: 
Mia, Benni, Mika, Piotr, Matti, Henri, Ilyas

Der Rückblick Woche #029

Unsere Review startet mit den BCA-Minis beim U8 Cup in Sandersdorf. Coach Hartmut konnte hier mit 4 Spielern den 2. Platz erkämpfen, wobei sich jeder seiner Schützlinge merklich gesteigert hat. Niklas gab, wie bereits in den Spielen zuvor, den Takt an, aber auch Felix war mit Spielmacher-Aufgaben bedacht, dazu kamen noch Henry und Otto, die ihren Teil zum Erfolg des Teams beisteuerten. Da bereits das erste Spiel verloren ging, wurde schnell klar, dass man in der Endabrechung nur noch Zweiter werden konnte. Die Enttäuschung über den diesmal verpassten Turniersieg war aber mit der Silbermedaille um den Hals der Minis schnell verflogen.

Weiter ging es mit der BCA U12 II beim BBC Halle in der Bezirksliga.
Da Coach Martin krankheitsbedingt ausfiel, sprang unsere FSJlerin Yasmin kurzerhand in die Bresche und betreute den Nachwuchs bei diesem Auswärtsspiel. Es wurde schnell klar, dass hier ein 100-Punkte-Kuchen fällig werden könnte, denn beim Gegner aus Halle fehlten einige wichtige Spieler, die anwesenden wirkten etwas unerfahren. Bemängeln konnte Coach Y unter anderem das fehlende Zusammenspiel und unnötige Einzelaktionen. Dies führte am Ende trotzdem zu einem nie gefährdeten 82:23 Sieg unserer U12. „Es war ein super Spiel, die Jungs haben es mir einfach gemacht, da sie inzwischen genau wissen, wer wann eine Verschnaufpause benötigt und wer dafür ins Spiel gehen kann.“ sagte Yasmin nach dem Spiel. Abdul überzeugte erneut als Topscorer mit 34 Punkten.

Am Sonntag ging es unserem Nachwuchsleiter Martin wieder besser, so dass er die BCA U10 beim Kids Cup in Halle coachen konnte. Mit 6 Spielern reiste man Richtung Halle, Erik von den Oranienbaumer Wölfen gab an diesem Sonntag sein Debüt im BCA Trikot. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ bekam man den BBC Halle als ersten Gegner zu gelost. Klarer Sieg, 27:6. Danach wurde auch die II. vom USV Halle mit 23:10 weggefegt, anschließend holten wir gegen die SV Halle Lions den dritten Sieg in Folge mit 15:7.
Nach der Mittagspause setze es mit 24:28 die erste und einzige Niederlage des Tages gegen den USV Halle, wobei sich unser Ilyas ein 1 gegen 1 Duell mit dem Sohn der Halleschen Basketballegende Cornell Kairies lieferte und dies für sich entscheiden konnte. Im vorletzten Spiel des Tages gelang ein 26:22 Sieg gegen den stark verbesserten Nachwuchs des MBC und in unserem letzten Spiel, in dem Platz 2 ausgespielt wurde, trafen wir auf die BSW Sixers, wobei uns ein 31:16 Sieg gelang und wir Turnierplatz 2 erreichten. Glückwunsch dazu. Obendrauf wurde Ilyas zum Spieler des Tages gewählt, er zeigte sich deutlich gesteigert beim Werfen und setzte auch seine Mitspieler gekonnt mit Pässen in Szene. Weiter so, Ilyas!
Mit Platz 2 im Gepäck bedankten wir uns beim Gastgeber USV Halle für ein schönes Turnier. Wir kommen gerne wieder!

Am Mittwoch ging es für die U12 ll zum letzten Spiel dieser Saison. Ein Punktspiel in der eigenen Trainingshalle, fühlt sich gleich doppelt so gut an. Nachdem immer wieder die Sicherung raus gesprungen ist, wurde schon zum Teil wie in der kommenden Saison gespielt, ohne Ergebnisanzeige. Der Spielstart gelang den Gästen aus Sandersdorf, die mit viel Energie los legten. Obwohl die Jungs und Mädels die Körbe gut kannten war die Trefferquote unterirdisch, glücklicherweise gab es auch Phasen im zweiten und dritten Viertel wo der Ball sein Ziel fand. Henning gab sein Punktspiel Debüt und konnte dabei zwei von zwei Freiwürfe Verwandeln. Ilyas machte da weiter wo er Sonntag aufgehört hatte – Körbe jagen – mit 24 Punkte wurde er Topscorer. Juan kam auf 19 Punkte und Jordan steuerte beim 81:48 Heimsieg 18 Punkte bei.

