Rückblick der Woche #031

(yj/mf) Und ein weiteres Wochenende liegt hinter uns, der Sommer rückt immer näher und für die meisten Mannschaften ist die Saison schon seit einigen Wochen zu Ende, nicht jedoch für die Grundschul-AGs der evangelischen Grundschule, der Grundschule am Luisium und der Grundschule „Ziebigk“. Am Sonntag fand endlich das lang erwartete BVSA Championsturnier der Schulliga statt, indem sich die drei Mannschaften aus Dessau mit den Meistern und Vizemeistern der Staffeln „Halle“, „Magdeburg“ und „Harz“ messen durften.

In der Gruppenphase gelang den „Holy Raptors“ von der evangelischen Grundschule eine makellose Bilanz, wie auch in den übrigen Turnieren zuvor, „High Five Ziebigk“ und die „Luisium Lakers“ fuhren jeweils einen Sieg und eine Niederlage ein, wobei die Lakers nur haarscharf ihren zweiten Sieg gegen die „Sonnenklee Rookies“ verpasst haben (Endstand: 30:32).

In den Halbfinals konnten sich die „Holy Raptors“ dann solide gegen die „Sonnenklee Rookies“ mit 27:19 durchsetzen und in das Spiel um Platz 1 gegen die ebenfalls ungeschlagene Mannschaft aus Timmenrode einziehen. In der Zwischenzeit fuhren die Lakers leider eine weitere Niederlage gegen die „City Basketballer“ aus Halle ein (30:35), konnten sich dann aber gegen „High Five Ziebigk“ (26:18) durchsetzen, was jedoch nicht für den Einzug in die Finalrunde ausreichte.

Nach der Mittagspause gab es als zusätzlichen Event einen großen Bump-Contest in dem Juan im Vorausscheid gegen seine Mannschaftskameraden von den „Holy Raptors“ und anschließend gegen die Gewinner der anderen Teams siegreich hervortrat.

Im Spiel der Giganten zwischen den „Holy Raptors“ und Timmenrode kam es dann zu einer engen Kiste, wie man es sich als Abschluss eines solchen Turniertages nur wünschen kann, wenn auch nicht mit dem erhofften Ergebnis. Nach hartem Kampf und mit hängenden Schultern unterlagen die Raptors mit 24:28.

Am Ende belegten die dessauer Mannschaften die Plätze 2 („Holy Raptors“), 5 („Luisium Lakers“) und 6 („High Five Ziebigk“), was sich doch absolut sehen lassen kann und auch wenn die ein oder andere Erwartung der Kinder nicht ganz erfüllt werden konnte, so ist dies doch auch ein Ansporn im nächsten Jahr wieder dabei zusein und sich noch mehr reinzuhängen, wenn erneut die beste Grundschulmannschaft Sachsen-Anhalts gesucht wird.

Dessauer Firmenlauf 2019

(yj) Wir waren dabei, zwar nicht als Läufer, aber als Streckenposten und unsere Mädels haben dafür sogar ihr Training sausen lassen!

Aber gehen wir nochmal auf Anfang. Der Firmenlauf 2019 war die 5. Auflage dieses Events, bei denen Firmen, Unternehmen, Vereine, Verbände und alle anderen Laufmotivierten in Staffeln, bestehend aus jeweils vier Personen, mitmachen konnten. Jeder Teilnehmer musste dabei zwei Runden auf der, zum Bauhausjubiläum (Bauhaus100) modifizierten, Strecke bestreiten. In der Zwischenzeit hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich von ihrem Lauf zu erholen, etwas zu essen und zu trinken und nebenbei den Kontakt zu den anderen Teilnehmern zu suchen und so vielleicht auch neue Geschäftskontakte knüpfen zu können. Zwar nicht für unseren Verein, aber für ihre jeweiligen Arbeitsstellen liefen Lou (Stadtverwaltung Dessau-Roßlau) und D-Schmelz (Decathlon) mit und verdienten sich ihre Abschlussbratwurst.

Zwischen den ganzen Läufern und dem Networking waren unsere Jungs und Mädels auf insgesamt acht Streckenposten verteilt und behielten eine Auge darauf, dass niemand vom richtigen Weg abkam, außerdem sorgten sie dabei auch für den ein oder anderen Motivationsschub, indem sie die Teilnehmer lauthals anfeuerten. Insgesamt neun unserer Mädchen und acht Jungen aus U12 und U14 hatten sich dazu bereiterklärt, diese wichtige Aufgabe zu übernehmen. Natürlich gab es für alle Helfer auch etwas zu essen und zu trinken, sodass im Anschluss alle gestärkt und zufrieden nach Hause gehen konnten. Dem Verein kommt die Übernahme dieser Aufgabe ebenfalls zu Gute, doch in welcher Form genau, verraten wir an dieser Stelle noch nicht.

Mit dabei waren – Pauline, Alina, Mariam, Chantal, Jordan,Tyler, Abdul, Jason, Max, Dave, Stephan, Lukas, Lara, Laura, Mia, Yasmin, Max F.

