Doppelt hält besser – Vorbericht Woche 18

Unsere U16 blau freut sich auf ihren nächsten Einsatz am Samstag.

Da das Landesliga-Spiel der U12 auf den 28. März, 14 Uhr, verschoben wurde, steht für den BC Anhalt am kommenden Wochenende ein Spiel weniger auf dem Programmplan.

Wir starten am Samstag nun mit unserer U16 blau in der Bezirksliga. Nur noch drei Spiele stehen für unser Freizeitteam in dieser Saison an. Nächster Gegner ist der TV „Gut Heil“ Zerbst. Und da war doch etwas?! Stimmt, das Hinspiel konnten wir mit 71:51 gewinnen. Es war der erste Saisonsieg und etwas ganz Besonderes. „Die Spieler freuen sich schon sehr auf dieses Rückspiel“, ließ auch Teammangerin Maren vor der Partie verlauten. Wir freuen uns auf den Schlagabtausch ab 13 Uhr im Philan-Dome.

Die zweite Partie des Tages steht dann ab 15.30 Uhr auf dem Programmplan. Die U14 empfängt den USC Leipzig im Philan. Es geht um die Revanche in der Mitteldeutschen Liga. Im Hinspiel hatte Leipzig uns mit 105:31 weggepustet. Auch diesmal gibt Coach Martin die Marschroute vor: „Wir müssen versuchen, dranzubleiben. Auch wenn wir erneut wieder als Underdog in die Partie gehen, dürfen wir uns von dem Rückstand nicht entmutigen lassen. Wir brauchen Konzentration und Team-Geist. Nur so können wir etwas aus solchen Spielen mitnehmen.“

Den Vogel schießen am 18. Spielwochenende aber unsere 1. Herren ab. In der Anhaltliga steht an zwei Tagen der gleiche Gegner auf dem Court. Der Tabellenfünfte, die Basket Bears Bernburg geben sich die Ehre. Wir freuen uns die Bernburger zunächst zum großen Familien-Basketball-Abend am Samstag, 18 Uhr, zum „Hinspiel“ im Philan-Dome begrüßen zu dürfen. Gleich am Sonntag erfolgt zur besten Mittagszeit dann das Rückspiel in Bernburg. Ob unsere 1. Herren das mental und körperlich durchstehen?? Die Trainingsbeteilung diese Woche war bei einigen so lala.

Wir wünschen, ist klar, all unseren Teams maximale Erfolge!

They never come back? Ach was!

Da isser wieder: Der Nicky is back in BCA-Action. // Foto: Thomas Ruttke

They never come back – das gilt ja beim BC Anhalt grundsätzlich nicht. Denn jeder Dessauer Basketballer erwirbt mit einem Vereinswechsel die automatische Rückkehr-Verpflichtung. Irgendwann. Aber eben auf jeden Fall.

Und so ist es auch kein Wunder, dass seit einigen Wochen Nicky Günther wieder bei den Zweiten Herren angeheuert hat. Der frühere langjährige Spieler und Schiedsrichter ist nach einigen Jahren der Wanderschaft wieder zurück im BCA-Dress. Für ihn ist es übrigens bereits Rückkehr Nummer zwei nach Dessau. Grund genug für ein kurzes Interview.

1. Warum zum 37. Mal der Wechsel zum BCA?
Ja die Leute fragen mich auch: „Was, du spielst wieder in Dessau?“ (lacht) Wenn man zehn Jahre hier lebt, dann weiß man auch wo man herkommt. Und mit den Jungs in der Zweiten macht es auch richtig Spaß.

2. Nun bist du wieder da. Gerüchte berichten von einem ersten T gegen dich? Sicher zu Unrecht oder?
Ja das T in Ascherleben war nicht meine Schuld, frag die anderen. Die anderen Spieler haben übrigens zuerst ein T bekommen im Derby, nicht ich. (Anmerkung: Jedes T bei den zweiten Herren kostet einen Kasten Bier fürs Team…Nicky…deine Mitspieler freuen sich…)

3. Ist der BCA nun endgültig deine letzte Station?
Ja, die letzte Station auf jeden Fall. So lange die Knochen noch herhalten, macht‘s Spaß hier in Dessau zu zocken mit den Jungs. Mal sehen was noch so alles geht.

Sportlich in die Ferien – Nachbericht Woche 17

Unsere U10 in Querfurt mit Coach Hartmut.

