Herren 1: Wismar, wir kommen!

Vier Trainingswochen sind bei unserem Oberligateam bereits im Sack – noch drei verbleiben bis zum Saisonstart am 15. September. Es wird Zeit, in den Norden zu fahren. Dort nämlich, im wunderschönen Wismar, schlagen unsere Jungs von diesem Freitag bis zum Sonntag ihr Trainingslagerzelt auf. Die Dessauer Legende Normann Schmidt hat uns in seine neue Heimat geladen – und wir kommen gern.

„Nach all den Jahren hier oben, freue ich mich sehr die Jungs mal wieder zu sehen und vielleicht sogar ein paar mal wieder altes Dessauer Basketballfeeling auf dem Feld aufleben zu lassen“, sagt der Normann, der mittlerweile einem angenehmen Sportlehrer-Dasein nachgeht. „Und ich denke, ich werde die Jungs auch mal die raue Ostseeluft schnuppern lassen können bei einer Fitnesseinheit in der Altstadt oder am Strand! No pain, no gain! Da verspreche ich Muskelkater, bei dem selbst alten Wikingern die Tränen kommen würden.“

Klingt nach unseren Jungs, die jedoch etwas dezimiert anreisen müssen. Nicht alle können den Trip mitmachen, dafür werden mit Tamino, Michel und Semba drei Nachwuchstalente in den Kreis der großen Manitu-Korbwerfer eingeführt.  „Wir haben insgesamt drei ausgiebige Trainingseinheiten angesetzt, dazu noch das Trainingsspiel am Samstag gegen den Lokalmatadoren aus Wismar“, sagt Coach Friedel, „wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit Normann, der uns abseits der Halle seine Wahlheimat Wismar etwas näher bringen wird.“

Und das mit dem Wetter? Wird schon irgendwie…

Kann also losgehen.

Dessauer Legenden: Martin Eckert

Sie haben den Dessauer Basketball über Jahre geprägt und bekannt gemacht, waren in der Dessauer Basketball Liga, dem BV Dessau 93 oder dem BC Anhalt lange aktiv. Doch auch noch heute, nachdem sie längst nicht mehr in ihrer Heimatstadt wohnen oder spielen, unterstützen Sie im „BVD 93 Unterstützer Club“ unsere aktuelle Arbeit. In einer losen Serie stellen wir diese Legenden nun vor und erzählen euch, was heute aus Ihnen geworden ist.

Name: Eckert
Vorname: Martin
Spitzname auf dem Court: Ecki
Alter: 36
Wohnort: Burgwedel

Teams in Dessau
Falcons (Jugendliga)
Red Devils, Northern Wolverins (Dessauer Basketball Liga)
2. Herren/1. Herren (BVD 93, BCA)

Darum habe ich damals angefangen zu spielen
Ich hatte nicht mehr richtig Lust auf Handball und wollte was anderes machen. Und in der Zeit wurde die Jugendliga Dessau gegründet, das war damals die Nachwuchsliga in Dessau, in der man anfing zu spielen, bevor man es in die „große“ Schuliga schaffte.

Meine schönste Erinnerung an Basketball in Dessau
Das waren viel: Aufstieg mit den zweiten Herren in die Oberliga …Das BVD Triple im Jahr 2000 mit Landesmeistertitel, Pokalsieg und Aufstieg…Die Meisterschaft mit den Wolverines in der DBL…meine Mama, die Schiedsrichter beschimpft (peinlich 🙂 ) …Zocken auf dem PSV-Freiplatz Tag und Nacht und am BSZ…immer noch freundschaftliche Verbindung zu ehemaligen Weggefährten

Das mache ich heute
Mit der Bundeswehr bin ich mittlerweile in Hannover gelandet, wo ich in der Nähe mit meiner Frau lebe. Ich bin aber immer mal wieder in Dessau, da meine Mama noch dort wohnt.

Ich spiele noch immer, und zwar in der…
Bezirksoberliga Niedersachsen, noch ein bisschen, aber eigentlich coache ich meistens, denn mittlerweile bin für die Bundeswehrauswahl der Frauen zuständig, die ich als Chefcoach betreue. Der nächste große Event dort ist im nächsten Jahr die Teilnahme mit der Bundeswehr Auswahl Basketball bei den Military World Games 2019 in Wuhan, China. Das sind so etwas wie die Olympischen Sommerspiele des Militärs.

Basketball in Dessau ist und wird für mich immer sein
Leidenschaft, Freude, Kampf und Wühlerei, vor allem aber Familie

Herren 1+2: Zurück im Geschäft

Back in Town: Die Oberligajungs sind wieder da. // Foto: Hartmut Bösener

Genau 125 Tage lagen zwischen dem 24.März und dem 27. Juli 2018 – so lange war wenig zu sehen und zu hören von unseren Oberliga-Männern. Seit dem vergangenen Freitag jedoch ist die Mannschaft zurück im Training. Wurde ja auch Zeit!

Bis zum Start der Schulzeit wird vorerst dreimal die Woche im Exil der Friedensschule (Danke an die SG Kühnau und das Sportreferat der Stadt) geübt. Übrigens zusammen mit der 2. Mannschaft.

Auch deshalb sind mehrere junge Hüpfer am Start, die, da sie nun das U15-Alter erreicht haben, regelmäßig in der Reserve in der Anhaltliga erste Männerluft schnuppern sollen und dann langsam ans Oberligateam herangeführt werden: Semba, Tamino, Casper, Michel, Nikola und John sind quasi die „dritte Jugendwelle“ nach Bennet, Tom, Lou, Moritz und Sam (Stufe 1) und Max, Richard, Cons und Julian (Stufe 2), die wir integrieren wollen.

In der ersten Mannschaft setzen wir weiter auf Erfolgs-Spielertrainer Mario Friedrich, die zweiten Herren werden zukünftig von Thomas „Feuerkante“ Brennecke und Lou zusammen betreut. Für beide Teams zusammen stehen 25 Spieler auf dem Zettel, zumindest geplant…

Nicht mehr mit von der Partie sind übrigens leider Rami und Sam. Letzterer geht für ein Jahr nach Indien und schafft es übers Wochenende leider nicht, bei den Games vorbeizuschauen :-). Und Rami hat leider die Schuhe erstmal an den Nagel gehangen und kümmert sich nun primär um seine private und berufliche Zukunft. Wir werden den langen und den schnellen Mann vermissen.

„Neu“ im Team sind dafür zwei alte Hasen: Mathis kehrt nach seiner Kreuzband-OP zurück und der Bruckscher will es auch noch mal wissen. Beide werden sicher einen Augenblick brauchen, sich wieder reinzufitzen. Aber dafür ist ja schließlich die Vorbereitung da. Schön, dass es wieder losgeht.