Rückblick der Woche #030

(yj) Am 1. Mai war es endlich wieder soweit und sechs tapfere Minis aus U12 und U14 traten die Reise nach Halle zum „Tag des besten Minis“ an. Dieser vom BVSA ausgerichtete Tag dient der Sichtung der jüngsten Talente im Land, um sich für Auswahlmannschaften wie die „MBA Rookies“ zu qualifizieren.
Bei einem Athletiktest mussten die Kinder erst ihre körperlichen Fähigkeiten auf den Prüfstand stellen lassen, ehe sie beim Training mit dem Fokus 1 vs. 1 und 3 vs. 3 auch ihre basketballerischen Fähigkeiten demonstrieren sollten.
Neben dem Sport konnten sich unsere Spieler mit anderen Minis von unterschiedlichsten Vereinen unterhalten und ihre Erfahrungen austauschen, sodass der Sport auch hier wieder einmal städte- und vereinsübergreifend verbinden konnte.
In der Kategorie „Ausdauer“ gelang es Jordan den 3. Platz zu erkämpfen und Laura erhielt im spielerischen Teil sogar Platz 1.
Spitzen Leistung ihr Zwei!
Von unseren sechs Minis erhielten fünf eine Einladung für die „MBA Rookies“, nur Stephan gelang es leider nicht, sich für die Auswahl zu qualifizieren, da er keinen guten Tag erwischt hatte. So oder so war es für alle Teilnehmer ein schönes und interessantes Event und wir könnten gespannt sein, wie die Reise unserer „MBA Rookie“-Anwärter weitergehen wird.

Mit sieben Spielern und Abdul, als Co-Trainer und Kameramann, im Gepäck reiste Martin zum U10 Cup bei den Wölfen vom MBC. Gespielt wurde in zwei 4er Gruppen im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“. Mit Jena, Weimar und dem USV Halle hatten wir eine starke Gruppe erwischt.
Im ersten Spiel gegen Jena hatten wir auch einen richtig guten Start, sodass wir zu Beginn gut mithalten konnten, jedoch konnten die starken Jenaer am Ende mehr überzeugen und gewannen mit 36:20.
Im zweiten Spiel gegen den USV gewannen wir sehr überraschend mit 22:4 und auch das dritte Spiel gegen Weimar konnten wir mit 27:14 für uns entscheiden.
Im Halbfinale gegen Gotha sah dann aber alles wieder ganz anders aus. Gotha hatte einige talentierte und große Spieler im Gepäck, die auch von der offiziellen 3er-Linie trafen, wodurch dieses Spiel leider mit 22:30 verloren ging.
Im Spiel um denn 3. Platz trafen wir auf den Gastgeber und die Stimmung war dementsprechend riesig. Zum ersten Mal in diesem Turnier bekam Ilyas einen ebenbürtigen Verteidiger, wodurch sich ihm kaum Chancen auftaten. Unglücklicherweise gelang es nicht, die fehlenden Punkte von Ilyas zu kompensieren, sodass wir dieses Spiel mit  28:35 verloren, dadurch landeten wir schlussendlich auf dem 4. Platz. Überzeugen konnte an dem Tag besonders Ilyas und Mika.

BCA Minis mit: Laura, Abdul, Stephan, Jordan, Tyler, Raphael
BCA U10 mit: 
Mia, Benni, Mika, Piotr, Matti, Henri, Ilyas

Der Rückblick Woche #029

Unsere Review startet mit den BCA-Minis beim U8 Cup in Sandersdorf. Coach Hartmut konnte hier mit 4 Spielern den 2. Platz erkämpfen, wobei sich jeder seiner Schützlinge merklich gesteigert hat. Niklas gab, wie bereits in den Spielen zuvor, den Takt an, aber auch Felix war mit Spielmacher-Aufgaben bedacht, dazu kamen noch Henry und Otto, die ihren Teil zum Erfolg des Teams beisteuerten. Da bereits das erste Spiel verloren ging, wurde schnell klar, dass man in der Endabrechung nur noch Zweiter werden konnte. Die Enttäuschung über den diesmal verpassten Turniersieg war aber mit der Silbermedaille um den Hals der Minis schnell verflogen.

Weiter ging es mit der BCA U12 II beim BBC Halle in der Bezirksliga.
Da Coach Martin krankheitsbedingt ausfiel, sprang unsere FSJlerin Yasmin kurzerhand in die Bresche und betreute den Nachwuchs bei diesem Auswärtsspiel. Es wurde schnell klar, dass hier ein 100-Punkte-Kuchen fällig werden könnte, denn beim Gegner aus Halle fehlten einige wichtige Spieler, die anwesenden wirkten etwas unerfahren. Bemängeln konnte Coach Y unter anderem das fehlende Zusammenspiel und unnötige Einzelaktionen. Dies führte am Ende trotzdem zu einem nie gefährdeten 82:23 Sieg unserer U12. „Es war ein super Spiel, die Jungs haben es mir einfach gemacht, da sie inzwischen genau wissen, wer wann eine Verschnaufpause benötigt und wer dafür ins Spiel gehen kann.“ sagte Yasmin nach dem Spiel. Abdul überzeugte erneut als Topscorer mit 34 Punkten.