Freudestrahlend und auch etwas fertig, kam unsere U10 aus Querfurt wieder. Beim BVSA U10-Cup konnten wir den 2. Platz erzielen. Eine großartige Leistung.
Unser Hartmut hat das Team an der Seitenlinie unterstützt: „Wir mussten auf zwei Spieler verzichten und konnten nur mit sieben Kids nach Querfurt fahren. Das Fehlen von Bigman Jeremy wurde besonders im dritten und letzten Spiel deutlich. Wir hatten im Gruppen-Modus die Leipziger und die BSW Sixers gezogen. Im ersten Spiel gegen die Sixers haben wir uns von Viertel zu Viertel gesteigert und konnten auch von dem schwachen Wurfglück der Sixers profitieren. Am Ende des ersten Durchgangs war es dann ein 19:6 und alle waren endlich hellwach und haben das Wurfgefühl für die hohen Körbe verinnerlicht. Die zweite Begegnung des Tages waren dann die Leipziger die wir mit guter Verteidigung in ihren Möglichkeiten viel kleiner machten. Dazu noch ein sehr starkes Spiel von Nicklas, der sein Team zum 23:18-Sieg führte.“
Nach einer längeren Pause ging es dann gegen Zörbig: „Die angesetzte Taktik gegen die großen Zörbiger konnten wir leider nur im ersten Viertel mit viel viel Einsatz umsetzen. Für die anderen drei Viertel fehlte immer mehr die Kraft und Stärke gegen so eine körperbetonte Mannschaft. Hier hätte Jeremys Größe geholfen. Am Ende stand es 9:39. Trotzdem haben die Jungs einen verdienten zweiten Platz erspielt.“

Die U10 kann stolz auf ihren 2. Platz sein.

Jason, Stephan, Tyler, Conrad, Abdul und Ilyas waren mit der Landesauswahl Sachsen-Anhalts – den MBA-Rookies – beim Ländervergleichsturnier am Sonntag dabei. Je ein Spiel gegen die Auswahl von Sachsen und Thüringen galt es zu absolvieren.
Landestrainer Pit Lüschper betreute das Team: „Wir haben eine deutlich positive Entwicklung gemacht. Obwohl wir als Mannschaft nur einmal zusammen trainiert haben, war das Spiel gegen Sachsen lange Zeit offen.“ Am Ende stand es 64:70. Es folgte Spiel zwei gegen Thüringen. „Leider hatte sich eine Minute vor Ende des Sachsen-Spiels einer unserer Spieler verletzt, so dass wir im zweiten Spiel gegen Thüringen nur einen Center im Spiel hatten. Die Perfomance im zweiten Spiel war dann deutlich schwächer. Allerdings hat das Team sich nach einem 9-Punkte-Rückstand zur Halbzeit wieder zurückgekämpft und lagen kurz vor dem Ende sogar noch einmal in Führung. Unglückliche Schiedsrichterentscheidungen zwangen uns dennoch in die Verlängerung, die wir letztlich ohne Center unter den Körben verloren.“ Ein äußert knappes Ergebnis von 78:80 war das Resultat. Besonders angetan zeigte sich der Landestrainer von Stephan: „Er hat einen super Job gemacht und war mit Abstand bester BC Anhalt-Spieler.“

Unsere Jungs für die Landesauswahl Sachsen-Anhalts.


Nachschlag:
Auch unsere JBBL-Spieler Casparus und John waren am Sonntag wieder im Einsatz. Vor 100 Zuschauern in der Stadthalle Weißenfels, konnte sich die Mitteldeutsche Basketball Academy gegen Berlin Tiger Kreuzberg durchsetzen und gewann mit 75:70. John hat acht Punkte zum Spiel beigetragen. In der Tabelle der Relegation 2 steht die MBA jetzt auf den dritten Platz.

John unterstützte das MBA-Team mit acht Punkten.

Die Kleinsten, ganz groß – Vorbericht Woche 17

Unsere U10 startet am Sonntag mit neuen Trikots zum BVSA Kids-Cup.

Wer dachte, am ersten Ferienwochenende ist nix los beim BC Anhalt, der irrt. Am Sonntag werden wieder Körbe geworfen.

Für unsere U10 ist am Sonntag nichts mit Ausschlafen, unsere Jüngsten werden beim BVSA U10 Kids-Cup in Querfurt erwartet. Der SC Obhausen Monstars hat in die Mehrzweckhalle eingeladen und das bereits um 9.30 Uhr. Betreut wird das Team von Coach Hartmut. Beim letzten Mal sprang am Ende der zweite Platz heraus. Auch diesmal hoffen wir, dass aller Spieler, der Trainer und natürlich auch die mitreisenden Eltern Spaß haben werden. Eins ist schon jetzt gewiss, in den neuen Wendetrikots sehen unsere Kids egal ob in schwarz, orange oder schwarz/orange total schick aus.

Zudem nehmen einige junge Talente unseres Vereins der Jahrgänge 07 und 08 mit der Landesauswahl Sachsen-Anhalts – den MBA-Rookies – am Ländervergleichsturnier, einem Dreier-Turnier, gegen die Landesauswahlen aus Sachsen und Thüringen am Sonntag in Halle teil. Ebenfalls am Sonntag. Das ist die Vorbereitung auf das große deutschlandweite Sichtungs-Turnier „Perspektiven für Talente“ am darauffolgenden Wochenende in Koblenz. Also Jungs, holt euch den letzten Feinschliff!