BCA U8 mit: Niklas, Felix, Otto, Henry
BCA U12 mit: Juan, Tyler, Abdul, Max, Stephan, Raphael
BCA U10 mit: Erik, Mia, Mika, Benni, Ilyas, Abdul
BCA U12 ll mit: Mika, Ilyas, Juan, Jordan, Max, Benni, Mia, Henning

 

Rückblicke der Woche #028

(cf) Im letzten MDL-Saisonspiel der U12 waren die Dresden Titans zu Gast. Von Beginn an zeigte sich dass wir nicht nur mitspielen konnten, uns gelangen viele gute Abschlüsse am Korb und wir überstanden die Druckphase des Gegners mit dem Halbzeitstand von 36:33. Das 3. Viertel ging klar an uns, somit spielte sich das Team Richtung Siegerstraße und gewann etwas überraschend aber doch deutlich mit 76:52. Spielmacher Abdul war der Held des Tages mit 34 Punkten und verbesserter Spielübersicht. Der erste U12-Saisonsieg in der MDL!

Am Sonntag wurde mit Obhausen ein neuer Spielort auf der BVSA-U10-Landkarte eingeweiht. Mit 7 Spielern im Gepäck machte sich Coach Martin auf die Reise. Im ersten Spiel gegen den BBC Halle gelang uns ein Start-Ziel-Sieg mit 45:3. Das zweite Spiel wurde gegen den USC Leipzig knapp mit 20:18 gewonnen. Im Finale wartete dann die jüngere, zweite Mannschaft des USC Leipzig. Es gelang uns nicht, unsere Überlegenheit auszuspielen, trotzdem fuhren wir einen 28:11-Finalsieg ein. Turnier-MVP wurde Ilyas.

Was für ein irrer Sonntag für die U14. Bereits vor der Abfahrt stand alles auf Katastrophe. Dave und Jason fielen kurzfristig krankheitsbedingt aus somit fuhren wir mit nur 5 Spielern gen Jena zum Spiel der Mitteldeutschen Liga. Durch die verspätete Abfahrt blieb nur eine knappe Viertelstunde zum Aufwärmen. Nachdem die Jenaer die Spiele in Dessau noch deutlich dominiert hatten, war hier verkehrte Welt – denn beim Gegner lief fast nichts zusammen. Wir begannen druckvoll und gingen mit einem 7-0 Lauf in Front, den Jenaern gelang des befürchtete Comeback jedoch nicht, so dass wir am Ende das Spiels völlig verdient mit 66:78 als Sieger nach Dessau heim fuhren. Momo (36 Punkte, 5 Dreier) und Niklas (29 Punkte, 2 Dreier) drehten richtig auf. Auch Abdul aus der U12 konnte gegen den älteren und körperlich überlegenen Gegner Glanzpunkte setzen, Laura und Lukas arbeiteten bärenstark. Ein Sieg mit Legendenstatus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ergebnisse sind nicht alles im Sport, Sieg oder Niederlage definieren nicht immer den Wert einer Partie, eines gesamten Auftritts…Manchmal aber ist das anders, weil endlich der Knoten platzt, für den sich schon so lange der Verein, die Trainer, Kids und Eltern mit harter Arbeit engagieren: Wie an diesem Wochenende: Die U10 gewinnt den BVSA U10 Kids Cup bei den @sc_obhausen_monstars , die U12 schafft im letzten Saisonspiel der @mdl_basketball gegen die @dresdentitans endlich und völlig verdient mit 76:52 den ersten Sieg. Und dann am Sonntag gewinnt die U14 (Foto!!) in der @mdl_basketball zum zweiten Mal innerhalb einer Woche – und diesmal nur zu fünft! – beim Topteam Science City Jena mit 78:66. Wow! Nichts außer Stolz! #bcastrong #basketball

Ein Beitrag geteilt von BC Anhalt (@bcanhalt) am

BCA U12 mit: Conrad, Abdul, Juan, Jordan, Max, Tyler, Raphael, Stephan
BCA U10 Cup mit: Ilyas, Mika, Mia, Matti, Noel, Hening, Piotr,
BCA U14 mit: Abdul, Lukas, Laura, Niklas, Momo