Am Sonntag ging es unserem Nachwuchsleiter Martin wieder besser, so dass er die BCA U10 beim Kids Cup in Halle coachen konnte. Mit 6 Spielern reiste man Richtung Halle, Erik von den Oranienbaumer Wölfen gab an diesem Sonntag sein Debüt im BCA Trikot. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ bekam man den BBC Halle als ersten Gegner zu gelost. Klarer Sieg, 27:6. Danach wurde auch die II. vom USV Halle mit 23:10 weggefegt, anschließend holten wir gegen die SV Halle Lions den dritten Sieg in Folge mit 15:7.
Nach der Mittagspause setze es mit 24:28 die erste und einzige Niederlage des Tages gegen den USV Halle, wobei sich unser Ilyas ein 1 gegen 1 Duell mit dem Sohn der Halleschen Basketballegende Cornell Kairies lieferte und dies für sich entscheiden konnte. Im vorletzten Spiel des Tages gelang ein 26:22 Sieg gegen den stark verbesserten Nachwuchs des MBC und in unserem letzten Spiel, in dem Platz 2 ausgespielt wurde, trafen wir auf die BSW Sixers, wobei uns ein 31:16 Sieg gelang und wir Turnierplatz 2 erreichten. Glückwunsch dazu. Obendrauf wurde Ilyas zum Spieler des Tages gewählt, er zeigte sich deutlich gesteigert beim Werfen und setzte auch seine Mitspieler gekonnt mit Pässen in Szene. Weiter so, Ilyas!
Mit Platz 2 im Gepäck bedankten wir uns beim Gastgeber USV Halle für ein schönes Turnier. Wir kommen gerne wieder!

Am Mittwoch ging es für die U12 ll zum letzten Spiel dieser Saison. Ein Punktspiel in der eigenen Trainingshalle, fühlt sich gleich doppelt so gut an. Nachdem immer wieder die Sicherung raus gesprungen ist, wurde schon zum Teil wie in der kommenden Saison gespielt, ohne Ergebnisanzeige. Der Spielstart gelang den Gästen aus Sandersdorf, die mit viel Energie los legten. Obwohl die Jungs und Mädels die Körbe gut kannten war die Trefferquote unterirdisch, glücklicherweise gab es auch Phasen im zweiten und dritten Viertel wo der Ball sein Ziel fand. Henning gab sein Punktspiel Debüt und konnte dabei zwei von zwei Freiwürfe Verwandeln. Ilyas machte da weiter wo er Sonntag aufgehört hatte – Körbe jagen – mit 24 Punkte wurde er Topscorer. Juan kam auf 19 Punkte und Jordan steuerte beim 81:48 Heimsieg 18 Punkte bei.

BCA U8 mit: Niklas, Felix, Otto, Henry
BCA U12 mit: Juan, Tyler, Abdul, Max, Stephan, Raphael
BCA U10 mit: Erik, Mia, Mika, Benni, Ilyas, Abdul
BCA U12 ll mit: Mika, Ilyas, Juan, Jordan, Max, Benni, Mia, Henning

 

Rückblicke der Woche #028

(cf) Im letzten MDL-Saisonspiel der U12 waren die Dresden Titans zu Gast. Von Beginn an zeigte sich dass wir nicht nur mitspielen konnten, uns gelangen viele gute Abschlüsse am Korb und wir überstanden die Druckphase des Gegners mit dem Halbzeitstand von 36:33. Das 3. Viertel ging klar an uns, somit spielte sich das Team Richtung Siegerstraße und gewann etwas überraschend aber doch deutlich mit 76:52. Spielmacher Abdul war der Held des Tages mit 34 Punkten und verbesserter Spielübersicht. Der erste U12-Saisonsieg in der MDL!

Am Sonntag wurde mit Obhausen ein neuer Spielort auf der BVSA-U10-Landkarte eingeweiht. Mit 7 Spielern im Gepäck machte sich Coach Martin auf die Reise. Im ersten Spiel gegen den BBC Halle gelang uns ein Start-Ziel-Sieg mit 45:3. Das zweite Spiel wurde gegen den USC Leipzig knapp mit 20:18 gewonnen. Im Finale wartete dann die jüngere, zweite Mannschaft des USC Leipzig. Es gelang uns nicht, unsere Überlegenheit auszuspielen, trotzdem fuhren wir einen 28:11-Finalsieg ein. Turnier-MVP wurde Ilyas.