Viel Spaß und maximale Erfolge!

Ein paar Schmankerl – Nachbericht Woche 16

Nach getaner Arbeit 😉 Unsere U12 weiß.

Manchmal ist es zum verrückt werden: Spannender hätte das U16-Qualifikationsspiel für die Ostdeutschen Meisterschaft nicht sein können. Zwei Mal Verlängerung gegen den USV Halle und am Ende doch knapp  mit 67:70 vorbeigeschrammt. „Wir haben gekämpft, geführt, dann lagen wir wieder zurück. Wir haben bis zur letzten Sekunde die Chance gehabt zu siegen“, zeigte sich Trainer Mario nach dem Spiel trotzdem sehr zufrieden mit der Teamleistung. Am Ende haben bei uns ein wenig die Körner gefehlt und dazu kam dann auch noch Pech – alles keine Baustellen, an denen man im Training nicht arbeiten kann. Zum Glück dürfen wir trotzdem zur Meisterschaft, haben dann aber die vermeintlich schwerere Gruppe.

Unsere U14 hatte am Samstag nun wirklich keinen Sahnetag erwischt. 71:47 stand es am Ende auf der Anzeigetafel beim MBC Weißenfels. Und das bei einem Spiel, welches sowohl für die Landesliga als auch für die Mitteldeutschen Liga gezählt wurde. Das Problem: der Kopf. „Momentan schaffen wir es nicht uns ordentlich während des Spiels zu motivieren“, ist das Fazit von Martin.

Gute Nachrichten gab es von der U12 weiß in der Landesliga. Mit 90:40 besiegte der BC Anhalt den USV Halle. Auf die Frage, ob es denn richtig sei, dass der Gegner am Ende keine Punkte mehr ergattern konnte, meinte der Trainer: „Das müsste so passen. Irgendwann weiß man, was der Gegner vor hat.“ Damit sind wir – na, seht selbst: TABELLE

Großes Kino gab es am Sonntag im Libo. Der Basketball Sparkassen Grundschulcup hatte gerufen. Fazit: Es war mehr los, als beim ersten Mal, was uns wirklich sehr freut.
Bulls mit dem besseren Ende
Am Ende jubelten die Akazien Bulls, als hätten sie bereits die Meisterschaft für sich entschieden. Und natürlich gingen die Gedanken in diesem Moment zurück an den 15. Dezember 2019: Auch da hatten die jungen Korbjäger der Dessauer Grundschule am Akazienwäldchen den Titelverteidiger und großen Favoriten Holy Raptors im ersten Saisonturnier des Sparkassen Basketball Grundschulcups bezwungen – und mussten sich am Ende trotzdem mit Platz zwei begnügen: Das Korbverhältnis gab damals, kurz vor Weihnachten, den Ausschlag für die „Heiligen“ der Evangelischen Grundschule aus Dessau.
Diesmal aber klappte es: Im letzten von insgesamt 21 absolvierten Spielen beim 2. Saisonturnier des Cups, der als Staffel Anhalt Teil der Basketball-Schulliga Sachsen-Anhalt ist, bezwangen die Bulls die Raptors 16:10 und durften sich über den Turniersieg freuen. „Zurecht“ befand BCA-Nachwuchsleiter Martin, der mit einiger Unterstützung, erneut einen gelungenen Tag auf die Beine gestellt hatte.
Sieben Mannschaften gingen im Modus „Jeder gegen Jeden“ über jeweils 3×4 Minuten an den Start, darunter mit den Oranienbaumer Wölfen sogar eine Mannschaft, die erst vor wenigen Wochen den Trainingsbetrieb aufgenommen hat. Gemeinsam mit den „Kochstedt Kings“ aus Dessau konnten sie sogar ein Spiel für sich entscheiden. Der Modus machte das möglich: Jede Mannschaft ging mit mindestens einem Sieg nach Hause, für Kinder und Eltern ein Ansporn, in jedem Spiel alles zu geben.
„Das Niveau steigt weiter und natürlich freut es mich, dass es am Ende sogar dieses kleine Endspiel gab“, meinte Martin, der sich nun auf das nächste Highlight vorbereitet: Vom 13. bis 15. Februar steigt in Dessau das traditionelle Grundschul-Winterferien-Camp – diesmal mit einem besonderen Ende: Zum Schluss am Abend des 15.2. reist das gesamte Camp per Reisebus zu einem Zweitbundesligaspiel nach Sandersdorf.