Was für ein irrer Sonntag für die U14. Bereits vor der Abfahrt stand alles auf Katastrophe. Dave und Jason fielen kurzfristig krankheitsbedingt aus somit fuhren wir mit nur 5 Spielern gen Jena zum Spiel der Mitteldeutschen Liga. Durch die verspätete Abfahrt blieb nur eine knappe Viertelstunde zum Aufwärmen. Nachdem die Jenaer die Spiele in Dessau noch deutlich dominiert hatten, war hier verkehrte Welt – denn beim Gegner lief fast nichts zusammen. Wir begannen druckvoll und gingen mit einem 7-0 Lauf in Front, den Jenaern gelang des befürchtete Comeback jedoch nicht, so dass wir am Ende das Spiels völlig verdient mit 66:78 als Sieger nach Dessau heim fuhren. Momo (36 Punkte, 5 Dreier) und Niklas (29 Punkte, 2 Dreier) drehten richtig auf. Auch Abdul aus der U12 konnte gegen den älteren und körperlich überlegenen Gegner Glanzpunkte setzen, Laura und Lukas arbeiteten bärenstark. Ein Sieg mit Legendenstatus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ergebnisse sind nicht alles im Sport, Sieg oder Niederlage definieren nicht immer den Wert einer Partie, eines gesamten Auftritts…Manchmal aber ist das anders, weil endlich der Knoten platzt, für den sich schon so lange der Verein, die Trainer, Kids und Eltern mit harter Arbeit engagieren: Wie an diesem Wochenende: Die U10 gewinnt den BVSA U10 Kids Cup bei den @sc_obhausen_monstars , die U12 schafft im letzten Saisonspiel der @mdl_basketball gegen die @dresdentitans endlich und völlig verdient mit 76:52 den ersten Sieg. Und dann am Sonntag gewinnt die U14 (Foto!!) in der @mdl_basketball zum zweiten Mal innerhalb einer Woche – und diesmal nur zu fünft! – beim Topteam Science City Jena mit 78:66. Wow! Nichts außer Stolz! #bcastrong #basketball

Ein Beitrag geteilt von BC Anhalt (@bcanhalt) am

BCA U12 mit: Conrad, Abdul, Juan, Jordan, Max, Tyler, Raphael, Stephan
BCA U10 Cup mit: Ilyas, Mika, Mia, Matti, Noel, Hening, Piotr,
BCA U14 mit: Abdul, Lukas, Laura, Niklas, Momo

 

Der Rückblick Woche #027

 

(cf) Langsam aber sicher neigt sich die Saison dem Ende entgegen. Coach Robin hatte für den Auswärtstrip unserer U12 zum Geiseltalsee sieben Spieler an Bord, jedoch fand man die Halle in welcher gespielt werden sollte nicht. Nachdem Dorf für Dorf abgeklappert wurde, wurde man schließlich doch noch fündig, allerdings war es eine hohe Kunst die Sporthalle von außen auch als solche zu erkennen. Nun konnte endlich Basketball gespielt werden. Erst in Halbzeit 2 wurde das Zusammenspiel der Mannschaft ansehnlich, man verstrickte sich in der 1. Halbzeit zu sehr in Einzelaktionen. Juan erzielte den 100. Punkt – somit wird ein Kuchen fällig. Endstand beim SV Großkayna 105:45. Topscorer war Stephan mit 28 Punkten.

Zuhause im Philan-Dome ging es weiter mit dem Spiel unserer U14 gegen die Dresden Titans in der Mitteldeutschen Liga. Bei der 47:97-Niederlage legte unser Team einen glanzlosen Auftritt hin. Es mangelte an Einstellung, obwohl sie sich ordentlich motivieren ließen, folgten keine Taten. Niemand war bereit das Heft an sich zu reißen und Verantwortung zu übernehmen. Der Gegner kam zu vielen einfachen Punkten durch Fastbreaks und nach offensiven Rebounds. Die Niederlage im dreistelligen Bereich wurde nur knapp verhindert. Dies klappte auch nur, da Dresden am Ende zu viele Würfe von außen nahm.

Am Sonntag spielte unsere U14 dann schon wieder in der MDL: Diesmal gegen die Zweitvertretung von Science City Jena. Mit kleinem Kader fuhr man Richtung Thüringen und erhoffte sich ein gutes Ergebnis. In der 1. Halbzeit ließ man nicht locker und forderte Jena offensiv wie defensiv, der Gegner fand dabei nicht in seinen Rhythmus. Momo dominierte zunehmend sein Matchup und somit auch das Spiel. Es wurde bis zum Ende verbissen gekämpft, über die gesamte Spieldauer wurde konzentriert verteidigt. Jena hatte am Ende nichts mehr entgegen zu setzen und die U14 fuhr den hochverdienten Auswärtssieg mit 66:37 ein. Dies war gleichzeitig auch der erste Sieg einer BCA-Mannschaft gegen ein Sportschul-Team. Klasse Leistung!

In Zerbst beim TV Gut Heil traten unsere jungen Hüpfer der 2. Herren zu ihrem letzten Saisonspiel in der Anhaltliga an. Die Vorgabe war klar, Coach Brenni forderte den 4. Sieg in Folge ein, er sollte nicht enttäuscht werden. Nachdem die 1. Halbzeit recht zäh verlief und man immer mit 5-6 Punkten im Hintertreffen lag, war die Mannschaft bemüht und kämpfte sich heran. In Halbzeit 2 wurde die Zonenverteidigung aufgegeben und auf Manndeckung umgestellt. Dies sollte die Wirkung nicht verfehlen. Die Zerbster wurden zu vielen Ballverlusten gezwungen und besonders im 3. Viertel spielten sich die Hüpfer den verdienten Vorsprung heraus und bauten diesen auch weiter aus, das Zusammenspiel lief besser und der verdiente 68:54 Auswärtssieg wurde eingefahren. „Wunderbare Teamleistung, großes Lob an die Mannschaft“, sagte Brenni nach dem Spiel. Topscorer der Partie wurde John mit 24 Punkten. Die 2. Herren schließen die Saison in der Anhaltliga damit auf dem 7. Platz mit einer 4-10 Bilanz ab und verabschieden sich in die Sommerpause.

BCA U12 mit: Stephan, Tyler, Juan, Max, Mia, Jordan, Mika
BCA U14 am Samstag mit: Nikki, Abdul, Niklas, Momo, Lukas, Laura, Tristan, Dominik, Jason, Dave
BCA U14 am Sonntag mit: Dave, Jason, Lukas, Momo, Abdul, Laura, Nicklas
BCA 2. Herren mit: Tamino, Jonah, Brenni, Lukas, John, Michel, Richard, Thomas K, Nikola

Streetball auf dem Parkdeck!

Die Legende ist wieder da: Das Dessauer Streetballturnier kehrt zurück – und wie! Am 1. Juni laden der Basketball Club Anhalt und das Dessau Center zum Streetball auf dem Parkdeck ein. Über den Dächern von Dessau in eimaliger Atmosphäre kann in drei Altersklassen gespielt werden:

Kategorie I Grundschule
Kategorie II bis 15 Jahre
Kategorie III ab 16 Jahre

Die Teilnahme ist kostenfrei! Ein Team muss mindestens aus drei Spielern bestehen, maximal dürfen es vier sein. Die Team-Anmeldung ist ab sofort bis 13.5.2019 per Mail unter info@bc-anhalt.de möglich oder oder kann bei Sport Zille im Dessau Center abgegeben werden.

Alle Infos und der Anmeldeflyer finden sich hier:
Link zum Flyer

Der Rückblick Woche #026

(cf) Beim U8-Turnier in Magdeburg konnte Coach Hartmut vier wackere Minis aufbieten, von denen jedoch nur Niklas bereits Turniererfahrung hatte. Dies zeigte er auch auf dem Spielfeld und seine Mitspieler konnten von ihm profitieren. Trotz der Belastung von zwei aufeinanderfolgenden Spielen gegen den Gastgeber 1. MBC Magdeburg und die BSW Sixers blieben die Kleinen erstaunlich ruhig und ließen sich selten vom konfusen Spiel der Gegner anstecken. In der Defensive wurde gut gearbeitet. So gewinnt man Spiele! Pokal im Gepäck!

Für unsere U14 wartete in der Mitteldeutschen Liga mit dem USC Leipzig ein schwerer Brocken. Es wurde wieder einmal kräftig durchrotiert, dies versprach viel Spielzeit für jeden und vor allem Verantwortung. Zum Start waren einige noch nicht ganz auf der Höhe während Leipzig clever seine Vorteile ausspielte, über große Teile das Spiel dominierte und schließlich verdient mit 106:45 gewann. Bei uns überzeugte Jason mit gutem Spielaufbau, starker Übersicht und vielen gut eingeleiteten Pässen. Topscorer für den BCA war in diesem Spiel Abdul mit 10 Punkten.

Für die zweite Mannschaft unserer U16 mit den beiden Debütanten Ole und Dominik hieß es am Sonnabend Gametime bei den BSW Sixers. Trotz körperlicher Unterlegenheit ging das Team gut gelaunt ins Spiel und konnte im ersten Viertel einen Rückstand dank guter Abwehrarbeit deutlich verkürzen. Als der Gegner dann seine leistungsorientierten Spieler aufs Parkett brachte, wurde es für uns schwieriger. Chancen gab es dennoch, auch weil die Trefferquote bei den Sixers schlecht war. Erst als der Gegner wieder einen Gang zurück schaltete war es ein Spiel auf Augenhöhe – allerdings war da der Drops bereits gelutscht. Endstand: 72:26  „Wenn wir besser als Mannschaft agieren und konzentrierter spielen, können wir solche Spiele auch offener gestalten“, so Coach Robert nach dem Spiel. Topscorer wurde Louis mit 15 Pts.

U14-Landesmeister, trotz Niederlage hieß es am Sonntag im Spiel BCA gegen MBC Weißenfels. Im letzten und entscheidenden Spiel in der Landesliga ging es für den MBC um nicht mehr viel. Egal ob sie das Spiel gewinnen oder verlieren, die Saison würden sie als Dritter abschließen, während es für uns noch um den Platz an der Sonne ging. Im ersten Viertel legte der MBC mit seinen drei Riesen los wie die Feuerwehr, erwischte uns kalt und ging mit 21:7 in Front. Während die Viertel zwei und drei knapp an uns gingen, versuchten es unsere Jungs dann im vierten Abschnitt mit der Brechstange, was leider misslang. Am Ende gewannen die MBC´ler verdient mit 60:49. Da der USV Halle im parallel laufenden Spiel den BBC Halle jedoch überraschend bezwang, reichte es trotzdem, um den Landesmeistertitel zu erringen.