Und auch für unsere 2. Herren war der Sonntag ein toller Tag. Gegner in der Anhaltliga diesmal: die BSW Sixers III. Teammanager Chris:
Zum Abschluss des Spieltages empfing unsere Zwoote am Sonntagnachmittag das bisher sieglose Team der BSW Sixers im PhilanDome. Die Marschroute war vor Spielbeginn klar: Es sollte der zweite Sieg in Folge innerhalb einer Woche her.
Wir waren physisch überlegen, permanent konzentriert in der Defense und dominant unter den Körben. „Schöne Passstaffetten zeichneten das Spiel aus.“
Der Sieg war zu keiner Zeit gefährdet, Hans war erneut Topscorer mit 23 Punkten. Marco mit solidem Comeback nach Bänderverletzung.
„Die Marschroute für die letzten beiden Saisonspiele ist klar, zwei Spiele, zwei Siege“, sagte Hannes nach dem Spiel.
Und hier geht’s zur Statisik

 

Erster oder Zweiter? – Vorbericht Woche 16

Unsere U12 weiß in einem früheren Spiel.

Und das Liga-Rad dreht sich immer weiter. Da das Spiel unserer 1. Herren verschoben wurde, fällt ein Knaller weg, aber wir haben dennoch zwei feine Basketball-Highlights für euch parat.

Doch zunächst geht unsere U12 weiß auf „Reisen“. Gut, so weit geht es nun auch wieder nicht. Das nächste Landesliga-Spiel steht an und der USV Halle ist der nächste Gegner. Das Hinspiel gewannen wir (19.10.) mit 97:44, doch Coach Martin warnte bereits damals „Vermutlich wird das Rückspiel gegen den USV nicht so ausgehen.“ Während wir niederlagenfrei auf Tabellenplatz eins liegen, hat Halle bereits zwei Niederlagen kassiert.

Gleich in zwei Ligen muss unsere U14 antreten. Das Ergebnis des Auswärtsspiels beim MBC Weißenfels fließt sowohl in die Landesliga, als auch in die Mitteldeutsche Liga ein. Somit ist es doppelt wichtig. In der Landesliga liegen wir hinter dem MBC auf Platz zwei. Beide Temas haben jeweils eine Niederlage kassiert, der MBC verlor das Hinspiel gegen uns recht knapp mit 72:78. Es war damals ein kraftzehrendes Spiel, weil vor allem das Aufbauspiel ständig geändert werden musste, um gegen die Weißenfelser eine Chance zu haben.

Doch nicht nur Auswärtsspiele haben wir am Samstag zu bestreiten im Philan-Dome wartet ab 11 Uhr ein wahrer Basketball-Leckerbissen. Die U16 tritt beim Qualifikationsspiel um die Ostdeutsche Meisterschaft (ODM) gegen den USV Halle an. Die Teams kennen sich natürlich aus der Landesliga. Dort steht der USV auf Tabellenplatz eins, wir belegen Rang zwei. Die zwei besten Teams Sachsen-Anhalt duellieren sich also erneut. Es geht darum, wer aus unserem Bundesland als Nummer 1 oder eben als Nummer 2 in die Ostdeutsche Meisterschaft geht, die am 28. Und 29. März stattfindet. Da die Meisterschaft in diesem Jahr in Sachsen-Anhalt ausgetragen wird – entscheidet sich am Samstag auch, wer das Event austragen darf – der USV oder der BCA. Auch wer dann im März gegen wen antreten muss, wird am Samstag festgelegt. Als Erster trifft man bei den ODM dann auf den Zweiten aus Brandenburg und den Zweiten aus Berlin. Somit spielt der Zweite aus Sachsen-Anhalt dann also die schwerere Gruppe, gegen den Ersten aus Berlin und den Ersten aus Brandenburg. Genau deshalb ist das Qualispiel so wichtig.

Am Sonntag startet der Tag mit viel Fußgetrappel, jeder Menge Kinder, Eltern, Großeltern und vor allem guter Laune in der Sporthalle des Liborius Gymnasiums. Es findet der zweite Sparkassen Basketball Grundschulcup statt. Spannung pur ist garantiert!

Zum Abschluss laden wir euch zu 15 Uhr in den Philan-Dome, dort treffen unsere 2. Herren in der Anhaltliga auf die BSW Sixers III – riecht das nach dem nächsten Sieg? Oder sind’s am Ende nur die Sportschuhe?

Wir wünschen – wie immer – all unseren Teams maximale Erfolge!

Besser geht’s kaum – Nachbericht Woche 15

Ob Martin hier schon realisiert hat, dass er mit der Ü35 Landesmeister ist?

Nach den Niederlagen des vergangenen Wochenendes spielte der BC Anhalt am 15. Spielwochenende nahezu perfekt. Wir konnten uns über einen Landesmeistertitel und jede Menge Siege freuen.