BCA U14 am Sonnabend mit: Dave, Jason, Tristan, Dominik, Abdul, Felix, Florian, Leo, Laura, Tobias
BCA U14 am Sonntag mit: Dave, Jason, Lukas, Nikki, Momo, Abdul, Moritz, Leo, Tristan, Niklas
BCA U8 mit: Henry, Felix, Niklas, Ben
BCA U16 II mit: Dominik, Moritz, Ole, Maximilian, Clemens, Shawn, Louis, Cassian, Eric, Wieland

Der Rückblick Woche #025

(yj/cf)  Unsere U12 stellte sich das Bezirksligaspiel gegen den Nachwuchs des Regionalligisten Aschersleben Tigers etwas zu leicht vor. Der obligatorische 100-Punkte-Kuchen war in Gedanken schon verspeist, doch sie schafften gerade einmal etwas mehr als die Hälfte an Punkten. Mit 51:42 ging die Partie knapp an den BCA-Nachwuchs. Die Jungs taten sich schwer, einfache Punkte herauszuspielen und konsequent zu verteidigen. Es waren vier U10 Spieler an Bord, wobei Ilyas mit 11 Zählern zum Topscorer avancierte. Mia, auch aus der U10 kommend, spielte ebenfalls stark. Ihr gelangen 8 Punkte

Leider fiel das Spiel unserer Landesliga U14 gegen den USV Halle aus, da die Hallenser einmal mehr keine Mannschaft stellen konnten. Der PhilanDome wurde dennoch für eine intensive Trainingseinheit genutzt.

Das Spiel der U16 in der Landesliga mussten wir leider absagen, da wir keine komplette  Mannschaft stellen konnten.

Bei den 2. Herren ist zum Ende der Saison der Knoten geplatzt. „Kurz und knapp, Sieg! Wir haben einen Lauf!“, so Spielertrainer Brenni nach dem dritten Sieg in Folge. Im 1. Viertel dauerte es ein wenig bis die jungen Hüpfer in Schwung kamen, aber mit guter Defense haben wir es für uns entschieden. Bereits im 3. Viertel wurde der Sack endgültig zu gemacht. Auch im 4. Viertel konnten die 2. Herren doppelt soviel Punkte erzielen wie die 3. Mannschaft der BSW Sixers. Eine super Leistung für unser Team haben in diesem Spiel Lukas, Thomas K. und Richard abgeliefert. „Abschließend kann ich sagen, dass wir über die Saison hinweg zu einem Team zusammen gewachsen sind und gemeinsam kämpfen. Ich freu mich schon auf ein tolles letztes Spiel,“ berichtet uns Brenni nach dem 79:47 Sieg. Topscorer wurde Lukas mit 26 Punkten.

Am Samstagabend stand das letzte Saisonspiel der 3. Herren auswärts gegen den bisher ungeschlagenen Spitzenreiter SV Zörbig an. Während Zörbig den Start verpennte, kamen die Oldies, ersatzgeschwächt nur mit 7 Spielern angereist, besser ins Spiel, traten geschlossen auf und hielten den Spielstand dank guter Trefferquote offen. Zum Ende der ersten Halbzeit kam Zörbig einige Male zu einfachen Punkten, außerdem wurde das Dessauer Angriffsspiel zunehmend statisch. Marco beendete die 1. Halbzeit mit einem sehenswerten Dreier Buzzer Beater (schönes Ding!) zum 43:46 aus Dessauer Sicht. Die 2. Halbzeit wurde konzentriert in Angriff genommen, durch freie Würfe von außen hielten die Oldies das Spiel weiterhin offen und spannend, die Zörbiger jedoch verließ das Wurfglück und es gelang den Jungs sich abzusetzen, den 84:78-Sieg in fremder Halle einzufahren und dem Gegner dadurch die einzige Saisonniederlage zuzufügen.

Marco nach dem Spiel: „Zörbig hat uns heute unterschätzt, wie haben eine ordentliche Teamleistung abgerufen und die knappe Führung diesmal anders als vergangene Woche gegen Wittenberg clever über die Zeit gebracht.“ Topscorer war Matze mit 25, außerdem punkteten auch alle weiteren eingesetzten Spieler.

Zu guter letzt noch Gratulation an HP, der sich den Titel des besten Scorers in der Anhaltliga sicherte. (23,4 ppg bei insgesamt 281 erzielten Punkten)

 

Ein spannendes Spiel lieferten sich unsere Jungs der U12 in der Mitteldeutschen Liga im ersten Turnierspiel am Sonntag morgen gegen den BC Erfurt. An der Seitenlinie war Robin als Co-Trainer dabei. Für Furore sorgte wieder einmal Abdul, der uns im Angriff mit seinen starken 33 Punkten im Spiel hielt. Was im Vergleich zum Hinspiel deutlich besser funktionierte, war die Teamverteidigung. Es wurde geholfen und rotiert, Zuschauen im Spiel war verboten! Die Jungs verloren in einer dramatischen Schlussphase mit 48:50. Trotz der Niederlage hat das Spiel ihnen viel Spass und Freude bereitet.

Zur Kaffee und Kuchen Zeit hatte die U12 dann im zweiten Spiel den Tabellenführer Chemnitz 99ers zu Gast. Größtenteils konnten die Jungs mitspielen und kamen auch zu Abschlüssen, zwischenzeitlich kam Chemnitz aber mit einigen Fastbreaks zu vielen vermeidbaren Punkten. Mit 31:88 endete die Partie, wobei das Teamziel, unter 50 Punkte Differenz zu bleiben, verfehlt wurde, dafür aber hatten sie im ersten Spiel ihr Ziel erfüllt! Stephan hat etwas Nachholbedarf von der Freiwurflinie, er kam am Wochenende bei all seinen Einsätzen auf starke 27 gezogene Freiwürfe, verwandelte davon aber nur vier. Topscorer wurden Abdul und Stephan mit jeweils neun Punkten.