Landesmeister, Landesmeister schallte es am Sonntag nur ganz leise aus dem Philan-Dome. So richtig Stimmung wollte bei unserem Ü35-Team nicht aufkommen. War es der Respekt vor den Gegnern, da eigentlich noch ein Saison-Turnier ansteht und wir eben erstmal rein rechnerisch den Titel geholt haben, oder war es der Frust über das zweite Spiel des Tages, gegen den BBC Halle, was sich schwieriger gestaltete, als zunächst angenommen, am Ende nach hartem Kampf und mit zwischenzeitlicher Führung des BBCs mit 75:68 für uns ausging. Oder trübten zwei schwerere Verletzungen von Robert und Andi einfach die Stimmung?

Und dabei haben unsere „Oldies“ hervorragend abgeliefert, gestalteten das erste Spiel des Dreierturniers gegen MSG SV Halle/Justabs Halle ordentlich, gewannen mit 64:47 souverän. Das Brudergespann Hans und Martin und der Bruckscher sorgten für die Punkte. Und auch Center Robert war gut dabei, machte neun Punkte, knickte dann vor der Halbzeit um und konnte seinen guten Start leider nicht fortführen.

Im zweiten Spiel wollte unsere Team ebenso dominieren, ließ sich aber teilweise auch die Butter vom Brot nehmen und konnte sich vor allem im ersten Viertel kaum absetzen. Aber am Ende alles gut, die alten Herren werden sicher die Tage noch realisieren, was sie da eigentlich geschafft haben. Gratulation!

Unsere 2. Herren begannen bereits am Samstag mit dem Siegeszug des Spielwochenendes. In der Anhaltliga traf das Team um Coach Hans auswärts auf den TV Gut Heil Zerbst. Nach einer kleinen Formkrise mit zuletzt drei verlorenen Spielen in Folge sollte in Zerbst unbedingt der Sieg her. Mit neun wackeren Recken war die Zwoote nach Zerbst angereist, mit dabei Süddeutschlandrückkehrer Tom (er spielte am Sonntag gleich weiter bei der Ü35).

„Von Beginn an waren wir unterm Korb physisch überlegen. Das Team-Play war insgesamt gut und wir hatten ein paar gute Würfe von außen. Die Defense, muss man sagen, war nicht so gut, wie letzte Woche, aber dennoch passabel. Zerbst spielte körperbetont, was zu vielen Freiwurfsituationen führte. Die Schiries sind ruhig geblieben. Am Ende wurde es nochmal hektisch, aber durch die Erfahrung der Zwooten hat das Team den 63:59-Sieg eingetütet und mit ins BCA-Land genommen. Noch drei Spiele, noch drei Siege – so lautet das Credo für die kommenden Wochen“, fasst Chris das Spiel zusammen und gibt gleichzeitig die Marschroute vor. Und hier geht es zur Statisik.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

In einem hart umkämpften Spiel gewinnt unsere „Zwoote“ am Ende dennoch verdient mit 63 – 59 beim TV GutHeil Zerbst.

Ein Beitrag geteilt von BC Anhalt (@bcanhalt) am

 

Auch im Philan-Dome war am Samstag ziemlich viel möglich, drei Nachwuchsspiele standen auf dem Programm.

Beim Spiel der U12 weiß in der Bezirksliga konnte auch der SV Zörbig das Team von Coach Martin nicht stoppen. 109:48 stand es am Ende für uns auf der Anzeigentafel. Damit bleibt Team weiß weiterhin ungeschlagen in der Bezirksliga.

Besonders gefreut hat sich an diesem Tag Coach Robert über die U12 blau. Erster Sieg in der Bezirksliga und das mit 97:85 auch recht deutlich. Ein Spiel auf Augenhöhe, was Spaß machte zu schauen. Gerne hätte die Mannschaft die 100 Punkte gegen die BSW Sixers geschafft, am Ende stand dann aber der eigene Ehrgeiz im Weg und der Ball fand nicht mehr den Korb. Großartige Leistung vom gesamten Team.

Auch die U16 weiß konnte sich über einen weiteren Sieg in der Landesliga freuen. Mit einem wieder fitten Coach Mario empfing man die BSW Sixers im Philan-Dome. Der Coach fasst das Spiel für uns zusammen: „Auch ohne Topscorer John sind wir super in das Spiel gestartet. Aber nach unserem 18:2-Lauf konterte der Gegner wieder mit einem 13:6-Run. Die Sixers waren den Rest des Spiels fast gleichwertig, aber wir haben es zumindest geschafft, die Führung leicht auszubauen. Somit ein verdienter Sieg, der uns aber in der Art und Weise nicht gefallen kann. Da haben nicht alle Spieler den Willen und die Übersicht gezeigt bzw. nach ihren Möglichkeiten abgerufen. Das können wir besser und müssen im Training die Fehler abarbeiten.“ Es geht eben immer noch besser, obwohl sich der 67:58-Sieg und die Stats nicht schlecht lesen…

Am Sonntag ging es für unsere Spieler bei den Anhalt Ballers in der Mitteldeutschen Liga U12 quasi um die Ecke. Gecoacht wurde das Team im zweiten Heimturnier in Bitterfeld in zwei Hallen, aber von einer Anja von den BSW Sixers. Die Vorahnung hat sich erneut bestätigt: Während die Anhalt Ballers gegen Science City Jena einen verdienten 97:83-Sieg holen konnten, war der USC Leipzig erneut einen Hauch besser und gewann nach hartem Kampf mit 86:82. Aber wir bleiben Vierter in dieser Hammerliga.

Die Anhalt Ballers hören Coach Anja aufmerksam zu.

Den Jubel-Schrei unserer U16 blau hörte man am Sonntag von Halle bis hierher. Ein Sieg gegen den USV Halle II in der Bezirksliga. Kompletter Wahnsinn und ohne den Sahne-Tag von Michel nicht möglich, der an diesem Tag kein Landesliga-Spiel hatte und sich angeboten hatte, zu unterstützen. Mit Coach Gianluca und Dominik an der Seite konnte sich das Team diesmal mit 66:45 behaupten und holte den zweiten Saison-Sieg. Coach Dominik blickt zurück: „Das ganze Team war super drauf. Marvin stach besonders gut heraus, seine Entwicklung ist gut. Es hat extrem viel Spaß gemacht, mit dieser Truppe zu spielen. Max hatte auch seine Chancen und konnte teilweise das Spiel richtig gut gestalten. Michel hat Stabilität ins Spiel gebracht. Der Gegner tat sich schwer. Sie fanden keine Lösung für unsere tiefstehende Defense, die diesmal gut war. Wir haben es dem Gegner schwer gemacht.“  Und wir freuen uns vor allem über den Teamspirit und die Unterstützung durch die Trainer, Eltern und unserer Maren!

Nachschlag: Auch unsere JBBL-Spieler John, Momo, Casparus konnte sich am Wochenende über den nächsten Sieg freuen! 71:48 gewann die MBA gegen den DBV Charlottenburg. Unsere Jungs steuerten zwei, vier und 15 Punkte zum Sieg bei und sendeten uns mit einem besonders tollen Bild schöne Grüße!

Unsere JBB-Spieler nach dem Sieg gegen Charlottenburg. Danke Mone für das klasse Bild!

Vorzeitiger Titelgewinn? – Vorbericht Woche 15

Auch an diesem Wochenende sind unsere beiden U12-Teams in der Bezirksliga unterwegs.

Neun Partien stehen am Wochenende an, davon sind fünf Spiele bei uns im Philan-Dome. Highlight diesmal: das Ü35-Turnier der Herren am Sonntag im Philan-Dome! Was freuen wir uns auf diesen Schlagabtausch.

Doch vor dem Sonntag, kommt bekanntlich der Samstag und da starten unsere 2. Herren ins Spielwochenende mit einer Auswärtsfahrt zum TV „Gut Heil“ Zerbst. Das Hinspiel ging damals mit 51:50 knapp für uns aus. Nach der Niederlage zu Hause gegen unsere 1. Herren, will die Zwoote wieder an die ehemalige Leistung anschließen und den fünften Saisonsieg holen.

Das erste Heimspiel startet 11.30 Uhr im Philan-Dome, dann trifft die U12 weiß in der Bezirksliga auf den derzeitigen Tabellenzweiten, den SV Zörbig. Das Hinspiel ging klar für uns aus. „Wenn wir konzentriert bleiben, werden wir auch dieses Spiel gewinnen“, zeigt sich Coach Martin zuversichtlich.

Im Anschluss, um 14 Uhr, ist auch unsere U12 blau zu Hause am Start und tritt gegen die BSW Sixers an. Das Team muss vor allem daran arbeiten, gleich zu Beginn des Spiels hellwach zu sein. Auch im Hinspiel gegen die Sixers war dies das Hauptproblem gewesen, trotzdem zeigte sich Coach Robert zufrieden mit der damaligen Leistung. „Wir müssen auf dem Punkt da sein, dann können wir das Spiel diesmal vielleicht anders gestalten. Ich freue mich drauf“, so Coach Robert vor dem Spiel in der Anhaltliga.

Den Abschluss am Samstag bildet die U16 weiß in der Landesliga. Mit einem gesundem Coach Mario und unseren JBBL-Spielern an Bord, will das Team die Niederlage vom vorherigen Wochenende vergessen machen. 16 Uhr begrüßt der BC Anhalt die BSW Sixers im Philan-Dome. Im Hinspiel gelang uns ein 105:55-Sieg.

Am Sonntag geht es für unsere Spieler bei den Anhalt Ballers in der Mitteldeutschen Liga weiter, und das glücklicherweise ganz in der Nähe, nämlich im Sportzentrum „August v. Parseval“ in Bitterfeld. Gecoacht wird das Team dabei von der lieben Anja von den BSW Sixers. Die Gegner sind der USC Leipzig und im Anschluss Science City Jena. Wenn man die Tabelle betrachtet, stehen die Anhalt Ballers momentan genau zwischen beiden Teams auf Platz vier. Im Hinspiel machte uns Leipzig mehr Probleme als Jena, aber am Sonntag sind die Karten eh neu gemischt.