Alles gegeben, doch es hat nicht gereicht bei den 1. Herren gegen GM Quedlinburg!  Von den verletzten Spielern konnte nur Lutz in den Kader zurückkehren, aber das Team gab noch einmal alles. Es ging hin und her und am Ende gaben nur ein paar Nuancen den Ausschlag. Schade nach einer erneut tollen Saison. Es standen sich wieder zwei gleich starke Teams gegenüber. Während beim 1. Spiel anfangs noch viel taktiert und eher vorsichtig agiert wurde, ging es beim 2. Spiel von Anfang an ordentlich zu Werke. Stefan wurde ganzfeldattackiert, konnte aber immer wieder durch gute Einzelaktionen punkten. Insgesamt hatten die Hausherren aus Quedlinburg immer leichte Vorteile, unsere Jungs haben sich aber nie abschütteln lassen. Und so ging es wirklich vier Viertel lang gefühlt ausgeglichen zu, aber Quedlinburg machte hier und da einen Wurf mehr rein. Bis uns am Ende des Spiels, fast genauso wie im Hinspiel, wieder das 5. Foul vom gegnerischen Center scheinbar noch auf die Siegerstraße führen sollte. Aber auch dieses mal schienen die Kräfte und damit auch die Konzentration nicht zu reichen, um das Spiel noch zu drehen. „Insgesamt betrachtet wäre durchaus mehr drin gewesen, trotz des stark ersatzgeschwächten Kaders. Das Team kann trotzdem stolz auf eine gute Saison und zwei der besten Spiele der Saison sein“, so Spielertrainer Friedel. Mit 86:91  verlieren unser Jungs ganz knapp auch das 2. Play-Off Spiel gegen die Rangelkatzen.

In der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) verlor die Mitteldeutsche Basketball Academy mit unseren U16-Spielern John und Casparus auch das zweite Play-down Spiel gegen Rendsburg mit 54:61 und muss damit nun im Sommer in die Qualifikation. John (22min, 9pts) und Casparus (3min) werden dann zum ältesten Jahrgang zählen und könnten zu ganz wichtigen Figuren werden.

Platz neun wurde es am Ende für Niklas und Lukas aus der U14, die mit dem Kader der MBA Rookies zum Finalturnier der Central European Basketball League in Tschechien weilten. Für die beiden endet nun ihre Zeit bei den Rookies und die Chance entsteht, sich für das JBBL-Team zu qualifizieren.

BCA U12 mit: Mia, Tyler, Juan, Max, Benni, Raphael, Ilyas, Piotr, Stephan
BCA 2. Herren mit: Brenni, Lukas, Michel, Richard, Thomas K., Constantin, Jonah
BCA 3. Herren mit: 
Matze, HP, Marco, Flo, Tinke, Hannes und Achim

BCA U12 mit: Conrad, Jordan, Abdul, Raphael, Tyler, Ilyas, Stephan, Max
BCA 1.Herren mit: Stefan, Bruckscher, Lou, Rami, Kobe, Mathis, Robert, Martin

Der Rückblick Woche #024

(yj/cf) Zum Start des Wochenende #024 im Philan-Dome hieß es 2. gegen 3. in der Anhaltliga  – die Oldies der 3. Herren gegen den MTV Wittenberg. Bereits nach kurzer Zeit spielten sich die Wittenberger dank ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit und einiger einstudierter Spielzüge einen Vorsprung heraus und stellten unsere Oldies damit vor Probleme. Durch gute Zusammenarbeit in Offense und Defense kamen sie aber wieder heran und konnten sich auch aufgrund einiger erfolgreicher Dreier bis zur Halbzeit einen 45:41-Vorsprung herausarbeiten. HP kassierte kurz vor der Halbzeit das 5. Foul und war somit aus dem Spiel.

Da in der 2. Halbzeit wie auch im gesamten Spiel wieder viel zu viele Freiwürfe nicht ihr Ziel fanden, blieb das Spiel ausgeglichen. Nachdem auch André und Marco mit dem 5. Foul das Spielfeld verlassen mussten, war die Mannschaft gezwungen die restliche Spielzeit ohne Auswechselspieler zu bestreiten. Der MTV schaffte kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit noch den Ausgleich, somit ging das Spiel in die Overtime, in der die Kräfte der Oldies schwanden und sie dem Gegner nicht mehr viel entgegensetzen konnten, auch deshalb ging das Spiel am Ende mit 75:80 verlor

„Wir haben uns nichts vorzuwerfen, unsere Defense gegen eine abgeklärte und stark aufspielende Wittenberger Mannschaft war über weite Strecken wirklich sehr gut. Heute haben wir im Kollektiv eine bärenstarke Leistung abgeliefert. So sollte Teamsport aussehen“, sagte Hannes nach dem Spiel. „Höchstens dass wir nicht souverän genug waren die „Unruhe“ kurz vor der Halbzeit zu vermeiden und den Drei-Punkte-Vorsprung zum Ende des 4. Viertels zu verwalten und über die Zeit zu bringen.“ Matze beendete das Spiel als Topscorer mit starken 32 Punkten (davon 5 Dreier).