Ebenfalls auswärts und erneut nach Halle muss unsere U16 blau für das nächste Bezirksliga-Spiel. Es geht gegen den USV Halle II, den derzeitigen Tabellendritten.

Der absolute Knüller, der steigt am Sonntag, 11 Uhr, im Philan-Dome!! Das Ü35-Turnier startet in die nächste Runde. Mit von der Partie sind natürlich wir, dann der BBC Halle und die Spielgemeinschaft MSG SV Halle/Justabs Halle. Zur Erinnerung: Im ersten Aufeinandertreffen besiegten wir den BBC mit 84:60 und die Spg. mit 72:50. Neu in unserem Team ist der Dessauer Rückkehrer Tom P.. Mit seinen 37 Lenzen wird er sich wunderbar in die Mannschaft einfügen. Und jetzt kommt‘s: holen unsere Männer auch diesmal zwei Siege, dann wären wir LANDESMEISTER und das bereits nach zwei von drei Turnieren. Eine fantastische Vorstellung! Doch Vorsicht auch die Gegner hatten Zeit sich zu verstärken, man darf also gespannt sein, welche bekannten Gesichter man am Sonntag in der Halle begegnet.

Wir wünschen all unseren Teams maximale Erfolge!

Nullnummer, oder? – Nachbericht Woche 14

Unsere beiden U12-Teams am Samstag in ihren schicken neuen Trikots!

Fünf Spiele galt es am Wochenende zu bestreiten – fünf Spiele hat der BC Anhalt verloren. Eine Nullnummer sozusagen? Nicht ganz! Denn bei zwei internen Duellen, gab es natürlich auch zwei Siege.

Sowohl beim  Duell der U12 in der Bezirksliga als auch bei den Herren in der Anhaltliga konnte jeweils das Leistungsteam, also die erste Mannschaft, gewinnen. So setzte sich bei der U12 Team weiß mit 121:65 deutlich durch und bleibt damit, mit sechs Siegen in sechs Spielen, ungeschlagener Spitzenreiter. Allerdings muss man Team blau großen Respekt zollen, auch wenn das Team den Spielanfang wieder mal etwas verschlafen hat, zeigte sich, dass das Team mithalten kann und vor allem unser Max zündete diesmal den Turbo und machte für sein Team sagenhafte 42 Punkte!!

Damit war er bester Spieler der gesamten Partie! Und ließ damit Conrad von Team weiß, der 41 Punkte holte, knapp aber eben dennoch hinter sich zurück. Gratulation an beide Jungs für diese tolle Leistung!! Ansonsten muss man aber auch sagen, dass unser Team weiß genau betrachtet eben das Landesliga-Team ist und in großen Teilen auch in der Mitteldeutschen Liga antritt – ein Gegner, der in der Bezirksliga nicht zu schlagen ist.

So mancher musste am Samstagabend erstmal nachfragen, welche Herren denn nun führen. Beim Abendspiel im Philan-Dome hatten unsere 2. Herren in der Anhaltliga unsere 1. Herren zu Gast. Demzufolge stand die Zwoote auch als Heimmannschaft an der Anzeigentafel, und die zeigte lange die Führung für das Heimteam an.

Unsere JBBL-Spieler Casparus, Momo und John hatten sich mit der Mitteldeutschen Basketball Academy (MBA) vorab am Samstag einen Sieg gesichert und nun galt es für sie auch bei den 1. Herren abzuliefern. Das Spiel war ausgeglichen, so stand es nach dem 1. Viertel 25:25. Im zweiten Viertel gerieten unsere 1. Herren sogar in Rückstand.

Wie im Hinspiel versuchten unsere 2. Herren alles, um das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden, doch nach der Halbzeit zeigten die 1. Herren, dass sie zurecht ganz oben in der Tabelle stehen und rissen das Ruder im 3. Viertel rum. Vor allem Lou konnte an diesem Tag mit 42 Punkten vollends überzeugen und war ein Garant dafür, dass auch nach diesem Spiel die 1. Herren eine blütenweiße Weste haben! Hier gehts zu den Stats.

Bereits am Samstag um 8 Uhr ging es für die U14 nach Erfurt. Mit zwei extra Trainingseinheiten im Gepäck ging es in der Mitteldeutschen Liga zu den Basketball Löwen. Am Ende stand allerdings ein 74:44 für den Gastgeber auf der Anzeigetafel. Bis zum nächsten Spiel bleibt etwas Zeit. Erst am 1. Februar geht es für die Jungs weiter, diesmal nach Weißenfels gegen den MBC – ein Spiel was auch in der Landesliga gewertet wird!

Auch unsere U16 weiß konnte am Samstag nicht an den Erfolg der vorherigen Spiele anknüpfen und kassierte die zweite Saisonniederlage in der Landesliga mit 60:82 gegen den USC Magdeburg. Ohne unsere drei JBBL-Spieler begann das Spiel dennoch vielversprechend. „Anfangs haben wir noch geführt, dann hat die Energie nachgelassen.

Im 3. Viertel sind wir nochmal rangekommen, haben am Ende aber leider verloren“, so Coach Mario nach dem Spiel. Mit krankem Coach, schmalem Kader und nur einem Wechselspieler (Max von Team blau hat das Team unterstützt. Vielen Dank!), war an diesem Tag einfach nichts drin. Dennoch behalten wir den zweiten Tabellenplatz.

Zum Abschluss des Spielwochenendes ging es für die U16 blau am Sonntag nach Halle zum BBC und das auch noch zur besten Kaffee-Zeit. Das Bezirksliga-Spiel endete mit 87:33 für den Gastgeber und wiedermal zeigte sich, dass eben nicht immer nur Bezirksliga-Spieler in der Bezirksliga spielen.

Wenn zwei Spieler allein für 65 Punkte verantwortlich sind, dann verwundert das schon. Dabei hätte es ein nettes Spiel auf Augenhöhe werden können, wenn es für manche nicht immer nur ums Gewinnen gehen würde. Für uns geht es eben bei diesem Team nicht nur ums Gewinnen: die Jungs sollen Spaß haben, ins Schwitzen kommen, Basketball spielen und eine dufte Truppe sein. Und das sind sie. Ihre Entwicklung ist gut, die Jungs verstehen sich.

Auch Neu-Coach Gianluca, der diesmal seine Reifeprüfung als Einzelcoach bestand, fügt sich immer besser ein. Und die kleinen Nebengeschichten machen das Team aus. Und wenn man die besagten 65 Punkte abzieht, steht es am Ende 33:22 für uns…

Basketballabend für’s Herz – Vorbericht Woche 14

Unser Thomas B. war gut drauf letzte Woche gegen die BSW Sixers III – trotz Gegenwehr nicht zu stoppen. Foto: Team Sportstadt

Wir freuen uns auf ein besonders schönen Heimspiel-Samstag. Es ist erneut der Tag der internen Duelle. So stehen sich ab 15.30 Uhr in der U12 Bezirksliga Team blau und Team weiß gegegenüber. Für Team blau ist es der erste Einsatz im neuen Jahr. Im Hinspielen kamen unsere Coaches ja schon fast ins Schwärmen, weil das Endergebnis von 82:52 für Team weiß zwar deutlich anmutete, es aber gar nicht war. Beide Teams gingen beherzt ins Spiel und zeigten ein ausgeglichenes Duell, bevor Team weiß am Ende seine paar Körner mehr, besser ausspielen konnten. Wir freuen uns auch diesmal auf ein mitreißendes Spiel, mit dem ein oder anderen Schlagabtausch.

Und gleich im Anschluss gibt es den nächsten Kracher! In der Anhaltliga begrüßen unsere 2. Herren unsere 1. Herren zum Rückspiel. Ein Spiel, dass man nicht verpassen sollte! Die Niederlage gegen die Aschersleben Tigers III wird unseren 2. Herren einen ordentlichen Motivationsschub geben. Bereits im ersten internen Aufeinandertreffen mit den 1. Herren, zeigte unsere Zwoote, wie gefährlich das Team ist und machte den 1. Herren ordentlich das Leben schwer. Man darf sich also ab 18 Uhr im Philan-Dome auf ein spannendes, trickreiches und fesselndes Spiel freuen. Ein Muss für jeden Basketball-Fan!!

Doch das sind nicht die einzigen Spiele, die unsere Teams am Samstag zu absolvieren haben. Bereits zuvor macht sich am frühen Morgen unsere U14 auf nach Erfurt, um in der Mitteldeutschen Liga auf Punktejagd zu gehen. Gegner sind die Basketball Löwen Erfurt. Die liegen momentan einen Platz hinter uns in der Tabelle auf Rang sieben. Das Hinspiel konnten wir mit 48:40 für uns entscheiden. Mal sehen was die extra Trainingseinheit für unsere U14 am vergangenen Sonntag gebracht hat?!

Auch unsere U16 weiß ist am Samstag im Einsatz und muss in der Landesliga auswärts gegen den USC Magdeburg ran. Das Hinspiel gewannen wir mit 72:52. Schon mal ein gutes Zeichen. Zudem will das Team den zweiten Tabellenplatz weiter ausbauen.

Am Sonntag werden unsere Freizeitbasketballer der U16 blau in Halle ins Schwitzen kommen. Im ersten Spiel des Jahres in der Bezirksliga wartet der BBC Halle II.

Wir wünschen all unseren Teams maximale Erfolge!