Weiter ging es mit dem BCA-Nachwuchs. Sieben wackere Zwerge unserer U12 bestritten ihr sechstes und somit letztes Punktspiel in der Landesliga-Saison 2018/19. Im Vorfeld stand der Meister allerdings schon fest. Der MBC Weißenfels wurde ungeschlagen Landesmeister und wir beendeten die Saison als Drittplatzierte. Der MBC zeigte mit vollem Kader auch seine volle Leistungsstärke, jetzt wissen unsere Jungs, woran sie noch intensiver arbeiten müssen. Das 74:42 für den Gegner war auch die höchste Saisonniederlage für die U12. Topscorer auf unserer Seite wurde Abdul mit 19 Punkten.

Einen schwachen Tag erwischte unser U14-Team in der Mitteldeutschen Liga. Leider wurde nur selten als Mannschaft gespielt. Viele schwierige Einzelaktionen, die häufig zu Ballverlusten führten, prägten das Bild des gesamtem Spiels, auch deshalb verloren sie gegen den ersatzgeschwächten BC Erfurt knapp mit 58:61. Momo und Niklas (beide mit jeweils 16 Punkten) erzielten die meisten Punkte für den BCA-Nachwuchs.

Am Samstagabend trafen dann die 1. Herren im ersten Play-Off Halbfinalspiel auf GM Quedlinburg. Wir mussten auf Andi, Lutz und Gianluca verzichten – eine heftige Schwächung. Der Start war vielversprechend. Obwohl nicht in Bestbesetzung angetreten, spielte der BCA konzentriert und gab den Quedlinburgern, die laut- und trommelstarke Fanunterstützung im Gepäck hatten, kaum Chancen zur Entfaltung ihres Spiels. Stefan brachte die Halle mit einem krachenden Dunking zum Beben, es fielen einige Dreier durch Mathis, Martin und Daniel. Halbzeitstand: 33:24. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration und somit auch die Verteidigung etwas nach, es kam zu mehreren einfachen Ballverlusten im Passspiel, des weiteren blieben auch zweite Chancen am Korb oft ungenutzt. Der Gegner fand zunehmend besser ins Spiel und zeigte sich auch von jenseits der Dreierlinie treffsicher, dadurch konnte der Rückstand verkürzt werden. Vier Minuten vor Ende des Spiels lag der BCA noch mit sechs Punkten in Front, allerdings lief nicht mehr viel zusammen, die Konzentration war einfach weg. Die Jungs trafen nichts mehr, ließen den Gegner teilweise frei an der Dreipunktlinie stehen und treffen, was sich letztlich als Genickbruch erweisen sollte. Die Quedlinburger setzten sich am Ende mit 74:67 durch. Nun gilt es am Sonntag in Quedlinburg (18 Uhr, Bodelandhalle) einen Sieg einzufahren um ein drittes Spiel im heimischen Philan-Dome zu erzwingen. Topscorer auf BCA-Seite war Stefan mit 16 Punkten.

Am Sonntag war es dann soweit, der 4. Sparkassen Grundschulcup, und somit das entscheidende Finalturnier, stand an. Insgesamt waren acht Teams am Start, darunter auch die Big Ballers, die extra aus Zerbst anreisten und die im Turnierverlauf bisher noch ungeschlagenen Holy Raptors von der Evangelischen Grundschule Dessau. Im Laufe des gesamten Tages wurde eines recht deutlich: Die Kids haben in ihrer Schul-AG in den letzten Monaten sehr viel dazugelernt, den Spaß am Basketballsport entdeckt und einige trainieren bereits zusätzlich im U10-Perspektivkader des BCA. Jeder Korberfolg wurde frenetisch bejubelt, in der gut besuchten Sporthalle des Liborius-Gymnasiums gab es lautstarke Unterstützung durch Eltern und Verwandte. Nach drei Vorrundenspielen standen sich im Finale High Five Ziebigk und die Holy Raptors gegenüber. Es war ein spannendes und am Ende enges Spiel, in dem sich die kleinen Dinos aus Dessau-Nord verdient mit 23:18 durchsetzten und somit nicht nur Tagessieger, sondern auch Sieger der Staffel Anhalt wurden. Am 12.05.2019 treten sie dann gemeinsam mit Vizemeister High Five Ziebigk im Champions-Turnier der Schulliga Sachsen-Anhalt gegen die anderen Staffelsieger an. Neben unserem eigenen Youtube-Clip gibt es auch Bilder vom Turnier bei Team Sportstadt und einen Videobericht bei Ran1.

BCA U12 mit: Conrad, Raphael, Stephan, Tyler, Abdul, Juan, Jordan
BCA 3. Herren mit: Matze, André, Tinke, HP, Flo, Marco, Achim, Hannes
BCA U14 mit: Dave, Jason, Lukas, Niklas, Momo, Leo, Dominik, Laura, Niklas, Tristan, Moritz
BCA 1. Herren mit: Rami, Martin, Stefan, Casparus, Kobe, Bruckscher, Mathis, John, Robert